Die #Freiheit stirbt oft scheibchenweise! Good bye, #500€-Schein –

https://www.change.org/p/keine-bargeldobergrenze-bargeldk%C3%A4ufe-in-unbegrenzter-h%C3%B6he-beibehalten/u/16640618

Neuigkeit zur Petition
Peter Kindel

Hamburg, Deutschland

19. Mai 2016 — Nun ist er (noch nicht) weg, der #Fünfhunderter!
Aber der 500€-Schein wird aber nach und nach aus dem Verkehr gezogen und ab Ende 2018 nicht mehr nachgedruckt. Die Scheine werden geschreddert und durch andere mit geringerem Nennwert ersetzt. Dieser „Spaß“ kostet die Steuerzahler etwa eine halbe Milliarde Euro!

Je höher der aufgedruckte Wert einer Banknote ist, desto einfacher lässt sie sich für kriminelle Zwecke nutzen – so argumentiert die EZB. Durch die Abschaffung des 500€-Scheins sollen Terrorfinanzierung und Schwarzarbeit eingedämmt werden.
Klar, ein Schwarzarbeiter wird ja regelmäßig mit mehreren 500€-Scheinen entlohnt und der internationale Terrorismus ist geradezu auf „Geschäfte“ mit Bargeld erpicht.
Alles faule „Argumente“!

Professor Dr. Friedrich Schneider ist renommierter Wirtschaftswissenschaftler an der Universität Linz. Er gilt als Fachmann u. a. für die Forschungsdisziplinen Schattenwirtschaft, Steuerhinterziehung und organisierte Kriminalität und sagt dazu:
„Eine Abschaffung des Bargelds oder eine Begrenzung bringt in puncto Schwarzarbeit herzlich wenig. Sie sinkt um ein bis zwei Prozent.
In der organisierten Kriminalität beträgt der Rückgang in etwa 3 bis 4 %.
Aber große Summen werden in der organisierten Kriminalität bargeldlos mittels Scheinfirmen hin- und hertransportiert, so dass ich da das Bargeld gar nicht mehr brauche.“

Rund 594 Millionen dieser größten Euro-Scheine sind im Umlauf. Zwar entspricht dies lediglich 3,2 % aller Euro-Banknoten, doch mit rund 297 Milliarden Euro steht der 500er für rund 28 % des Werts aller Euro-Geldscheine. Hinsichtlich dessen Bedeutung dieser Banknote ist deren Ende de facto ein Schritt zur Abschaffung des Bargelds.

Carl-Ludwig Thiele, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, hält die Abschaffung des 500€-Scheins für überflüssig und sagt:
„… wir haben in Deutschland das Geldwäschegesetz. Die Banken arbeiten sehr gewissenhaft daran, Bargeldtransaktionen dahingehend zu prüfen, dass eben weder Terrorismusfinanzierung oder kriminelles Tun unterstützt wird. Und deswegen ist die Erwartung damit, kriminelle Handlungen außer Kraft zu setzen, sicherlich naiv.“

Es ist zu befürchten, dass die EZB mit der Abschaffung der 500€-Banknote letztlich das gesamte Bargeld im Visier hat. Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Achtung des Privatlebens ist ein hohes Gut, das nicht aufgeweicht oder preisgegeben werden darf.

Die Freiheit stirbt oft scheibchenweise!

_____________________________________________________

+++ NICHT VERGESSEN +++ NICHT VERGESSEN +++

Entscheidungen aus Brüssel kommen häufig schnell und unangekündigt!
Daher ist äußerst es wichtig, am Ball zu bleiben und sich zu wehren!
» Machen Sie aktiv mit, um die Kampagne gegen die Bargeldgrenze noch erfolgreicher zu machen:
Kontakt per e-Mail: keine.bargeldgrenze@gmx.de
telefonisch +49 (0)40.890 192 63 (Anrufbeantworter – es wird garantiert zurückgerufen!)

» Schicken Sie e-Mails an Ihre Freunde und Familie über die Petition!

» Teilen Sie die Petition auf Google+ und auf Facebook!

» Tweeten Sie bei Twitter
Diesen Text kopieren und twittern:
Keine #Bargeldobergrenze! Keine Einschränkung der persönlichen #Freiheit!
https://www.change.org/bargeld?recruiter=57105129&utm_source=share_for_starters&utm_medium=twitter&utm_campaign=share_twitter_responsive via @ChangeGER

» Kommentieren Sie in den sozialen Netzen wo immer es passt, weisen Sie dabei auf die Online-Petition und verlinken Sie dort die Petition und das Video (https://www.youtube.com/watch?v=9mHCeT8obzs&feature=share).

Unterstützen Sie die Online-Petition »Keine Bargeldobergrenze!«
nicht nur mit Ihrer Unterschrift!

Und natürlich würden wir uns über Ihr „Like“ für das Video bei YouTube sehr freuen!
____________________________________________________

Link zum Text der Petition: http://www.change.org/bargeld


 

***

ICH  BIN  LUISE

 

Ein Kommentar zu „Die #Freiheit stirbt oft scheibchenweise! Good bye, #500€-Schein –

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s