Der Manager und das Mädchen

Der Manager und das Mädchen

– netzfrauen

FlugezugDie EU-Kommission will laut einem Bericht Investitionen in die Atomenergie verstärken. Spätestens 2030 solle ein Meiler in Europa im Einsatz sein. Dazu eine kleine Geschichte:

Ein Manager wurde im Flugzeug neben ein kleines Mädchen gesetzt.

Der Manager wandte sich ihr zu und sagte: „Wollen wir uns ein wenig unterhalten? Ich habe gehört, dass Flüge schneller vorüber gehen, wenn man mit einem Mitpassagier redet.“

Das kleine Mädchen, welches eben sein Buch geöffnet hatte, schloss es langsam und sagte zu dem Manager:

„Über was möchten Sie reden?““

Oh, ich weiß nicht“, antwortete der Manager, „wie wär’s über Atomstrom?“

„OK“, sagte sie, „dies wäre ein interessantes Thema! Aber erlauben Sie mir zuerst eine Frage:

„Ein Pferd, eine Kuh und ein Reh essen alle dasselbe Zeug: Gras. Aber das Reh scheidet kleine Kügelchen aus, die Kuh einen flachen Fladen und das Pferd produziert Klumpen getrockneten Grases. Warum, denken Sie, dass dies so ist?“

Der Manager denkt darüber nach und sagt: „Nun, ich habe keine Idee.“

Darauf antwortet das kleine Mädchen: „Fühlen Sie sich wirklich kompetent genug, über Atomstrom zu reden, wenn Sie beim Thema Scheiße schon überfordert sind?“

Netzfrauen

Skandalöse Entscheidung für Atomkraftförderung! EU-Kommission genehmigt Subventionen für AKW Hinkley Point in England

Atomic Africa – Industriestaaten verseuchen nun Afrika mit Kohle- und Atomkraftwerken

So funktioniert das Finanzsystem

Weißt du noch? …damals, da gab es doch noch …

Die Geschichte von der Schnecke und dem Mistkäfer

***

ICH  BIN  LUISE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s