EU will neue AKW fördern. Nicht mit uns.

Heidelore Terlep

@ Thom
Vor vielen Jahren war ich als Gruendungsmitglied des „Dachverbandes fuer oekologische Lebenssicherung und zukunftsorientierte Umwelt“ auch mit den Machenschaften der Atomlobby vertraut. Wir konnten damals, mit anderen zusammen verhindern, dass das AK Zwentendorf in Betrieb genommen wurde.
Was die Atomlobby verschweigt:
Zur Freisetzung des Uran aus den Erzen wird mehr Energie benoetigt als ein AKW je produziert.
Das Endprodukt Plutonium wird zur Herstellung von A- Bomben benoetigt.
Die Betreiber der AKW sind vertraglich verpflichtet, das anfallende Plutonium an die USA zu liefern.
Das wesentlichste jedoch!!
AKW dienen ausschliesslich der Herstellung von Plutonium
Die CO2 Luege wurde aus oben genannten Gruenden in die Welt gesetzt.

***

LUISE

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

WeMove.EU

die Mächtigen in der Europäischen Kommission haben der Atomindustrie ihr Ohr geliehen. Jetzt ist die EU auf dem Weg zurück ins Atomsteinzeitalter. Ein Zeitalter, das sowieso schon zu lange auf uns wirkt: Noch immer leben zu viele von uns im Radius einer Atomanlage im Betrieb.

Ein kürzlich geleakter Entwurf der Europäischen Kommission [1] zeigt deutlich, wie erfolgreich die Industrielobby bereits gewesen ist: Sie wollen tatsächlich wieder staatliche Unterstützung, um ihre unkontrollierbare Technologie marktfähig zu machen.

Am kommenden Montag, den 06. Juni, treffen sich die europäischen Energieminister in Brüssel. Wir wollen vor Ort sein und gegen die absurden Pläne protestieren. Wir fordern unsere Minister und die Kommission auf, der Atomindustrie keine neue Unterstützung in Aussicht zu stellen. Unsere Sicherheit und unsere Gesundheit muss wichtiger sein als die Profite der Atomenergieunternehmen.

Unterschreiben Sie unseren Appell. Keine Steuergelder für die Atomindustrie.

https://act.wemove.eu/campaigns/kein-geld-fuer-atom

Das geleakten Dokument wird als unverbindlich bezeichnet, ist aber enorm wichtig: Es soll die Europäischen Kommission bei ihren Entscheidungen über die Zukunft der Atomenergie leiten. Bisher ist die europäische Öffentlichkeit nicht an den Entscheidungen beteiligt. Unser Protest wird deutlich machen, dass es neben der Atomlobby eine laute Stimme gibt die sagt: “Keinen Cent mehr in die Weiterentwicklung dieser Hochrisikotechnologie.“

Atomkraft ist nicht nur ein extremes Sicherheitsrisiko – sie ist auch noch unbezahlbar teuer. Die Kosten sind so hoch und so schwer zu kalkulieren, dass sich die profitorientierten Energiekonzerne nur an sie heran wagen, wenn staatliche Subventionen fließen. Das geleakte Dokument ist ein Entwurf. Gut so! Das gibt uns die Möglichkeit, jetzt laut zu werden. Wehren wir uns den Anfängen.

Unterschreiben Sie unseren Appell. Keine Steuergelder für die Atomindustrie.

https://act.wemove.eu/campaigns/kein-geld-fuer-atom

Nach den schrecklichen Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima haben einige Regierungen in Europa die richtigen Konsequenzen gezogen und wollen aus der Atomkraft auszusteigen. In vielen Ländern wird auf erneuerbare Energien gesetzt, ein konsequenter Umstieg aus Atom und Kohle fehlt aber noch immer.

Wir wollen eine Europäische Union, die allen Staaten den Weg hin zu erneuerbaren Energien möglich macht. Energieformen, die sich wunderbar in Bürgerhand organisieren, dezentral betreiben und von vielen von uns besitzen lassen. Kohle und Atom funktionieren nur zentral und in der Hand von Unternehmen, die vor allem dadurch auffallen, dass sie ein Jahrzehnt Energiewende verpennt haben.

Unterschreiben Sie unseren Appell. Keine Steuergelder für die Atomindustrie.

https://act.wemove.eu/campaigns/kein-geld-fuer-atom

Wir wehren uns gegen Atomkraftbetreiber, die ihre Finger nicht von der Gefahrenzone lassen können. Wir wehren uns geen eine Europäische Kommisson, der es nicht gelingt die Weichen für eine erneurbare Energiezukunft zu stellen.

Vielen Dank und herzliche Grüße

Jörg Rohwedder (Lübeck)
Virginia López Calvo (Madrid)
Rebecca Baron (London)
Mika Leandro (Bordeaux)
Julia Krzyszkowska (Warschau)
Olga Vuković (Bologna)
und das gesamte WeMove.EU – Team

 

WeMove.EU ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa einsetzt; für eine Europäische Union, die sich sozialer Gerechtigkeit verpflichtet fühlt; die für ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe Demokratie steht. Wir sind Menschen unterschiedlicher Lebensläufe, Kulturen und Religionen, die Europa ihr Zuhause nennen – egal, ob wir in Europa geboren wurden oder anderswo. Wenn Sie sich aus unserem Verteiler austragen möchten, klicken Sie bitte hier.

WeMove.EU finanziert sich aus Spenden unserer Unterstützer aus ganz Europa. Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere unabhängige Arbeit finanzieren helfen. Donate

Folgen Sie uns auf Twitter | Like auf Facebook | Youtube

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s