Führerscheinentzug als Alternative zu Geld- oder Freiheitsstrafen?

Michael Eichinger | CitizenGO
Kein Führerscheinentzug als Hauptstrafe!
Bundesjustizminister Heiko Maas plant ein Gesetz, das den Entzug der Fahrerlaubnis als eigenstände Hauptstrafe vorsieht, völlig unabhängig davon, ob ein Delikt im Straßenverkehr begangen wurde oder nicht. Man gewinnt den Eindruck, dass es dem Minister auch um die Einschränkung der freien Meinungsäußerung geht:
jetzt UNTERZEICHNEN

Ein Kommentar zu „Führerscheinentzug als Alternative zu Geld- oder Freiheitsstrafen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s