Nur noch 1 Tag – Mitmachen bei Tierkörper-Aktion – Verköstigung – Hänsel mit den Kulleraugen

Newsletter  30. Oktober 2016
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Schweinehochhaus-Kampagne unterstützen &
Kochbuch von Extremsportler Ben Urbanke erhalten

 Schweinehochhaus-Kampagne unterstützen & Kochbuch von Extremsportler Ben Urbanke erhalten
 https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/
Letzte Woche fand unsere große Demo direkt vor dem Schweinehochhaus statt. Über 400 Menschen sind aus ganz Deutschland unseren Aufruf gefolgt und haben ihre Stimme erhoben. An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank für die tolle Unterstützung! Ein besonderer Dank geht an den Extremradsportler Ben Urbanke, der am Tag der Demo mit  weiteren Radfahrern  160 km von Berlin zum Schweinehochhaus gefahren ist. Eine unglaubliche Leistung. Ben und seine Mitfahrer wollten auf diese Art ihren Protest zum Ausdruck bringen. Wir alle kämpfen für die Schließung des Schweinehochhauses. Damit wir auch Erfolg haben, brauchen wir weitere Unterstützer. Darum gibt es noch bis morgen eine Sonderaktion. Jeder, der uns mit einer Förderschaft unterstützt, erhält das vegane Kochbuch von Ben Urbanke (im Wert von 19,80 Euro) kostenfrei! Sollten Sie uns schon als Förderer/Mitglied unterstützen, erhalten Sie das Kochbuch, wenn Sie Ihren Beitrag um mind. 3€/monatlich erhöhen. Alle Informationen finden Sie hier.

 

Aktiv werden & Buch erhalten

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

Das Kochbuch „Be faster go vegan“ vom Extremradsportler Ben Urbanke enthält 75 schnelle Rezepte, die einfach nachzukochen sind. Zudem gibt es Tipps und Tricks für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Achtung: die Sonderaktion endet morgen! Jetzt Buch sichern.

 

Futterspenden für Straßenkatzen in Bad Belzig
Futterspenden für
Straßenkatzen in Bad Belzig
Vor ein paar Wochen haben wir um Futterspenden für Katzen in Not gebeten. Wir haben damit ein Projekt in Bad Belzig unterstützt, das sich täglich um Straßenkatzen kümmert. Neben dem Füttern geht es aber auch vor allem darum, die Tiere einzufangen, um sie zu kastrieren, damit keine weiteren Nachkommen auf der Straße leben müssen. Ein besonderer Dank geht an das Online-Portal tierschutz.help/ und dessen Betreiber, die die Spenden verwaltet haben und den Kontakt zum Futtermittelhersteller anifit hergestellt haben. Anifit hat jede Spende verdoppelt und so kamen hunderte Dosen Katzenfutter in Bad Belzig an. Auch, wenn wir uns primär für die Aufklärung über das Thema Massentierhaltung und Pelz einsetzen, so war es uns ein Herzenswunsch, uns auch für die Katzen in Bad Belzig stark zu machen. Weitere Informationen finden Sie hier.
Vielen herzlichen Dank an alle Spender!

Futterspende für Straßenkatzen in Bad Belzig

Bei Tierschutz.help handelt es sich um ein neues Projekt zur Unterstützung vieler Tierschutzvereine, das Projekt befindet sich gerade im Aufbau.

Tierkörper-Aktion in Stuttgart – mitmachen!
Diesen Winter geht es mit unserer Bogner-Kampagne gegen Pelz weiter und wir setzen uns wieder bundesweit dafür ein, dass das Modeunternehmen Bogner endlich Echtpelz aus seinem Sortiment nimmt.  Denn Bogner verkauft noch immer Jacken, Mützen und Schals mit Echtpelz.

Und wir benötigen Ihre Hilfe!
Wir möchten kommenden Samstag in Stuttgart eine Tierkörperaktion zum Start der Kampagne veranstalten.
Für die Aktion brauchen wir engagierte Menschen wie Sie! Wir brauchen Unterstützung beim Halten der Plakate, Halten von toten Tieren und beim Flyerverteilen.

Alle Infos zusammengefasst:
WAS: Tierkörperaktion vor Bogner
WANN: Samstag, 05.11.2016 von 11.30 – 14.00 Uhr
WO: Königstraße 54A, 70173 Stuttgart (direkt vor Bogner)
WIE: Anmeldung (zwingend nötig) über denise.weber@tierschutzbuero.de

https://www.facebook.com/events/544034655780524/

Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Facebook-Veranstaltung.

 https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/
Wir zeigen LIDL, wie es geht!
Seit März sind wir bundesweit unterwegs, um die Kunden direkt vor ihrem Einkauf bei LIDL zu informieren. Letzte Woche fand unsere 100. Aktion statt. Diesmal verteilten wir direkt vor LIDL 100 Kostproben veganer „Bolognese“. Das schmeckte LIDL jedoch nicht so gut, denn schließlich haben wir erneut die Bevölkerung darüber informiert, dass der Discounter Unmengen an Billigfleisch aus der Massentierhaltung verkauft – aber kaum tierleidfreie Alternativen anbietet. Die Aktion war der Abschluss unserer großen Informationskampagne. In allen 77 Großstädten in Deutschland waren wir mit unserem Plakat-Wagen unterwegs, über 100 Aktionen führten wir seit März mit großem Erfolg durch. So haben wir anlässlich der 50. besuchten Filiale der LIDL-Zentrale ein Paket mit 50 veganen Lebensmitteln, als Beispiel, wie vielfältig die Auswahl im Sortiment sein kann, präsentiert Offenbar erkannte auch LIDL, dass Nachholbedarf in ihrem Sortiment besteht und führte zeitgleich eine vegane Pizza ein, die Nachfrage danach war enorm.
Auf der Kampagnen-Website www.tierschutzbuero.de/lidl haben fast 15.000 Menschen den Satz „Ich bin gegen Massentierhaltung, weil…“ vervollständigt und so ihre Meinung zu diesem tierquälerischen System veröffentlicht. Außerdem wurden über 20.000 Flyer bundesweit vor den LIDL-Filialen verteilt. Mit unseren Aktionen vor dem Discounter und durch unsere Online-Aktivitäten haben circa 40 Millionen Menschen etwas von unserer Kampagne „LIDL verschont nicht“ mitbekommen.
Sie finden unsere Arbeit gut? Dann unterstützen Sie uns doch mit einer Förderschaft.

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

Weitere Informationen finden Sie hier.

 haensel_in_sciherheit
Kaninchen Hänsel
mit den Kulleraugen
Ein Fell samtig weich und pechschwarz. Dunkle, große Kulleraugen.  Das ist unser Hänsel. Wer einmal in seine Augen geguckt hat, kann gar nicht begreifen, wie sein ehemaliger Besitzer ihn so behandeln konnte.
Im Dezember 2013 bekam das Deutsche Tierschutzbüro e.V. einen Hinweis, dass ein Kaninchenhalter bei Berlin seine Tiere bei Minusgraden ohne Schutz vor der Witterung draußen verweilen ließ. Ohne Rücksicht auf die zarten Wesen, mussten diese in einem desolaten Zustand leiden. Selbst auf unser Zureden, das Kaninchen bei diesen Temperaturen Stroh und Unterstand benötigen, änderte sich nichts an der Haltung. Aufgrund dieser Missstände haben wir den Entschluss gefasst, Hänsel und seine Freundin Gretel aus dem eisigen Gefängnis zu befreien. Die beiden Tiere waren sichtlich dankbar, als wir sie in Decken hüllten und aufwärmten. Nach ärztlicher Untersuchung haben wie die Kaninchen auf einen befreundeten Gnadenhof nahe Berlin gebracht. Leider starb Gretel im Sommer 2014 trotz guter Pflege aus unbekannten Gründen. Nicht nur Hänsel hinterließ sie mit großer Trauer. Mittlerweile wurde er aber fest in die Kaninchengruppe integriert und lebt nun ein glückliches Leben in artgerechter Haltung in Freiheit.
Leider hat nicht jedes Tier so viel Glück wie unser Hänsel. Damit wir uns weiter um ihn kümmern können und auch andere Kaninchen aus ähnlicher Herkunft retten können, brauchen wir Ihre Hilfe.

http://www.tier-patenschaft.de/portfolio/haensel/

Unterstützen Sie unsere Aktionen und werden Sie symbolischer Tierpate.

 https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/
Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Roman Kriebisch
Einfach über PayPal spenden 

 

Spendenkonto: Postbank
BLZ: 760 100 85 Konto-Nr: 181 111 857
IBAN Nr.:DE92 7601 0085 0181111857
BIC: PBNKDEFF
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s