Neue Weltordnung: Ägypten schliesst sich Syrien und Russland an

Der Honigmann sagt...

Neue Weltordnung: Ägypten schliesst sich Syrien und Russland an. Im Nahen Osten verschieben sich gerade traditionelle Allianzen, was vor allem daran liegt, dass Ägypten verstärkt den islamischen Extremismus bekämpfen will. Dadurch rückt das Land näher an den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad sowie dessen Verbündete Russland und den Iran.
Im Gegenzug wendet sich Saudiarabien als bislang wichtigster Geldgeber von Kairo ab. Die Politik ist riskant für Ägypten, das sowohl gegen einen islamischen Aufstand im eigenen Land kämpft als auch gegen die schlimmste Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Die saudiarabische Regierung hat mit Milliardenhilfen dazu beigetragen, die ägyptische Wirtschaft vor dem Zusammenbruch zu bewahren. Inzwischen hat das Königreich schon sein Missfallen signalisiert, indem es versprochene Treibstoffhilfen zurückhält.
Die neue Priorität des Anti-Terror-Kampfs in der ägyptischen Aussenpolitik geht zurück auf den Militärputsch von 2013 gegen den Vorgänger von Präsident Abdel-Fattah al-Sisi, Mohammed Mursi von der Muslimbruderschaft. «Kairos zielstrebige Verfolgung der Bruderschaft – und jeder anderen…

Ursprünglichen Post anzeigen 529 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s