Wer heilt, hat Pech…

Der Honigmann sagt...

Wie effektive Präparate von der EU „wegreguliert“ werden

 Das gilt für etliche Mittel, die einst wegen umfangreicher Anwendungsmöglichkeiten gute Dienste geleistet haben. Eines davon ist Borax, auch als Natriumborat bekannt. Borax ist ein reines Naturmittel auf mineralischer Basis und gehört zu den Natriumsalzen der schwachen Borsäure. Im alten Ägypten wurde es bereits zum Einbalsamieren genutzt, 1748 schließlich von dem schwedischen Mineralogen Johann Wallerius wiederentdeckt. Die eine oder andere Omi mag sich noch seufzend an das weiß-graue, kristalline Pulver erinnern. Im Haushalt gehörte es nämlich anno dazumal zu den obligatorischen „mothers little helpers“ bei stark verschmutzten Textilien, zum Desinfizieren bei Schimmelpilzbefall und zum Bleichen vergilbter Wäsche, aber auch als Ameisen- und Kakerlakengift.
borax photo
Photo by fuzzcat

Seit Dezember 2010 ist die Abgabe von Borax an Privatpersonen in Deutschland verboten. „Wie das?“, fragen sich die pflichtbewusste Hausfrau und der ökologisch orientierte Hausmann da womöglich. Nicht nur, dass Borax auch heute noch…

Ursprünglichen Post anzeigen 769 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s