Digitale Bildung = Geschäftsmodell der IT-Branche = frittiertes Gehirn (Video)

Der Honigmann sagt...

titel-mobil-krebs

Forscher sind sich sicher: Das passiert in Ihrem Körper, wenn Sie Ihr Handy nachts neben sich liegen lassen!

Bundeswissenschaftsministerin Wanka stellt 5 Milliarden Euro für die Ausstattung von Schulen mit TabletPCs und WLAN bereit.

Welche Zielsetzungen damit verfolgt werden, analysiert Peter Hensinger in seinem Vortrag: „Digitale Bildung‘ – ein Geschäftsmodell der IT-Branche auf Kosten der jungen Generation“.

Das Smartphone und der TabletPC sollen zum zentralen Erziehungsmedium werden. Daraufhin werden in den BITKOM-Firmen die Sekt-Korken geknallt haben, bei vielen Pädagogen, Neurobiologen, Psychiatern, Psychologen und Erziehern herrscht Entsetzen.

Nicht in mehr Lehrer, kleinere Klassen, Schulpsychologen und Schulsozialarbeiter, Theater- und Kunst AGs und intakte Schulgebäude wird investiert, sondern in technische Geräte (Forscher können mit WiFi Emotionen lesen und Personen identifizieren (Video)).

Mit der digitalen Bildungsreform gehen Vorstellungen einher, die in den Think Tanks der Industrie geplant werden. Kein erzieherisches, sondern ein Vermarktungskonzept und neoliberale Anpassungsvorstellungen stecken hinter dieser 5-Milliarden-Euro-Investition.

Welche Überlegungen…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.773 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s