Sexualisierung in der Kita

Klicken Sie hier wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.
www.familien-schutz.de
Berlin, den 11.10.2016

Katholische Kirche gibt dem Gender-Druck nach

nicht nur in staatlichen Schulen und Kindergärten werden Gender und Frühsexualisierung zunehmend durchgesetzt. Auch die Caritas übernimmt die Gender-Ideologie. Als katholischer Wohlfahrtsverband ist sie der größte privatrechtliche Arbeitgeber in Deutschland. Im September hat der Caritasverband im Erzbistum Berlin einen »Konzeptbaustein« über »Sexuelle Bildung in der Kita« veröffentlicht, der dem Gender Mainstreaming gehorcht. Auch Katholiken zerstören jetzt das herkömmliche Menschenbild.

Bereits Kita-Kinder sollen sich »mit der Vielfalt von Geschlecht« auseinandersetzen (S. 1), zwischen sozialem und biologischem Geschlecht unterscheiden und »mit sexuellen Begriffen explorieren« können (S. 4). Das Ziel: dass sich die Kinder ohne Bezug auf ihre natürliche Geschlechtszugehörigkeit sexuell »entwickeln«. So greift man in Wahrheit die elterlichen Werte an und zerstört die tradierten Lebensformen. Das ist totalitär. Für die Kleinen bedeutet es Verwirrung und Überforderung.

Die Wörter »Liebe«, »Ehe« und »Familie« kennt das Papier nicht; dafür aber »Puppen oder Bilderbücher mit Geschlechtsmerkmalen«. Das sagt alles. Es geht um die Abschaffung der Scham, um Kampf gegen die Normalität. Erwachsene sind es übrigens, die das »gemeinsame Erforschen des Körpers (sog. ›Doktorspiele‹)« unter den Kindern in Gang setzen müssen. Obendrein wird die Frühsexualisierung als »Prävention von sexuellem Übergriff« verkauft – ein interessantes Angebot für pädophile »Fachkräfte«.

Umso wichtiger ist es, dass wir den Wert der Familie gemeinsam offensiv verteidigen und dieser Verwirrung etwas Positives entgegensetzen. Dazu gibt es dank Ihrer Hilfe unser neues Faltblatt Selbstverständlich Familie, das Sie hier bestellen oder nachbestellen können. Geben Sie es an Verwandte, Freunde und Kollegen weiter, falls Sie es noch nicht getan haben. Wir müssen die gefährliche Zerstörung aufhalten und Schlimmeres verhindern. Die Caritas ist schon gekippt.

Mit den besten Grüßen aus Berlin, Ihr


Sven von Storch

PS: Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir unsere Arbeit mit aller Kraft fortsetzen können. Jeder soll unser Faltblatt bekommen. Ihre Spende von 3, 5, 25 oder … Euro hier ermöglicht, dass wir auch an die Unterstützer Flyer schicken können, welche keine oder nur sehr begrenzte Möglichkeiten haben zu spenden. Helfen Sie, dies auszugleichen. Herzlichen Dank!

Direkt bei Paypal spenden:

Initiative Familien-Schutz – Büro Berlin – Zionskirchstr. 3 – 10119 Berlin,
Tel. 0 30/88 62 68 96, Fax. 0 30/34 70 62 64,
Spendenkonto IBAN: DE88 1005 0000 6603 1503 77, BIC: BELADEBEXXX
www.familien-schutz.de

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s