DOLMEN – Steinerne Wissensspeicher und Totenkult unserer Ahnen

Der Honigmann sagt...

Und so etwas nahm damals seinen Lauf, vor 10.000 Jahren, als die Menschen, die ihren Draht mit dem Kosmischen Geist verloren hatten, immer mehr wurden. Man kann sie tatsächlich als Wahnsinnige bezeichnen, denn kein Lebewesen besudelt die Erde so wie sie. In jener fernen Zeit blieben dann nur noch wenige übrig, die freien Eingang in die kosmische Weisheit hatten. Sie hofften, das die Menschen wieder Besinnung erlangen, wenn sie eines Tages die schmutzige Luft kaum noch atmen können, wenn das verschmutzte Trinkwasser gefährlich wird und die von ihnen selbst erschaffenen künstlichen Systeme der Lebenserhaltung — die technischen wie die sozialen – sich weder als praktisch, noch als zweckdienlich erweisen und es immer mehr Pannen und Störungen gibt.

Erst kurz vor der Katastrophe werden die Menschen beginnen, das sie über das Wesen des Daseins, den Sinn des Lebens und ihre Bestimmung nachdenken. Dann werden viele von ihnen die ursprüngliche Wahrheit erkennen…

Ursprünglichen Post anzeigen 248 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s