Achtklässler löst einfache Matheaufgabe – doch bei der Korrektur blamiert sich der Lehrer

Der Honigmann sagt...

An dieser einfachen Mathematikaufgabe sollte sich der Achtklässler nicht die Zähne ausbeißen, wohl aber der Lehrer.

Inkompetenz bei der Korrektur auf diesem Niveau zu unterstellen ist sicher unvernünftig. Also kann es sich nur um Überarbeitung handeln, oder? Diese simple Mathematikaufgabe überforderte offenbar nicht den Achtklässler… den Lehrer aber schon.

 „Ein Zug fährt um 11.22 Uhr in Berlin ab und ist um 17.05 Uhr in Stuttgart. Wie lange war der Zug unterwegs?“ Der Schüler rechnet korrekt 5 Stunden und 43 Minuten aus. Das ist dem Lehrer aber zu wenig. Mit Rotstift notiert er daneben seine „Rechnung“. Demnach bräuchte der Zug von 12:00 bis 17:00 allein 7 Stunden…

Das Foto, von der Mutter getwittert, kommentiert sie so: „Mathelehrer 8. Klasse, ohne Worte!“

matheaufgabeDas war die Klassenarbeit meines Sohnes, welche aus drei Teilen bestand: Basiswissen, Terme und Gleichungen. Ort war…

Ursprünglichen Post anzeigen 130 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s