Frau Tzenka’s Katzenparadies – wie ein Kastrationsprojekt zum Weihnachtsgeschenk werden kann!

http://www.respekTiere.at


Frau Tzenka’s Katzenparadies – wie ein Kastrationsprojekt zum Weihnachtsgeschenk werden kann!

Frau Tzenka versorgt, wie die meisten von Ihnen bestimmt wissen, rund 100 Katzen in ihrem Haus in Bulgarien. Seit vielen Jahren unterstützen wir sie dabei, und ohne die RespekTiere-Hilfe könnte das kleine Paradies heute wohl nicht mehr existieren – Frau Tzenka wurde nämlich vor einigen Jahren in Pension geschickt und mit 80 Euro im Monat abgehandelt. Eine Summe, welche – wie es so treffend heißt – zu viel zum Sterben, aber zu wenig um zu Leben ist…
RespekTiere hat daraufhin eine Aktion ins Leben gerufen, wo Sie Patenschaften für die Stubentiger übernehmen können;
 aufgrund dessen konnte so mit Ihrer Hilfe  die Grundversorgung gesichert werden! Zudem gilt es auch immer wieder Tierarztkosten auszugleichen, für Heizmaterial zu sorgen oder dringende Instandhaltunsarbeiten zu bezahlen.
 
Jetzt gibt es ein Projekt im Projekt; die Notwendigkeit von Kastrationen ist außer jeder Frage, nur so kann das Straßentierleid in Osteuropa eingedämmt werden. Davon weiß auch Frau Tzenka ein Lied zu singen, werden ihr doch immer wieder junge Kätzchen einfach über den Zaun geworfen!
Mithilfe ganz großartiger Sponsoren konnten jetzt ‚Pakete‘ erstellt werden, wo jeweils 5 Kastrationen gemacht werden können. Beinhalten tun diese Pakete die Kastration selbst, die nötige Impfung, sowie die anteilsmäßige Taxifahrt zum Tierarzt (zur Erklärung: Frau Tzenka besitzt kein eigenes Auto; allerdings, wer je in Bulgarien oder Rumänien war, weiß, Taxifahren ist in diesen Länder wirklich günstig, nicht zu vergleichen mit den Preisen in unseren Ländern! Frau Tzenka bleibt auch keine andere Möglichkeit, denn anders kann sie nicht in die nächstgelegene Stadt kommen, wo es einen Tierarzt gibt. Dennoch gibt es auch hier ein kleines Problem: zum einen nehmen Taxis im normalen keine Tiere mit – hier konnte man sich gütlich einigen, aber es dürfen allerhöchstens drei Katzen sein; zum anderen könnte Frau Tzenka auch gar nicht mehr der Stubentiger bringen, denn der Tierarzt ist ein alter Mann, der dann mit 3 operative Eingriffe in einem Schub vollends ausgelastet ist). Pro Katzen fallen somit 38 Euro an Kosten an!
Fotos: 1. Bild, Tzenkas Lieblinge am OP-Tisch; Reihe 1: im Katzenparadies bei Frau Tzenka; rechts: im Taxi zum Tierarzt; Reihe 2:Frau Tzenka in der Arztpraxis; Kastration steht an! Reihe 3: auch geimpft müssen die Katzen werden; rechts: ausgestellter EU-Pass mit sämtlichen Impfungen und Chip!
Foto: bei unserem letzten Besuch im Herbst – Christine, Tom, Vanja und Frau Tzenka im Gespräch!

Möchten Sie Teil des Projektes werden? Und wäre ein solches Paket vielleicht nicht auch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk? Wie schon für die Hundekastrationen oder für die Esel in Mauretanien freuen wir uns darauf Ihnen eine Urkunde ausstellen, natürlich auch gerne an jemanden Ihrer Lieben gerichtet, den/die sie damit beschenken möchten!

http://www.respekTiere.at

Sie möchten keine weiteren Newsletter von uns erhalten? Dann melden Sie sich bitte hier ab: Newsletter abmelden

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s