Bärenqual für ein überflüssiges Heilmittel

Hunderten ehemaligen Gallebären in Vietnam droht die Tötung. Wenn wir sie nicht schnell genug aus ihren Käfigen holen. Helfen Sie uns dabei.

https://www.sicherspenden.at/vier-pfoten-de/em201618/
1.200 ehemalige Gallebären harren derzeit in stillgelegten „Gallefarmen“ in engen Käfigen aus. Jahrelang entnahmen ihre Halter auf barbarische Weise Gallenflüssigkeit aus den Körpern der geschwächten Bären: Dazu wurden die Bauchdecken der Tiere immer wieder mit Kanülen durchlöchert. Die Tiere waren wehrlos ausgeliefert, wenn ihnen die Flüssigkeit aus der Galle abgepumpt wurde.

Bärengalle wird als teures „Heilmittel“ für die Traditionelle Chinesische Medizin verkauft, obwohl es genauso wirkungsvolle synthetische Alternativen gibt. Das grausame „Gallemelken“ ist mittlerweile verboten in Vietnam – doch das Leid geht weiter:

Denn die Bären sind jetzt für ihre Besitzer wert- und nutzlos. Daher lassen viele Besitzer die Bären nun einfach fehlernährt in ihren Käfigen dahinvegetieren, bis sie sterben. Oder sie finden andere Möglichkeiten, um die armen Tiere loszuwerden. Die letzten Gallebären brauchen dringend unsere Hilfe, bevor es zu spät ist!

https://www.sicherspenden.at/vier-pfoten-de/em201618/?cf=nlde20161129_textlink&pk_campaign=em201618&pk_kwd=textlink

Jetzt helfen, damit wir in Vietnam ein eigenes VIER PFOTEN Bärenschutzzentrum mit großen, grün bewachsenen Gehegen bauen können.

Hier sollen so viele ehemalige Gallebären wie möglich ihr neues Leben beginnen dürfen. Und dafür brauchen wir Ihre Unterstützung, liebe Frau Linnenkohl!

Ihr VIER PFOTEN Team

Schenken auch Sie Hoffnung für die Bären?

Helfen Sie mit!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s