Tschernobyl hat eine neue Schutzhülle bekommen

News Top-Aktuell

tschernobyl-hat-eine-neue-schutzhuelle-bekommen


Es geschah in den frühen Morgenstunden des 26. April 1986: Im Kernkraftwerk von Tschernobyl schlug ein Experiment fehl, mit dem der stellvertretende Chefingenieur Anatoli Stepanowitsch Djatlow einen totalen Stromausfall simulieren wollte.

Block 4 explodierte – der Reaktorbrand setzte gigantische Massen an Radionukliden frei.

Mehr als 30 Jahre danach scheint es in Tschernobyl langsam voranzugehen. Allerdings entstehen auch neue Risiken.

11. Februar 2013: Eine Versammlung in Slawutytsch. Die Kleinstadt ist nach der Havarie eilig für die Mitarbeiter des Kernkraftwerks und ihre Familien errichtet worden.

Jetzt diskutieren die Menschen auf einer Versammlung die Rückbaupläne. Ein Thema sind die Gefahren, die von den alternden Gebäuden ausgehen.

An diesem Abend ahnt niemand, dass eine der Befürchtungen am nächsten Tag Realität werden wird: Weil ein Stützträger nachgibt, bricht in der Maschinenhalle von Block 4 auf 600 Quadratmetern die Decke ein.

An diesem 12. Februar 2013 gab es weder Verletzte, noch wurde Radioaktivität freigesetzt, und auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.394 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s