«Eltern haben heute die Tendenz, Weicheier zu sein»

Der Honigmann sagt...

Interview mit Philipp Ramming
Philipp Ramming von der Vereinigung für Kinder- und Jugendpsychologie sagt, weshalb mehr Frustrationstoleranz ein guter Vorsatz fürs neue Jahr ist.
 Warum sind viele Kinder heute kaum mehr fähig, Frustrationen auszuhalten?

Eigentlich könnten sie schon warten und ihre Bedürfnisse zurückstellen. Wenn wir heute eine abnehmende Frustrationstoleranz feststellen, dann liegt es daran, dass diese Fähigkeit kaum mehr trainiert wird. Das Problem sind also nicht die Kinder, sondern die Eltern. Sie haben heute die Tendenz, Weicheier zu sein. Da spreche ich durchaus auch aus eigener Erfahrung als Vater.

ramming-philipp

Philipp Ramming ist Präsident der Schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Jugendpsychologie.

Wie bitte?

Die allermeisten Mütter und Väter halten es fast nicht aus, wenn sie ihr Kind leiden sehen. Und damit meine ich nicht effektives, schweres, körperliches oder seelisches Leid. Viele Erwachsene können kaum mehr mit negativen Emotionen umgehen. Sobald ihr Kind losbrüllt oder traurig dreinschaut, tun sie alles, um es…

Ursprünglichen Post anzeigen 265 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s