Weihnachtsfilm – Das Mädchen mit den Wunderhölzern

Der Honigmann sagt...

Der reiche Grundbesitzer Haywood Dutton will eine Häuserzeile verkaufen, in der vorwiegend Arme wohnen. Um den Wiederverkaufswert in die Höhe zu treiben, lässt der Käufer mit Hilfe eines korrupten Polizisten hinter Duttons Rücken die Häuser vor der gesetzlichen Kündigungsfrist räumen.

Ausgerechnet am Weihnachtsabend steht so eine ganze Reihe von Familien auf der Straße. Duttons Sohn Joe, ein sozial engagierter Zeitungsmacher, der vor Jahren mit seinem Vater nach einem Streit gebrochen hat, will gegen die Räumung in einem Leitartikel protestieren. Doch bevor die Zeitung in Druck gehen kann, wird er wegen angeblicher Ruhestörung ins Gefängnis geworfen.

Die kleine Streichholzverkäuferin Molly verständigt Joes Mutter Frances, die ihren Sohn durch die Hinterlegung einer Kaution aus dem Gefängnis befreit. Inzwischen hat sich die aufgebrachte Menge der Obdachlosen vor Duttons Haus zum Protest gegen die Räumung versammelt. Als ein Betrunkener zur Waffe greift, kann Molly mit ihren Streichhölzern auf wundersame Weise einen Tumult verhindern und…

Ursprünglichen Post anzeigen 32 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s