Archiv für den Monat Dezember 2016

Einfach leben? Einfach leben!

http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/einfach-leben-einfach-leben.html

Ein ansteckend schöner Film – und eine Verlosung von Gratistickets

Von: Ute Scheub

 

Ulrico Stamani und SueSanna Russell, die tragenden Kräfte des Ökodörfchens «Pianta Monda» im Tessin. (Bild: Film «einfach leben»)

Ulrico Stamani und SueSanna Russell, die tragenden Kräfte des Ökodörfchens «Pianta Monda» im Tessin. (Bild: Film «einfach leben»)

Seit 23 Jahren ackern und werkeln im Val Lavizarra in den Tessiner Bergen Pioniere des einfachen Lebens. Der Filmemacher Hans Haldimann hat die Geschichte des kleinen Ökodorfs Pianta Monda in phasenweise betörend schönen Bildern festgehalten. «Einfach leben» heisst der doppelsinnige Titel seines 99-minütigen Films, der am 12. Januar in den Schweizer Kinos anläuft.

1993 wurde dort die Genossenschaft Pianta Monda gegründet – der Name ist eine Kombination der Flurnamen «Pianted« (gepflanzt) und «Monda» (gerodet, geläutert). Die  Kooperativisten bauten Ställe zu Wohnhäusern um, reparierten Trockenmauern und versuchten abseits der Zwänge der modernen Gesellschaft im Einklang mit der Natur zu leben. Viele sind inzwischen weitergezogen. Zwei, die blieben, sind der früherer Lehrer Ulrico Stamani und seine Frau SueSanna Russell; hinzu kam Katharina Lüthi.

Am Wochenende tummeln sich dort auch Feriengäste und Interessierte. Sie finden dort zwar eine Photovoltaikanlage und Strom vor, aber keinen Fernseher, nur eine schöne Fernsicht. Steckdosen gibt es auch nicht, Handys und Laptops müssen draussen bleiben. Das Brot wird selbst gebacken, die Wäsche in grossen Bottichen gewaschen, Biogemüse angebaut, Käse produziert, alte Terrassen wiederhergestellt. Immerhin gibt es eine Elektrosäge und einen Heulaster. «Wir haben ein Gemisch aus moderner Technologie und Handarbeit», sagt einer der Beteiligten.

Der Film zeigt das Alltagsleben von Pianta Monda in bewusst langsamen Einstellungen, er kommt ohne grosse Worte aus. Man sieht Ulrico, SueSanna und Katharina viel ackern und wenig reden. Dafür klingeln die Glöckchen der Ziegen wie Filmmusik durch den ganzen Streifen. Wenn man am Ende aus diesen schönen Bildern wieder in den Alltag zurückkehrt, spürt man eine Erholung fast wie nach echten Bergferien.

Den Trailer kann man sich unter www.cineman.ch/movie/2016/EinfachLeben/ ansehen.

Der Filmverleih Xenix verlost unter dem Zeitpunkt-Publikum 5 x 2 Gratistickets, die in der ganzen Schweiz gültig sind. Interessierte brauchen nur eine Mail mit dem Betreff «einfach leben» an diese Adresse zu schicken: wettbewerb@xenixfilm.ch

Mittwoch, 07. Dezember 2016

Die revolutionäre Kraft der Kunst

http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/die-revolutionaere-kraft-der-kunst.html

Von: Ingo Hoppe

 

„Die einzige revolutionäre Kraft ist die Kraft der menschlichen Kreativität“ sagte einst Joseph Beuys, Aktionskünstler und Mitbegründer der Grünen in Deutschland. Diesen Impuls will eine Ausstellung namens Who Pays? wiederbeleben, die vom 10. Februar bis zum 21. Mai 2017 im Kunstmuseum Lichtenstein stattfindet. Ausgehend von Beuys‘ Kapitalbegriff („Kunst=Kapital“) wird die Ausstellung „auf sich verändernde Geld- und Kapitalvorstellungen und einen damit einhergehenden Wandel von Bedeutungen und Werten“  blicken. Sie stellt künstlerische Positionen von den 1960er Jahren bis in die Gegenwart vor, die es ermöglichen, „aus unterschiedlichen Perspektiven einer zentralen gesellschaftlichen Fragestellung nachzugehen“, so die Vorankündigung des Museums. Ausserdem wird es einen Intensiv-Workshop mit der Tänzerin und Performance-Künstlerin Arawana Hayashi geben, der sich dem Thema mittels Methoden des „Social Presencing Theatre“ annähern wird.

Kunstmuseum Lichtenstein

Samstag, 10. Dezember 2016

 

US-Senator Black: Amerika kann wegen Angriffskriegen angeklagt werden

http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/us-senator-black-amerika-kann-wegen-angriffskriegen-angeklagt-werden.html

Von: Caroline Hartmann

Kürzlich hatte der demokratische Kongreßabgeordnete Ted Lieu (D-Kalifornien) gewarnt, wenn die Vereinigten Staaten weiter mit Saudi-Arabien in dem verbrecherischen Krieg gegen Jemen direkt und indirekt zusammenarbeiteten, setze man US-Militärangehörige dem Risiko aus, sich wegen Kriegsverbrechen vor Gericht verantworten zu müssen.

alles lesen …

http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/us-senator-black-amerika-kann-wegen-angriffskriegen-angeklagt-werden.html

—–

Caroline Hartmann redigiert den wöchentlichen Newsletter des Schiller-Instituts e.V., aus dem dieser Text entnommen ist. Das Schiller-Institut mit Sitz in Laatzen bei Hannover wurde 1984 gegründet und wendet sich «gegen die trotzigen Anmassungen der Fürstengewalt» (Schiller).

Der lesenswerte Newsletter kostet 250 € im Jahr. Er wird vom E.I.R.-Verlag herausgegeben, zu bestellen bei: Caroline Hartmann, c.hartmann@eirna.com

 

 

Freitag, 02. Dezember 2016

Propagandakrieg: Gefälschte Terroristenfilme für eine halbe Milliarde Dollar

http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/propagandakrieg-gefaelschte-terroristenfilme-fuer-eine-halbe-milliarde-dollar.html

Von: Christoph Pfluger

 

Das Pentagon hat der britischen PR-Firma Bell Pottinger mehr als eine halbe Milliarde Dollar bezahlt, um gefälschte Terroristenvideos zu produzieren. Ein ehemaliger Angestellter der Firma, der Video-Editor Martin Wells, dokumentierte die Geschichte gegenüber dem britischen «Bureau of Investigative Journalism». Bis zu 300 Leute arbeiteten in dem Projekt, das von 2006 bis 2011 in Bagdad lief. Ein ähnliches Projekt wurde bereits 2005 durchgeführt und kostete 120 Mio. Dollar. Bell Pottinger ist bekannt für geheime Aufträge und problematische Kunden, darunter die Stiftung von Augusto Pinochet und die Regierung Saudi-Arabiens.

Die Aufträge umfassten drei Arten von Produkten. Zum einen ging es um Werbespots, die Al Kaida negativ darstellten. Dann wurden TV-Nachrichten produziert, die so aussehen mussten, als stammten sie von arabischen Sendern. Zu diesem Zweck machten TV-Teams an Orten mit Bombenanschlägen Aufnahmen in niedriger Auflösung, die dann zu Nachrichtenschnipseln zusammengeschnitten und an regionale Sender verteilt wurden, oft ohne Nennung der amerikanischen Quelle. Die dritte und heikelste Videokategorie bestand aus gefälschten Al Kaida-Propagandafilmen, die nach genauen Anweisungen hergestellt und dann von US-Marinesoldaten auf CDs mitgenommen und während der Aufregung einer Razzia unauffällig liegengelassen wurden. Die CDs waren mit «Real Player» so programmiert, dass sie nur mit Internet-Verbindung abgespielt werden konnten und automatisch ihre IP-Adresse an Google Analytics meldeten. Die Filme wurden von General Petraeus, dem späteren CIA-Chef und gelegentlich auch vom Weissen Haus direkt autorisiert.

Bell Pottinger arbeitete im Rahmen der Information Operations Task Force (IOTF) und war direkt der CIA unterstellt. Das Pentagon bestätigte die Zusammenarbeit mit Bell Pottinger, besteht aber darauf, dass alles veröffentlichte Material «truthful» gewesen sei.

Die Enthüllungen von Martin Wells und dem Bureau of Investigative Journalism betreffen Ereignisse, die nun zwischen fünf bis zehn Jahre zurückliegen. Über neuere geheime Propagandaaktionen, z.B. in Syrien oder im Zusammenhang mit dem IS, machen sie keine Angaben. Es ist aber schwer vorstellbar, dass sich derart aufwändige Propagandaaktionen auf den Irak beschränken.

Die ganze Geschichte mit Videobeispielen ist hier zu finden:

http://labs.thebureauinvestigates.com/fake-news-and-false-flags/

Donnerstag, 08. Dezember 2016

 

Chakra Dhyana – Aktivierung und Harmonisierung der sieben Chakren

http://transinformation.net/chakra-dhyana-aktivierung-und-harmonisierung-der-sieben-chakren/

Hier ist ein Video, das zur Aktivierung der sieben Hauptchakren dient. Das harmonische Funktionieren dieser Energiewirbel ist nicht nur für die physische und energetische Gesundheit wichtig, sondern auch eine Voraussetzung für die spirituelle Weiterentwicklung.

Text zum Video:

Die Chakren bilden ein lebenswichtiges System des menschlichen Organismus, sie stellen eine Verbindung her zwischen den verschiedenen Körpern des Menschen.
Von der Ausrichtung und Balance dieser Kraft-Wirbel hängt die Gesundheit unseres physischen Körpers ab.

Jedes dieser sieben Chakren hat eine bestimmte Funktion in unserem Körper.

  • Das unterste Chakra, das Basis-Chakra (Muladhara-Chakra), befindet sich an der Basis unserer Wirbelsäule und steht im Zusammenhang mit unseren Überlebensinstinkten. Es hat eine tiefe Verbindung mit dem Element Erde.
  • Das 2. Chakra, das Sexual-Chakra (Swadhisthana-Chakra), in der Schamgegend gelegen, steht mit unseren sexuellen Funktionen in Verbindung. Es ist mit dem Element Wasser verbunden.
  • Das 3. Chakra, das Solarplexus-Chakra (Manipura-Chakra), befindet sich im Bauchbereich, nimmt die Lebensenergie von der Sonne auf und steht speziell mit dem Verdauungsprozess im Zusammenhang. Es entspricht dem Element Feuer.
  • Das 4. Chakra, das Herz-Chakra (Anahata-Chakra), ist im Herzen gegründet, steht in Beziehung mit allen Aspekten des Gefühls und ist mit dem Element Luft in Verbindung.
  • Das 5. Chakra, das Hals-Chakra (oder Kehlkopf-Chakra, Visuddha-Chakra), befindet sich in der Halsgegend, steht im Zusammenhang mit den Funktionen des Sprechens und der Kommunikation. Das zugehörige Element ist Äther.
  • Das 6. Chakra, das Stirn-Chakra (Ajna-Chakra), liegt zwischen den Augenbrauen und ist aktiv in den mentalen Funktionen und der Phantasie. Es wird dem Akasha als Hauptelement zugeordnet.
  • Das 7. Chakra, das Kronen-Chakra (oder Scheitel-Chakra, Sahasrara-Chakra), befindet sich im Scheitel unseres Kopfes, ermöglicht die Verbindung mit dem Göttlichen und sein Element ist das Licht.

Die Qualität unserer Wahrnehmung ist abhängig vom Schwingungszustand der sieben Chakren. Durch die Entwicklung unserer Chakren in die höchsten Schwingungszustände entwickeln wir die höheren Wahrnehmungsstufen und die Herrschaft über die ‚übernatürlichen’ Kräfte und Fähigkeiten (die so genannten Siddhis; dazu gehören Hellsehen, Hellhören, Levitation, Bilokation, Telepathie, Materialisation, Erinnerung an vergangene Leben, usw. ).

Ausblick 2017

bumi bahagia / Glückliche Erde

Angesichts der immer chaotischer anmutenden Vorgänge fragen sich gerade viele kritische, wache Menschen, wie es denn weitergehen solle und ob das alles überhaupt noch einen Sinn hätte.
Dazu soll eine sachliche Betrachtung der Aussichten für das bevorstehende Jahr beitragen, ein wenig Klarheit zu schaffen.
Luckyhans, 31.12.2016.
————————————–

Jede Krise birgt stets auch Chancen – diesen Satz hat wohl jeder schon gehört, aber kaum einer mag ihn so recht glauben.
Schade… denn tatsächlich können gerade aus chaotischen Verhältnissen durchaus nachhaltige Veränderungen erwachsen.
Jedenfalls besteht keinerlei Grund zur Sorge, denn irgendwie wird es in jedem Falle weitergehen, und der unsterbliche Seelenanteil wird immer eine neue wertvolle Erfahrung mitnehmen, egal wohin…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.859 weitere Wörter

Direkte Demokratie in Deutschland? – Neue Petition fordert Volksabstimmung

http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/direkte-demokratie-in-deutschland-neue-petition-fordert-volksabstimmung.html

https://www.change.org/p/cdu-csu-fraktion-im-bundestag-volksabstimmungsgesetz-auf-bundesebene-jetzt

Von: Ingo Hoppe

 

Im Rahmen einer neuen Kampagne für mehr direkte Demokratie in Deutschland wurde mit einem epochalen Missverständnis aufgeräumt: Dank dem Juristen Heribert Prantl ist jetzt klar: „Man braucht für ein Plebiszit [Volksabstimmung] auf Bundesebene keine Verfassungsänderung mit Zwei-Drittel-Mehrheit, sondern nur ein einfaches Ausführungsgesetz“, das per Bundestagsmehrheit verabschiedet werden kann. Die Behauptung, es bedürfe dafür einer Grundgesetzänderung, ist also ein Mythos, und zwar „der letzte falsche Mythos, der dem Plebiszit auf Bundesebene noch im Wege steht. Alle anderen Mythen sind schon als falsch entlarvt worden“, erklärt Prantl.

Über 45 000 Menschen haben die Petition bereits unterschrieben, schafft sie 50 000 innerhalb von vier Wochen, gilt sie als erfolgreich.

Unterschreiben kann man bei:

https://www.change.org/p/cdu-csu-fraktion-im-bundestag-volksabstimmungsgesetz-auf-bundesebene-jetzt

 

Montag, 12. Dezember 2016