Archiv für den Monat Januar 2017

Was kann ich tun? Wege in den legalen Widerstand Teil 1 – Lightwarriors

Andreas Große

„Wenn ich auch nicht viel von Politik verstehe, und auch nicht den Ehrgeiz habe, es zu tun, so habe ich doch ein bisschen ein Gefühl, was Recht und Unrecht ist, denn dies hat ja mit Politik und Nationalität nichts zu tun. Und ich könnte heulen, wie gemein die Menschen auch in der großen Politik sind, wie sie ihren Bruder verraten um eines Vorteils willen vielleicht. Könnte einem da nicht manchmal der Mut vergehen? Oft wünsche ich mir nichts, als auf einer Robinson-Crusoe-Insel zu leben.“ Sophie Scholl […]

weiterlesen unter —>

Quelle: Was kann ich tun? Wege in den legalen Widerstand Teil 1 – Lightwarriors

Ursprünglichen Post anzeigen

Juden wurden mittels Zyklon B vernichtet / Die Leuchter Reports

bumi bahagia / Glückliche Erde

Der Leuchter Report.
Neulingen in Fragen Wahrhaftigkeit des „Genozids Deutscher an Juden“ wird ihr Bild der Deutschen 33-45 durch den Bericht erschüttert. So hoffe ich.
Für Menschen, welche mehr als nur die Lügen der Schulbücher und die Posaunen der Hauptstrommedien kennen, ist er eine starke Argumentationshilfe beim Aufräumen des grausamen Märchens.

Ursprünglichen Post anzeigen 335 weitere Wörter

Das Entwickeln des Urteilsvermögens

http://transinformation.net/das-entwickeln-des-urteilsvermoegens/

von Mashubi Rochell auf in5D. com, übersetzt von Pippa

 

Lerne, wie man die Wahrheit in der heutigen, komplexen Welt erkennt:

Eine neue Zeit liegt vor uns, weil die vielen Anforderungen der heutigen Welt sich zuspitzen und nach Heilung schreien. Was jetzt gebraucht wird, ist ein gemeinsames Vorgehen von uns allen, um uns mit anderen zu vereinen, sodass eine positive Veränderung in der Welt geschaffen wird. Dies ist nicht immer so leicht, wie es klingt, da die Probleme, denen wir als Individuum und kollektiv entgegensehen, vielschichtig sind und der Prozess des Versuches, eine positive Veränderung zu erschaffen viele Kräfte aktiviert, die sich der Veränderung entgegensetzen.

Eine andere Herausforderung, welcher jeder Mensch gegenüber steht, der dabei helfen möchte, eine positive Veränderung in der Welt zu bewirken ist, ein gewisses Urteilsvermögen und die Fähigkeit zu entwickeln, hinter die Fassade der Dinge zu schauen, um zu verstehen, was wirklich vor sich geht. Diese Fähigkeit, die Wahrheit zu erkennen, wird in den kommenden Jahren sogar noch wichtiger werden.

In der heutigen Welt steht viel auf dem Spiel und jeder von uns muss eine Rolle dabei spielen und mithelfen, die Welt zu erschaffen, die wir unseren Kindern und Enkeln hinterlassen wollen. Wie steuern wir denn die enorme Vielschichtigkeit der heutigen Welt und treffen die Auswahl und all die möglichen Entscheidungen, die einen positiven Ausgang haben werden?

Die folgenden Punkte stellen ein paar Möglichkeiten dar, mit denen du beginnen kannst, dein angeborenes Gespür für die Wahrheit zu verfeinern und ein Urteilsvermögen in Bezug auf die Informationen zu entwickeln, die du erhältst.


1. Wahrheit hat eine Vibration, eine Energiequalität, die man spüren kann

Wir werden mit der Fähigkeit geboren, dies zu fühlen und viele von uns mussten „lernen“, unser Gefühl für die Wahrheit zu ignorieren, um in der Welt zu überleben. Wahrheit kann im Körper, im Geist und im Herzen gefühlt werden. Du kannst damit beginnen, dein Urteilsvermögen zu entwickeln, indem du die Absicht bekundest, dies zu tun. Dein Vorhaben wird einen Lernprozess aktivieren, der einen Heilungsprozess schafft, welcher deinen natürlichen inneren Sinn für Wahrheit wiederherstellt.

2. Denk daran, dass jede Information eine Voreingenommenheit hat
In der heutigen Welt haben alle Informationsquellen der Mainstream-Medien finanzielle Interessen und unterliegen Urteilsverzerrungen, die sie durch ihre Sendungen übertragen. Du musst die Fähigkeit entwickeln, das, was du hörst oder siehst, infrage zu stellen, deine eigenen Nachforschungen anzustellen und dann dein „inneres Wahrheitsmessgerät“ fragen, ob sich diese Information glaubwürdig für dich anfühlt.

3. Wenn du wichtige Entscheidungen über Menschen treffen musst, brauchst du deine eigenen Erfahrungen mit diesen Individuen
Es reicht nicht, den Kommentaren von Experten über diese Menschen zuzuhören, du musst sie selbst hören und sehen oder das lesen, was sie mit ihren eigenen Worten geschrieben haben. Richte deine Aufmerksamkeit nicht nur auf die Worte, sondern auf das, was zwischen den Zeilen gesagt wird durch die Körpersprache und die Energie desjenigen.

4. Lerne, die Aufmerksamkeit auf die feinsinnigen physischen und emotionalen Signale deines Körpers zu richten, die oftmals Informationen haben, die dein bewusster Verstand zu ignorieren gelernt hat
Dies ist in allen Situationen nützlich und besonders in Verbindung mit dem Zuhören, wenn andere Leute sprechen. Dein ureigener innerer Sinn für Wahrheit arbeitet immer, sogar wenn du vielleicht gelernt hast, nicht darauf zu hören. Du stellst beispielsweise fest, wenn du einen bestimmten Menschen sprechen hörst, du dich jedes Mal angespannt fühlst und abdriftest und du seinen Worten nicht mehr zuhörst. Eine andere Person, die auftaucht, scheint sympathisch genug, aber dein „Bauchgefühl“ hisst eine rote Fahne und vertraut ihr einfach nicht. Eine weitere Person spricht und du fühlst dich ermächtigt und emporgehoben und möchtest mehr von dem hören, was sie sagt. Diese Körpersignale können dir wichtige Informationen liefern, die hinter dem liegen, was dein Bewusstsein wahrnimmt.

5. Werde dir deines eigenen emotionalen Ballastes bewusst, den du trägst, weil er deine Entscheidungen beeinflussen könnte
Wenn du zum Beispiel mit einem Vater aufgewachsen bist, der dich misshandelte und du daher ein Problem mit Autoritätspersonen entwickelt hast, dann werde dir der emotionalen Dynamik bewusst, die als ein Ergebnis davon in deinem Leben agiert. Wie beeinflusst deine Vergangenheit die Entscheidungen, die du jetzt in deinem Leben triffst? Wie beeinflusst dies deine Wahrnehmung der Menschen? Ermächtigen dich diese Entscheidungen heute? Du hast die Fähigkeit klar zu sehen, über deine persönlichen emotionalen Schmerzen der Vergangenheit hinaus.

Indem jeder von uns die Absicht erzeugt, klar zu sehen und Entscheidungen aufgrund unserer eigenen inneren Sinne der Wahrheit zu treffen, können wir das Netzwerk der Liebe, des Lichts und der Wahrheit in der Welt ausdehnen und dabei helfen, eine positivere Zukunft für die gesamte Menschheit zu erschaffen.

****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:
Print Friendly

Heute „Mobilgeld“ in Afrika, morgen Bargeldabschaffung in Europa

MORGENWACHT

Von Lucifex

In der aktuellen Ausgabe 2-2017 von „Spektrum der Wissenschaft“ ist auf Seite 33 unter der Rubrik „Springers Einwürfe“ ein Beitrag von Michael Springer mit dem Titel „Überraschungen aus der Handy-Forschung“ enthalten, aus dem ich nachfolgend den Abschnitt zitiere, auf den es mir ankommt:

Der Armutsforscher Tavneet Suri vom Massachusetts Institute of Technology in Cambridge (USA) und der Ökonom William Jack von der Georgetown University in Washington haben untersucht, wie sich „mobiles Geld“ – eine Form des Bezahlens mittels Handy – auf arme Haushalte und insbesondere auf die Stellung der Frauen auswirkt (Science 354, S. 1288-1292, 2016).

In einem Entwicklungsland wie Kenia gibt es wenige Bankfilialen und -automaten, aber dafür besitzt praktisch jeder noch so bettelarme Haushalt mindestens ein Mobiltelefon – und regelt seine Finanzen zunehmend bargeldlos, indem er von speziellen Prepaidkarten Guthaben im Handy speichert, die er bei Bedarf per Textnachricht an andere Nutzer übertragen kann…

Ursprünglichen Post anzeigen 342 weitere Wörter

Der Größenwahn geht um | Journal Alternative Medien

Andreas Große

zuerst veröffentlicht auf http://klapsmuehle-online.de/

Von Tom Schiller

Viele Politiker in Deutschland sind doppelt gestraft. Bereits befallen von der Seuche der Realitätsverweigerung werden sie auch noch von einer weiteren, schweren Erkrankung heimges…

weiter unter —>

Quelle: Der Größenwahn geht um | Journal Alternative Medien

Ursprünglichen Post anzeigen

Neuigkeit zur Petition: Flyer, Karten, Plakate, Sticker // Mitmachen // Buch

https://www.change.org/p/staatsanwaltschaft-aachen-containern-ist-kein-verbrechen/u/19205228

Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

28. Jan. 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

Unsere Flyer sind fast aufgebraucht. Deswegen produzieren wir gerade eine neue Auflage. Aber nicht nur Flyer: Wir geben auch Plakate, Karten und Sticker heraus. Weil viele Menschen gespendet haben, können wir das alles produzieren. Dafür möchten wir uns nochmal bedanken.

Wer sehen will, wie das Material aussieht, kann das hier tun: http://aachencontainert.blogsport.de/images/AachenContainert.zip

Natürlich sind die Flyer, Plakate, Karten und Sticker nicht nur für Aachen geeignet. Willst Du welche haben? Dann schick uns bitte eine E-Mail (mit Angabe, wieviel wovon Du haben möchtest) an AachenContainert@riseup.net
Zur Auswahl stehen Info-Flyer (21x21cm), Plakate (A3 und A2), Karten mit etwas Information auf der Rückseite (A6) und Sticker (10,5×10,5cm).

Wer weiterhin spenden möchte (beispielsweise für Versandkosten) findet hier alle nötigen Informationen: http://aachencontainert.blogsport.de/kontakt/

///////////////////

Noch einmal der Aufruf: Meldet euch, wenn ihr euch einbringen wollt! Im März und April werden wir eine bundesweite Kampagne durchführen, um Druck auf die Politik zu machen. In jeder noch so kleinen Stadt könnt ihr – egal, ob alleine oder in einer Gruppe – das vorhaben unterstützen. So wollen wir erreichen, dass das Containern endlich entkriminalisiert wird. In ein bis zwei Wochen werden wir mehr Infos dazu rausrücken. Aber wenn Du jetzt schon weißt, dass Du Dich einbringen möchtest: Schreib uns eine E-Mail an AachenContainert@riseup.net

///////////////////

Mitte März erscheint mein Buch „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“. In ihm habe ich Berichte aus zehn Jahren Container-Erfahrung und einem Jahr Kampf gegen die Kriminalisierung von Containernden zusammengefasst. Ebenso stellt das Buch verschiedene Ansätze vor, Lebensmittelvernichtung zu bekämpfen und bietet einige Ideen, wie das Problem grundsätzlich angepackt werden könnte. Ich habe es für Menschen geschrieben, die sich einmischen (wollen) oder nach Antworten suchen, wie man tatsächlich etwas verändern kann.
Zur besseren Planung der Auflage freuen sich mein Verlag und ich auf Vorbestellungen. Dafür gibt es auch zwei Euro Rabatt. Mehr Infos gibt es hier:
https://manifest-buecher.de/produkt/containern/

Danke fürs Lesen und viele Grüße
Christian Walter
für das Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“

(Das (leider sehr dunkle) Bild ist im Rahmen der letzten öffentlichen Container-Tour entstanden)