Antipsychiatriebewegung – unfreiwillig in der Psychiatrie | Das Thema Krankheit, Kriminalität und Psychiatrie als ein Gesamt-Thema ganz neu aufrollen!

Wissenschaft3000 ~ science3000

Danke für diesen wichtigen Beitrag von Gitta Düperthal, dem man unbedingt Beachtung schenken sollte!

Den Begriff „Krankheit“ ganz abzulehnen sollte auch diskutiert werden, denn was ist wenn einer, ganz simpel mal die Grippe hat? Ist er da nicht krank? Wenn er nicht krank ist, was ist dann mit ihm geschehen? Andererseits muss man sich auch fragen ob ein Krimineller nicht einfach auch nur krank ist?

zwangspsychiatrie

Krankheit kann sich ja auf drei Ebenen abspielen, auf der physischen, der psychischen und der geistigen.

Ich habe mich lange auch mit diesem Begriff rumgeschlagen, wie definiert man Krankheit richtig? Laotse hatte die letztendlich beste Erklärung für mich: „Die Wahrheit erkennen und sie nicht befolgen können, wird Krankheit genannt“

Was ist aber angesichts dieser Definition einer, der die Wahrheit nicht erkennen kann und daher auch nicht in der Lage ist sie zu befolgen? Ist dieser dann einfach nur geistesgestört, hat er einen seelischen Schaden erlitten…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.017 weitere Wörter

Advertisements

Ein Gedanke zu “Antipsychiatriebewegung – unfreiwillig in der Psychiatrie | Das Thema Krankheit, Kriminalität und Psychiatrie als ein Gesamt-Thema ganz neu aufrollen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s