Archiv für den Monat Januar 2017

Ein Schweineparadies auf Erden, schauen Sie sich dieses rührende Video an!

 Deutsches Tierschutzbüro
Newsletter  29. Januar 2017
Online ansehen  •   Weiterleiten   •  Tieren helfen

 

Unsere drei Schweine Jan, Laura und Stefan im Glück!

http://www.tier-patenschaft.de/unsere-drei-schweine-jan-laura-und-stefan-im-glueck/

 Ein Schweineparadies auf Erden
Liebe Tierfreunde,

erinnern Sie sich noch an die Geschichte von Jan, Laura und Stefan?! Nun ist es schon fast vier Jahre her, als ich die drei damals zusammen mit meinen Kollegen gerettet habe. Ich erinnere mich noch genau an jenen Tag, als ich Jan, Laura und Stefan zum ersten Mal begegnete und ihnen das erste Mal in die Augen blickte. Die drei Schweine waren damals noch kleine Ferkel und erst wenige Wochen alt. So jung sie zu jenem Zeitpunkt auch erst waren, mussten sie in jener kurzen Zeit schon sehr viel Elend miterleben. Sie wuchsen auf einem Hof auf, der in einem so katastrophalen Zustand war, dass man es sich kaum vorstellen kann. Bis zu jenem Zeitpunkt hatte ich in meiner Zeit als Tierschützer schon viele Missstände und Elend gesehen, aber einen Hof voller Müll, Dreck und überall herumliegender Tierkadaver, hatte ich so zuvor auch noch nie gesehen. Ich war wirklich schockiert, wie man nur so mit seinem eigenen Hab und Gut und mitfühlenden Lebewesen umgehen kann.  Der Hof, auf dem Jan, Laura und Stefan geboren wurden, war ein Messie-Hof. Der Besitzer hatte über die Jahre die Kontrolle über das Grundstück, die Aufgaben, die Tiere und nicht zuletzt auch über sich selbst verloren. Ich bin froh, dass wir zur Hilfe gerufen wurden und so dem Albtraum ein Ende setzen konnten. Mit unserer Unterstützung wurde das Grundstück geräumt und viele Tiere wurden eingefangen und vermittelt. Zum Glück hatten wir die Möglichkeit, selbst ein paar Tieren das Leben zu retten und so befreiten wir Jan, Laura und Stefan aus dieser Misere. Heute leben die drei Schweine auf einem schönen und großen Gnadenhof in der Nähe des Schwarzwalds, nahe der deutsch-französischen Grenze. Mittlerweile sind sie zu großen und stolzen Schweinen herangewachsen und es geht ihnen richtig gut.
Heute möchte ich mit Ihnen ein ganz besonders rührendes Video teilen. Ein Video, indem man ganz genau erkennen kann,  was für tolle und individuelle Persönlichkeiten in Schweinen stecken und mich darin bestärkt, jeden Tag weiter für die Tiere und deren Rechte zu kämpfen.

Daher möchte ich Sie nun bitten, unsere Tiere und unsere Arbeit mit einer symbolischen Tierpatenschaft zu unterstützen, damit wir in Zukunft noch vielen Tieren so ein schönes Leben ermöglichen können.

Vielen Dank für Ihr Engagement!

Herzliche Grüße
Ihr

Jan Peifer
1.Vorstandsvorsitzender Deutsches Tierschutzbüro e.V.

 

 https://www.tierschutzbuero.de/spenden/index.html

https://www.tierschutzbuero.de/foerderschaft/

 http://www.tierschutzbuero.de/shop2/

http://www.tier-patenschaft.de/

Deutsches Tierschutzbüro e.V.
E-mail post@tierschutzbuero.de
Telefon 030 | 2700496-0
Adresse Gubener Straße 47 / 10243 Berlin
1. Vors.: Jan Peifer
Einfach über PayPal spenden 

 

Spendenkonto: GLS Bank
IBAN Nr.: DE 73430609674034730800
BIC: GENODEM1GLS
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE95ZZZ00000598980
Alle Spenden sind steuerlich abzugsfähig

 

Das 100-Euro-Haus von Le-Mentzel in Berlin

https://utopia.de/tiny-house-le-mentzel-38725/

Tiny 100 Tiny House Van Bo Le MentzelFoto: © TinyU, Utopia/vs

Wie kann bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden? Wie viel Raum brauchen wir zum Leben? Ich habe das Tiny House „Tiny100“ in Berlin besucht und habe mit Architekt Van Bo Le-Mentzel über das Wohnen der Zukunft gesprochen.

ALLES LESEN …

Kampfansage an die Gentrifizierung

„Druck aus überhitztem Immobilien-Kapitalismus nehmen“

Fazit: In einer Welt von bald 10 Milliarden Menschen sind innovative und bezahlbare Wohnkonzepte dringend notwendig. Nicht zuletzt zeigt der allgemeine Trend zum Minimalismus, dass es nicht viel, sondern oft weniger braucht, um glücklich zu sein. Für manche vielleicht nicht mehr als ein paar Quadratmeter bezahlbare Wohnfläche.

Das Tiny100 steht noch bis März 2017 am Berliner Carl-Herz-Ufer 9 und kann immer Donnerstag zwischen 16 und 19 Uhr kostenlos besichtigt werden. Danach zieht das Tiny100 auf den Tiny House Campus.

Weiterlesen auf Utopia.de: