Ich frag mal das Leben

Gottes Liebling Mensch

 .

Haben Sie es auch satt, dass man Ihnen hin und wieder sagt, dass Sie doch einmal etwas Vernünftiges schreiben, malen, fotografieren, basteln, backen, kochen, erfinden, allgemein tun und so weiter könnten, was sich auch verkaufen lässt oder anderweitig Geld einbringt?

Diese Frage ist so übel, dass ich mich im Moment nach deren Erklingen, stets ganz hilf- und wertlos empfinde. Als würde einer zu mir sagen: Der Hund ist sein Futter nicht wert! Dabei bin ich doch ein Mensch und verstehe gar nicht, wieso dieses wertlose Empfinden überhaupt in meinem Leben ist. Denn geliebt, fühle ich mich schon immer, allerdings von innen, und zwar direkt vom Schöpfer, meiner Leibhaftigkeit. Dieser fragte mich auch noch nie, wann ich denn mal bezahlen will, für die ungezählten Ideen, Freuden, glücklichen Zufälle und das Leben sowie den unendlich langen Atem allgemein. Ich schließe daraus, dass der Schöpfer aller Menschen und des Universums wirklich derart…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.301 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s