Die Welt ist nicht genug: Militärische Sender verändern das Weltraumwetter

http://www.spektrum.de/news/militaerische-sender-veraendern-das-weltraumwetter/1459451
Eine Blase aus langwelliger Strahlung drückt energiereiche Teilchen von der Erde weg. Quelle des Effekts sind militärische Sendestationen.

Visualisierung der Strahlungsgürtel und der VLF-Blase im Comicstil.

© NASA’s Goddard Space Flight Center/Genna Duberstein (Screenshot aus https://svs.gsfc.nasa.gov/12591)
(Ausschnitt)
Ihren Heimatplaneten Erde hat die Menschheit schon so nachhaltig umgestaltet, dass Fachleute ihr Wirken als Merkmal einer neuen Epoche der Erdgeschichte heranziehen wollen. Nun zeigen Daten zweier NASA-Satelliten, dass das erst der Anfang ist. Menschliche Aktivität verändert auch das Weltall. Und dabei geht es nicht um all die seltsam geformten Metallteile, die in großer Zahl um die Erde kreisen und auf verschiedenen anderen Himmelskörpern herumliegen – sondern um Funksignale, wie die NASA berichtet. Elektromagnetische Wellen im VLF- oder Längstwellenbereich zwischen 3 und 30 Kilohertz, die vor allem zur Kommunikation mit getauchten U-Booten zum Einsatz kommen, bilden eine Blase um die Erde, die vermutlich die Van-Allen-Strahlungsgürtel nach außen drückt – und die Erde womöglich vor energiereichen Teilchen des Sonnenwindes schützt.

alles lesen …

http://www.spektrum.de/news/militaerische-sender-veraendern-das-weltraumwetter/1459451

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die Welt ist nicht genug: Militärische Sender verändern das Weltraumwetter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: