Endspurt ☎️ morgen wird über Autobahnprivatisierung abgestimmt

Marianne via Change.org

☎️ Jetzt Abgeordnete anrufen: 030-227-0 ☎️

seit dem Erscheinen des Artikels in der Berliner Zeitung am 25. Mai 2017 wissen wir, dass die Abgeordneten der großen Koalition mit schönem Märchen getäuscht werden.

http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/autobahn-privatisierung-spd-taeuscht-die-eigenen-genossen-26972860
Die Privatisierung wurde schon lange geplant und vorbereitet. Am 9. September 2014 hatte sich bereits Wolfgang Schäuble gegenüber dem Bundestag so geäußert:
„Es ist auch eine einfache Wahrheit, dass Investitionsprojekte für Kapitalanleger Renditeerwartungen enthalten müssen. Sonst werden sich Kapitalanleger nicht engagieren. Deswegen müssen wir auch über neue Formen der Aufgabenteilung zwischen Staat und Privaten nachdenken. […] Natürlich arbeiten wir auch daran, den Bereich Infrastruktur stärker für Investitionen der Versicherungswirtschaft, von Pensionskassen und der anderen großen Kapitalsammelstellen zu öffnen.“

Die Abgeordneten der SPD werden schon morgen, Di. 30. Mai 2017 über die Autobahnprivatisierung abstimmen. Der gesamte Bundestag dann am Donnerstag. Da alles auch für die Abgeordneten ziemlich intransparent abgelaufen ist, sollten wir den Abgeordneten nochmals per Telefon klar machen, dass wir mit diesem Privatisierungsvorhaben nicht einverstanden sind. Sie sollen uns vertreten und nicht ihre Fraktion.

☎️ Rufen Sie jetzt nochmals Ihre Wahlkreisabgeordneten an. Sie erreichen die Abgeordneten unter: 030-227-0. ☎️

Unter der Nummer können Sie sich entsprechend verbinden lassen. Wenn Sie Ihre Abgeordneten nicht kennen, dann nutzen Sie die Postleitzahlensuche über www.abgeordnetenwatch.de.

Machen Sie Ihrer/m Abgeordneten klar, dass wir, die Wählerinnen und Wähler, mit diesen Grundgesetzänderungen nicht einverstanden sind und es nicht wollen. Machen Sie ihr/ihm klar, dass sie/er im Bundestag unsere Interessen und nicht die Interessen der Konzerne vertreten sollte.

⏩ Verlangen Sie von Ihrer/m Abgeordneten, dass sie/er gegen diese Grundgesetzänderungen stimmt.

⏩ Bitte bleiben Sie höflich, aber verbindlich in Ihren Gesprächen.

⏩ Jetzt kommt es auf uns alle an. Bitte greifen Sie jetzt zum Telefon!

Sobald Sie jemanden erreicht haben, dokumentieren Sie das Gesprächsergebnis bitte hier, sodass andere nach Ihnen, bei den jeweiligen Abgeordneten noch einmal nachhaken können.

https://docs.google.com/document/d/1RmGV29IS6IXvwrBwg_UsJC7AckmYYxeX-d_7GJJIleM/edit
Gemeinsam stoppen wir die geplanten Privatisierungen zu Gunsten der Banken und Versicherungen.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Marianne Grimmenstein

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s