Salamitaktik: Vom Gebetsraum zur Moschee?

DER SPREERUF

von Max Briese //

Bernau erhält muslimischen Gebetsraum.

Auch im Landkreis Barnim scheint die Islamisierung schleichend voranzuschreiten, denn wie gestern durch den Konformistenblog Bernau live verkündet wurde, plant der Verein in Gründung „Assalama Moschee Bernau e.V.“ einen Gebetsraum im Bernauer Stadtteil „Süd“ zu errichten.

Zur Begründung für die Planung gibt der Verein, welcher Mitglied im „Freien Verband der Muslime e. V.“ ist, bekannt, dass Moscheen bzw. Gebetsräume bereits seit längerer Zeit das deutsche Städtebild bestimmen würden. Auch solle es ein offenes Haus bzw. Raum für alle zur Begegnung sein.

Auch wenn es sich derzeit „nur“ um einen Gebetsraum handelt, stellt sich die Frage, ob es sich hierbei um einen Salamiprozess handelt. Denn aufgrund der enorm anwachsenden Zahl von „Flüchtlingen“ bleibt zu befürchten, dass nach dem Gebetsraum der Bau einer Moschee folgt.

Mit Sicherheit werden links-grüne Lokalpolitiker dann auf eine mögliche Forderung nach einer Moschee eingehen, da aufgrund der wachsenden Zahl…

Ursprünglichen Post anzeigen 24 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s