Der Maisanbau-Wahnsinn/Maras Welt

Andreas Große

Bild
Umgeben von Mais, wohin man schaut
Die schönste Zeit im Jahr ist für mich der Frühlingsanfang, wenn die Raps- und Senffelder sich in die saftigen grünen Wiesen schmiegen. Dann kann ich mich nicht satt sehen an der herrlichen Landschaft. Leider hält dieser Augenschmaus nicht lange an, denn ab Mitte April bis Anfang Mai beginnt die Maisaussaat. Dann fängt für mich der planke Horror an.

Wenn die Maisaussaat beginnt, verwandeln sich die Felder in braune Flecken und nichts erinnert mehr an das harmonische Farbenspiel zuvor. Aus diesen braunen Flecken schießt nun in unvorstellbar großen Mengen der Mais aus dem Boden. Dieser wird bis zum 2,5 Meter hoch (manche Sorten sogar bis zu 6 Meter) und wird in der Regel von September bis November geerntet. Dabei kommt es auf den Zweck des Maisanbaus an. Früher – ganz früher – hat man ihn zum größten Teil zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln verwendet (Stärke usw.)…

Ursprünglichen Post anzeigen 36 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s