Tage wie dieser

Gottes Liebling Mensch

.

Es steht nirgendwo geschrieben, dass ich mich am Montag fühlen muss, als ob es Montag ist. Stattdessen kann ich mich auch in die Freitagsstimmung schwingen, oder gar den Montag wie einen Urlaubstag ansehen, an dem ich Langweile hab und aus alter Gewohnheit, nur so zum Spaß die Kollegen besuche.

Wenn ich derart tue, kann der Dienstag niemals so sein, als wenn er einem Montag folgte. Das ist auch ganz logisch, weil ich ja am Montag kein gewöhnlicher Montagsmensch war, geht ein Anderer in den Dienstag hinein – als jener, der üblicherweise zuvor, den Montag zum Dienstag durchschlief.

Es gab Jahre, da habe ich den Montag gefürchtet. Schon am Sonntagmorgen kroch er mir die Leber empor. Verdrießte mir hämisch den Nachmittag und machte den Abend ganz kurz. Keinen Sinn ergab sich für mich, aus diesem wöchentlichen Trip, von Monat zu Monat, von Jahr zu Jahr, von mir zu dem, was…

Ursprünglichen Post anzeigen 202 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s