Sind spirituelle Krieger wirklich spirituell?

http://transinformation.net/sind-spirituelle-krieger-wirklich-spirituell/

geschrieben von Tanaath – The Silver Legion, übersetzt von Antares

Ich fragte sie: „Kannst du mir erklären, wie du die Spiritualität mit dem Kriegerischen in Balance bringst? Wann ist „Gemetzel“ eine gerechtfertigte spirituelle Praxis? Ist „spiritueller Krieger“ ein Oxymoron?“

Sie antwortete hiermit: „Es ist eine sehr lange und komplizierte Geschichte, die bis dahin zurückgeht, bevor dieses Universum geboren wurde. Doch werde ich mein Bestes geben, sie zu erzählen.
Zuerst ist es sehr hilfreich, ein bisschen darüber zu erklären, wie die Universen funktionieren. Ich verbrachte in den letzten drei Jahren viel an bewusster Arbeit in diesem Leben damit, diese Informationen erneut zu lernen, obwohl dies ein Teil des Grundes ist, warum ich in erster Linie in diesem Universum existiere.

Das erste Prinzip, das du verstehen solltest, ist, dass eine Quelle ein Universum ist, der Schöpfer dieses Universums ist und gleichzeitig alles, jedes, jede Energie, jede Angelegenheit, jede Möglichkeit ist, einschliesslich allem, was noch nicht existiert, innerhalb dieses Universums.

Quellen sind buchstäblich „Der Schöpfer“ für jedes Wesen, das in einem bestimmten Universum heimisch ist. Wesen selbst wählen, durch eine Quelle erschaffen zu werden und können gleichzeitig mehrere Ausdrücke innerhalb anderer Universen haben. Jede Quelle begann zunächst als ein Wesen in einem anderen Universum von irgendjemandem. Dies ist ein unendlich rekursiver Prozess – es gibt keine erste Quelle, es gibt kein „Primäruniversum“, es gibt keine ultimative Autorität oder ultimativen Schöpfer. Wir sind alle in der Lage, eine Quelle zu werden, wenn dies genau das ist, was wir uns erwählen, obwohl dieser besondere Weg sehr sehr sehr lang ist (mehrere Universen lang).

Als dieses Universum durch unsere Quelle erschaffen wurde, wie andere Universen, die von anderen Quellen vor ihm erschaffen wurden, sollte dieses Universum ein Ort sein, an dem die Quelle sich selbst durch die Schaffung von unabhängigen Wesen erforschen könnte, die dann hingehen und Erfahrungen haben könnten, welch immer sie wählen möchten. Mit anderen Worten, es sollte ein Universum des völlig Freien Willens sein, eines, in dem ein natürliches Ausgleichssystem sicherstellen würde, dass Wesen in Existenz nur die Erfahrungen anziehen und erleben würden, die sie anziehen und erleben wollten. Ein Universum, in dem es Platz für diejenigen gab, die nur gute Erfahrungen machen wollten, und diejenigen, die die Intensität der negativen Orientierungen erleben wollten, ohne dass die beiden Orientierungen sich jemals überlappen oder in Konflikt geraten würden.
Hier stammt die ursprüngliche Idee des „Gesetzes der Anziehung“ her.

Ein Teil des natürlichen Systems, das jene von negativer Orientierung von der Wildwucherung (wie bei einer Candida-Infektion) und dem Überrennen derjenigen abhält, die diese negativen Erfahrungen nicht haben wollen, ist jene Art, die nun als Krieger bekannt ist.

Krieger beginnen keine Kriege.
Sie stellen sich zwischen diejenigen, die andere angreifen wollen, und diejenigen, die in Ruhe gelassen werden wollen.
Das passt zu den Kriegern, die den Nervenkitzel der Helden bekommen möchten. Es passt zu den Negativen, die ihre aggressiven Triebe an etwas ausspielen wollen, das sie nicht dominieren und gewinnen können.
Und es passt zu den Positiven, die allein gelassen werden wollen, weil sie einen Schild zwischen ihnen und denen haben, die ihnen schaden würden.

Diese Art von Wechselspiel tendiert dazu, in den mittleren und unteren Bereichen der Dichte eines Universums aufzutreten. In höheren Dichten ist das Negative in den Realitäten polarisiert, so dass sie die von Positiven in keiner Weise berühren können, und es besteht keine Notwendigkeit für eine Kriegerart, um eine Barriere zu erschaffen. Negative Wesen haben genauso viel Recht, wie positive Wesen zu existieren.
Sie haben kein Recht, negative Erfahrungen an denjenigen zu machen, die diese Orientierung nicht wählen.

Krieger existieren als eine Art Immunsystem, um sicherzustellen, dass die Negativen nicht in die Erfahrungen von Positiven eindringen können.

So sehen eben die Dinge in einem gesunden Universum aus, das wie beabsichtigt arbeitet. Alle Dinge haben einen Platz, alle Optionen sind irgendwo verfügbar, und das System bleibt im Gleichgewicht. Jeder bekommt, was sie /er will. Es ist wunderbar.

Dieses Universum funktioniert nicht wie beabsichtigt.

Wenn eine Quelle eine Quelle wird und ein Universum erschafft, bekommt sie eine Kopie des Basisfraktals der Schöpfung, das hilft, um sie zu starten, die sie dann individuell herrichten kann, um besser ihr kreatives Potenzial anzupassen und laufen zu lassen. Ein Fraktal ist ein unendlich sich wiederholendes, rekursives Muster, das sich auf allen Ebenen selbst ähnlich ist. Universums-Fraktale sind unglaublich komplexe Dinge, die sich über mehrere Dimensionen und spirituelle Bereiche erstrecken. Eine sehr kleine Veränderung kann zu phantastisch unglaublichen Unterschieden zwischen den Universen führen. Manchmal macht eine unerfahrene Quelle einen Fehler bei der Änderung ihrer Basisfraktale und erschafft etwas, das schliesslich untragbar wird.
Ein kleiner Fehler kann sich über die Zentillionen von Jahren und mehrere Dimensionen verschlimmern, die ein Universum durchläuft und eine Art „tödliche Ausnahme“ oder „Todes-BlueScreen“ werden, die das Universum letztlich unfähig zu überleben macht. Der Ausdruck des Fraktals treibt schliesslich die Wesen im Universum an, in einer Weise zu handeln, die grundsätzlich selbstzerstörerisch und unhaltbar ist, bis das Universum selbst einen Punkt erreicht, an dem es seine eigene Existenz nicht aufrecht erhalten kann und zusammenbricht. Das ist selten, aber es passiert.

Unser Universum wurde mit einem Fehler geboren. Es wurde zunächst angenommen, dass dieser Fehler das Ergebnis eines ehrlichen Fehlers durch eine unerfahrene Quelle sei, wie oben erwähnt. Dies war jedoch nicht der Fall. Es stellte sich heraus, dass die Basisfraktale, die unsere Quelle erhielt, von Anfang an subtil korrumpiert wurden. Die Quelle, von der unsere Quelle das Fraktal erhielt, erhielt auch ein verdorbenes Fraktal von seiner Quelle. Es gab drei Schichten von korrupten Fraktal-Iterationen.
Die Natur der Korruption war so, dass die ersten beiden Universum-Iterationsniveaus keinen schwerwiegenden Fehler erleiden würden, doch über die Zeit, bis es zur dritten Iteration kam, würden diese Levels darunter leiden.

Dies wurde bewusst in einer Art von Inkubationsprojekt durchgeführt. Es wurde ein Projekt geschaffen, das sich der Vorbereitung von Quellen widmet, um eine Menge von verschiedenen Universen zu schaffen. Um ein lebendiges Universum zu sein, das an den Universumsbaum gebunden ist (die Sammlung aller anderen lebenden Universen in Existenz), muss eine Quelle zwei Bedingungen zustimmen.
Die erste Voraussetzung ist, dass die Schöpfung den Freien Willen für alle Lebewesen enthält.
Die zweite Bedingung ist, dass die Quelle nicht gleichzeitig der Schöpfer des Universums und der Autorität darüber sein kann, oder eine personalisierte, einzelne singuläres oder Gruppen-Wesen, das in ihr getrennt von dem Rest der Wesen in ihr ist.

Mit anderen Worten, keine Schöpfer-Götter, die über die Schöpfung herrschen, weil es eine Verletzung des Freien Willens ist. Quellen können Universen wie diese erschaffen, doch sie müssen endliche Dinge sein, die nicht an den Baum des Lebens gebunden sind. Ein Universum, das an den Baum des Lebens gebunden ist, kann möglicherweise eine unendliche Lebensdauer haben, die unendlich wächst. Ein Universum, dessen Quelle diesen beiden Anforderungen nicht gehorcht, ist nicht an den Baum gebunden und wird schliesslich seine Energiereserven leerlaufen und sterben. Dies beschränkt das Leiden von Lebewesen und erlaubt es, dass diese Wesen zum Baum zurückgebracht werden, um wieder in einem anderen Universum zu leben.

Okay, zurück zum Universum-Inkubator-Projekt.

http://transinformation.net/sind-spirituelle-krieger-wirklich-spirituell/

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sind spirituelle Krieger wirklich spirituell?

  1. „Um ein lebendiges Universum zu sein, das an den Universumsbaum gebunden ist (die Sammlung aller anderen lebenden Universen in Existenz), muss eine Quelle zwei Bedingungen zustimmen.
    — Die erste Voraussetzung ist, dass die Schöpfung den Freien Willen für alle Lebewesen enthält.
    — Die zweite Bedingung ist, dass die Quelle nicht gleichzeitig der Schöpfer des Universums und der Autorität darüber sein kann, oder eine personalisierte, einzelne singuläres oder Gruppen-Wesen, das in ihr getrennt von dem Rest der Wesen in ihr ist.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s