Einigkeit und Gemeinschaft – 2 Dinge, die die Kabale am meisten fürchtet

http://transinformation.net/einigkeit-und-gemeinschaft-2-dinge-die-die-kabale-am-meisten-fuerchtet/

 Lasst uns erforschen, wo unsere grösste Macht liegt

gefunden bei discerningthemystery, 

Im Laufe der Jahrhunderte gab es zahlreiche Aufstände unter den Menschen um der Freiheit und der Befreiung willen. Wir als Menschen geniessen unsere Fähigkeit, unser eigenes Leben zu leben und selbst für uns zu wählen – was wir tun und doch nicht erleben. Allerdings gibt es jene, die die gesamte Menschheit nicht für Wert erachten, diese Freiheit zu erhalten.

Wie sich durch die Geschichte wiederholt gezeigt hat, sammeln sich die Populationen typischerweise in verschiedenen geografischen Gebieten, die für eine erfolgreiche Gesellschaft ideal sind. Schliesslich übernehmen die Elitisten die Kontrolle über die Populationen mit Versprechen von umfassenderer Ordnung und Schutz. Diese Ordnung und der Schutz verschlechtern sich schliesslich hin zu übermässiger Kontrolle und Unterdrückung. Nach einer Zeit der Unterdrückung erkennt die Bevölkerung diese Kontrolle, wählt, frei sein zu wollen, und stürzt schliesslich die Elitisten, um ihre Freiheit wiederzuerlangen.

Dies ist der Zyklus der gesellschaftlichen Evolution, oder so erscheint es. Obwohl die Elite eine belästigende Art hat, ihre gesellschaftlichen Kontrollstrategien zu recyceln, hat sich diese Kontrolle als ziemlich zerbrechlich erwiesen. In der Tat ist es jetzt bekannt, dass tyrannische Regierungen – obwohl sie mächtig erscheinen – viele Schwächen haben, die die unterdrückten Menschen ausnutzen können, um sich von der Tyrannei zu befreien.

In der heutigen Gesellschaft sind die Strategien der Befreiung sehr ähnlich denen, wie sie immer waren. Manche mögen glauben, diese Strategien würden irgendeine Art von Gewalt oder direkte physische Opposition einbeziehen. Obwohl einige Fälle in der Vergangenheit in diese Aktivitäten involviert waren, sind diese in den Bemühungen für soziale und gesellschaftliche Befreiung nicht grundsätzlich notwendig.

Parasitische Tyrannei

In früheren Artikeln habe ich ausführlich über die Natur der parasitären Beziehungen zwischen den Menschen diskutiert und wie diese Beziehungen Einzelpersonen und Populationen beeinflussen können. Diese Beziehungen treten typischerweise zwischen jenen auf, die eine mächtige innere Kraft haben (die gewöhnlich unterdrückt sind) und denjenigen, die einen extremen Mangel an solcher Stärke (die Unterdrücker) haben.

Zum Beispiel braucht jene Gruppe, die als Kabale bekannt ist, eine umfangreiche menschliche Bevölkerung, um von ihrer schuldbasierten Währung, die als Petro-Dollar bekannt ist, zu profitieren. Diese Kabale-Ausbeuter verteilen diese betrügerische Währung unter die Millionen, und jeder, der sie dann nutzt, hat eine Schuld oder eine Haftung zur Rückzahlung dieser Währung (zusammen mit Steuern und / oder Zinsen) an diejenigen, die sie ursprünglich ausgestellt haben. Dieses System basiert auf Betrug und fiktivem Reichtum.

Es gibt praktisch keinen Wert in den Papierblättern, und doch wird dieses Papier oder seine falsche Darstellung als das begehrteste Material in der ‚westlichen Welt‘ behandelt. Ohne die Zustimmung des Volkes könnte die Kabale niemals den gesellschaftlichen Fluch verhängen, den Geld für die Bevölkerung hat. Es wäre unmöglich, das notwendige monetäre Interesse auf sich zu ziehen, um die parasitäre finanzielle Beziehung, die wir derzeit mit ihnen haben, zu erhalten.

Dieser Papiergeld-Betrug zeigt eine von vielen Möglichkeiten, in denen tyrannische Kontrolleure wie die Kabale grosse Menschengruppen brauchen, um selbst zu funktionieren. In Wirklichkeit kann die Kabale gar nicht alleine funktionieren. Die Beziehung ist viel eher wie jene von einem Parasiten zu einem Wirt, und sobald wir – der kollektive Wirt – das erkennt, ist alles, was er treffen wird, eine einfache Wahl, um die Kabale vollständig zurückzuweisen. Tatsächlich geschieht dies, während wir hier sprechen.

Also, was ist notwendig, um eine Gesellschaft von parasitären Tyrannen zu befreien?

Die Macht der Einigkeit

“Divide and conquer”- „Teile und herrsche“ – Die meisten von uns kennen diese Technik der Elitisten, um die Kontrolle über grosse Populationen zu bewahren. Es war ein wichtiger Faktor für die Kontinuität der globalen Zwistigkeiten, des Krieges und der Verwüstung auf unserem Planeten. Wäre diese Teile- und Herrsche-Methode nicht angewandt worden und so zutiefst etabliert, könnten die Menschen leicht aufstehen, ihre elitären Unterdrücker stürzen und ihre Freiheit gewinnen. Dies ist der Grund, warum diese Trennungsmethodik im Laufe der Zeit so konsequent angewendet wurde.

Innerhalb einer Basisbewegung, die auf eine positive Veränderung ausgerichtet ist, ist die Einigkeit alles. Um eine jegliche Aufgabe, egal ob gross oder klein, zu erreichen, ist die Einigkeit des Menschen lediglich und vollends genau das, was die Erfüllung dieser Aufgabe überhaupt möglich macht. Je mehr Menschen sich anschliessen und in eine bestimmte Richtung bewegen, desto erfolgreicher wird diese Gruppe bei der Erreichung ihrer Gesamtziele sein.

Millionär George Soros hat mehr als 50 ‚Partner‘ innerhalb des Frauenmarsches auf Washington – Er ist die verborgene Hand hinter den Trump-Protesten, um die ‚Farbrevolution‘ in den USA zu provozieren

Kooperation ist die Grundlage der Gesamtheit der Natur. Jeder Organismus – vom mikroskopisch kleinen bis hin zu den gigantischen – arbeitet mit den Organismen und der Umgebung um ihn herum für das Leben, die Nahrung und die Homöostase. Es gibt in der natürlichen Welt keine Einzelgänger, und die Arbeit und die Bemühungen eines Organismus bieten allen anderen ihn umgebenen Organismen Möglichkeiten, davon zu profitieren.

Die Natur ist grundsätzlich ein Netzwerk von kooperativen Beziehungen und dieses Netzwerk ist äusserst verschachtelt und komplex. Doch dieses Netzwerk ist überraschend ordnend und selbstverwaltend. Tatsächlich bietet uns die Natur konsequente Beispiele für vereinten Wohlstand und Zusammenarbeit zwischen vielen Organismen. Um das zu demonstrieren, hier ein Auszug aus der Natur-Website, Facts and Details, mit ein paar Details über Vogelschwärme.

Ein Schwarm, der sich als Gruppe in eine Richtung bewegt, kann sich dann bilden, wenn sich die Vögel stärker mit anderen Vögeln in der Gruppe ausrichten.

Vogelschwärme sind bei der Erhaltung des Wohlbefindens des Schwarms wirksam. Eine Schwarm-Gruppe ist in der Lage, eine grosse Fläche zu überblicken; Informationen darüber zu sammeln, was da ist; die Informationen an andere weiterzuleiten und gemeinsam auf Gefahren und Chancen zu reagieren.

Um das Schwarm-Verhalten von Vögeln zu untersuchen, schuf Craig Reynolds, ein Computergrafikforscher, im Jahr 1986 ein scheinbar einfaches Lenkprogramm, das Boids genannt wird, das zeigt, wie der Schwarm funktioniert.
In dem Programm folgen generische vogelähnliche Objekte oder ‚Boids‘ drei einfachen Regeln: 1) das Bedrängen von Boids in der Nähe zu vermeiden; 2) in die allgemeine Richtung der nahe gelegenen Boids zu fliegen, und 3) in der Nähe von nahe gelegenen Boids zu bleiben.
Das Ergebnis: überzeugende Simulationen des Schwarm-Verhaltens, einschliesslich lebensechter und unvorhersehbarer Bewegungen. Das Konzept wurde verwendet, um das Schwarm-Verhalten in Hollywood-Filmen, Sony-Videospielen und Gruppen von kleinen Robotern zu simulieren.

Untersuchungen durch Iain Cousin an der Universität Oxford fanden heraus, dass eine grosse Gruppe, sagen wir ein Schwarm von Vögeln, in eine gewünschte Richtung wandern kann, obwohl nur ein paar Wesen den Weg kennen, wobei jedes Mitglied der Gruppe zwei Instinkte hat, 1) bei der Gruppe zu bleiben; und 2) sich in eine gewünschte Richtung zu bewegen. Zwei Führer mögen versuchen, den Schwarm in die andere Richtung zu ziehen, doch der Schwarm neigt dazu, zusammen zu bleiben.

Diese Verhaltensweisen charakterisieren Vögel als einige der vereinigten und kooperativsten Gruppen in der ganzen Natur.
Wir als Menschen können solche Beispiele anschauen und darüber nachdenken, wie es für uns Menschen wäre, zusammenzukommen und mit einer solchen Effizienz zusammenzuarbeiten.

Schauen wir uns ein weiteres Beispiel für das kooperative Verhalten bei Fischen an.

ALLES LESEN …

http://transinformation.net/einigkeit-und-gemeinschaft-2-dinge-die-die-kabale-am-meisten-fuerchtet/

Advertisements

3 Gedanken zu “Einigkeit und Gemeinschaft – 2 Dinge, die die Kabale am meisten fürchtet

  1. „Die Menschen haben in natürlichen sozialen Situationen eine Möglichkeit, ihre eigenen Geschichten zu formen und ihre eigenen Interpretationen der Realität mit denen um sie herum frei auszutauschen.
    Es war immer die ‚Elite‘, die versucht hat, diese natürliche Freiheit des Informationsaustausches zu stören und zu verzerren. In vielerlei Hinsicht ist dies historisch seit jeher ihre zentrale Methode der gesellschaftlichen Kontrolle.“

    Gefällt mir

  2. „Die Quintessenz ist, dass wir frei sind, und niemand kann das ändern, lediglich jeder von uns.
    Niemand hat irgendeine Fähigkeit, uns zu kontrollieren, ausser, wir entscheiden das so, und soweit ich sehen kann, haben wir uns alle entschieden, frei zu sein und unsere Geschichten frei miteinander zu teilen.
    Wenn wir das weiterhin tun, verlieren die Kontrolleure, wir erkennen unsere völlige Freiheit und unsere Einigkeit ist vollkommen verwirklicht und von allen geehrt.“

    Gefällt mir

  3. „De-Manifestations-Filter

    Auf die gleiche Weise, wie wir etwas manifestieren, können wir etwas de-manifestieren.
    Einfach klarstellen: „Ich will nicht…..“. Diese vielen Dinge, die in unserem Leben existieren können, die wir nicht mögen, existieren einfach, weil wir nicht die Entscheidung getätigt haben, ihnen gegenüber NEIN zu sagen.
    Wir haben die Macht, einfach auf Abstand zu Menschen zu gehen und uns zu weigern, sie zu treffen. Wir können mit den Dingen in unserer eigenen Umgebung beginnen – mit Habseligkeiten, in unserem Zuhause, bei Beziehungen, etc. und auf den Planeten erweitern.
    Wenn 144.000 Menschen absolut NEIN sagen würden – zur Kabale, die irgendeine Macht über uns hat, würde dies in den Kompressionsdurchbruch führen. Wir müssen die Entscheidung treffen und fokussiert bleiben. (Quelle)“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s