Die Stimme der Tiere

14.09.2017
Die Stimme der Tiere
VIER PFOTEN Deutschland
www.vier-pfoten.de

Deine Stimme, Ihre Zukunft

Liebe Frau Linnenkohl,

mit der Bundestagswahl am 24. September besteht endlich wieder die Möglichkeit, den Tierschutz in Deutschland voranzubringen. Die letzten vier Jahre wurde das Staatsziel Tierschutz von der Politik größtenteils ignoriert. Sie haben nun die Chance, durch Ihre Wahlentscheidung eine Verbesserung für die Tiere zu bewirken.

Wir haben die Parteien im Bundestag zu ihren Tierschutzplänen für die nächste Legislaturperiode befragt. Wird es in den nächsten vier Jahren endlich ein Ende der Eingriffe bei Nutztieren geben, wie zum Beispiel das Kupieren der Schnäbel? Wird das Verbot der betäubungslosen Ferkelkastration durchgesetzt? Und wie stehen die Parteien zu einem Wildtierverbot im Zirkus oder der Einführung einer Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht von Hunden und Katzen?

Antworten auf diese Fragen und weitere finden Sie in unseren Wahlprüfsteinen.

Tiere haben keine Stimme – es ist an uns, für sie das Kreuz an der richtigen Stelle zu setzen.

Viele Grüße
Ihr VIER PFOTEN Team

Umfrage Was ist Ihre Meinung?

Sollte sich die Bundesregierung in der nächsten Legislaturperiode mehr für das Wohl von Tieren einsetzen oder ist der Tierschutz in Deutschland bereits auf einem guten Standard?

Zur Umfrage.

VIER PFOTEN Aktion vor dem Brandenburger Tor Unsere Forderungen an die Politik

Wir fordern von den Parteien, dass sie dem Tierschutz in der kommenden Legislaturperiode einen größeren Stellenwert einräumen. Eine grundlegende Neufassung des Tierschutzgesetzes ist eine unserer Forderungen.

Zu unseren Forderungen.

Geschafft oder gescheitert?

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat zum Ende seiner Amtszeit eine Bilanz veröffentlicht, die nicht mit Eigenlob spart. Vermeintliche Fortschritte werden als große Erfolge gefeiert. Dabei sieht die Realität der Lebensbedingungen von Tieren in Deutschland nach wie vor sehr traurig aus.

Mehr.

Bündnis für Tierschutzpolitik

Um mehr für die Tiere auf politischer Ebene zu erreichen, haben wir zusammen mit der Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt, dem Bundesverband Tierschutz, dem Bund gegen Missbrauch der Tiere, PROVIEH und der Welttierschutzgesellschaft vor zwei Jahren das Bündnis für Tierschutzpolitik gegründet.

Mehr zu unserer gemeinsamen Arbeit.

Facebook
Instagram
Twitter
Youtube
Pinterest
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s