Archiv für den Monat Oktober 2017

Steine sprechen-8

bumi bahagia / Glückliche Erde

Sie verfolgen uns – die großen Steine – sie wollen uns was sagen…
Nach Teil 1 bis Teil 7 nimmt unser russischer Autor Andrej Golubjew nachfolgend die Alchimisten auf Korn – manchmal mit einem Augenzwinkern…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 17. Oktober 2017 – Kommentare und Hervorhebungen von mir.
——————————————————————————————————————

Megalithent sprechen – Teil 8

Autor: kadykchanskiy

Megalith! Wer sind für dich die Alchimisten?

Um endlich damit klarzuwerden, wie überhaupt ein Stein in der ersten Etappe seiner Geburt flüssig werden kann, kommen wir nicht umhin, die Grundlagen der Alchimie zu betrachten.
Heute zweifelt schon keiner mehr daran, daß dies eine Lügen-Wissenschaft ist, ein Überbleibsel der Unwissenheit des finsteren Mittelalters, ein Ergebnis des Aberglaubens und das Fehlen wissenschaftlicher Kenntnisse. Sowas Mystisches, nahe Zauberei u.ä.
Womit ist dann aber der Fakt zu erklären, daß fast alle bekannten Gelehrten, auf deren Gesetze sich bis heute die Wissenschaft stützt…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.529 weitere Wörter

Advertisements

Vollmondmeditation – Samstag, 4. November um 16.30 Uhr

http://transinformation.net/vollmondmeditation-samstag-4-november-um-16-30-uhr/

auf wlmm am 31. Oktober 2017

 Vollmond ist eine kraftvolle Zeit der Dankbarkeit zur würdevollen Anerkennung des Lebens an sich und von allem, das in die Existenz gebracht wurde. Du wirst vielleicht den brennenden Wunsch verspüren, deine Kreativität auszudrücken, Glückseligkeit in sinnlichen Aktivitäten zu erleben und durch heftige, aber hochgradig liebevolle Schwingungen alle Aspekte deines Lebens loszulassen, die nicht länger der bedeutendsten Vision deiner Seele dienen.

Laut Cobra gab es in den letzten zehn Jahren eine grosse Reinigung der Energie des Mondes. Jetzt ist unser Mond vollkommen rein und ein unverfälschter, natürlicher Lichtkörper. Er sendet die Energie des rein weiblichen Prinzips auf den Planeten. Daher ist jeder Vollmond eine wunderbare Gelegenheit, um sich mit dieser Energie zu verbinden.

galacticconnection.com/alexandras-interviews/all-interview-transcripts/cobra-full-moon-update-transcription-with-alexandra-meadors-for-january-2013/

Insbesondere der kommende November-Stier-Skorpion-Vollmond stellt den ersten einer Trilogie von Super-Vollmonden dar, die im November & Dezember 2017 & Januar 2018 stattfindet.

alles lesen …

http://transinformation.net/vollmondmeditation-samstag-4-november-um-16-30-uhr/

Neue Aktion: Verzockt nicht unsere Zukunft beim Jamaika-Poker!

31.10.2017

Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.

Spenden  |  Fördermitglied werden  |  Über uns  |  Kontakt

Verzockt nicht unsere Zukunft beim Jamaika-Poker!

Neue Aktion: Verzockt nicht unsere Zukunft beim Jamaika-Poker!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

in Berlin ist gut einen Monat nach der Wahl der Koalitionspoker in vollem Gange. Selten stand so viel auf dem Spiel: In diesen Tagen werden die Weichen für die Klima- und Landwirtschaftspolitik der kommenden Jahre gestellt. Jetzt entscheidet sich, ob Deutschland den Klimawandel einfach geschehen lässt und dem dramatischen Insektensterben weiter zusieht, oder ob diese und weitere brennende ökologische Themen endlich konsequent angegangen werden.

Das wird aber nicht von alleine passieren, und deshalb brauchen wir Ihre Hilfe. Fordern Sie jetzt von den Parteien: Verzockt nicht unsere Zukunft im Koalitionspoker!

Jetzt mitmachen!

Die umweltpolitischen Positionen der beteiligten Parteien könnten kaum unterschiedlicher sein. Deshalb ist die Gefahr groß, dass bei „Jamaika“ vor allem faule Kompromisse herauskommen. Die Bewältigung der ökologischen Krisen duldet aber keinen Aufschub mehr.

Egal, ob es um das dramatische Insektensterben durch Pestizide geht, das Leid der Tiere in der Massentierhaltung oder die Gentechnik – es muss sich JETZT etwas tun! Das gleiche gilt für die Energiewende: Ohne einen schnellen Kohleausstieg werden Wirbelstürme, Überschwemmungen und Dürren die Heimat vieler Menschen zerstören. Und obwohl der Atomausstieg beschlossen ist, laufen immer noch acht AKW in Deutschland, die jeden Tag unsicherer werden.

In den nächsten vier Jahren darf es keinen Stillstand beim Umweltschutz geben. Nur ein Koalitionsvertrag, der sich den ökologischen Fortschritt klar auf die Fahnen schreibt, ist das Papier wert, auf dem er gedruckt wird!
Wenn sich jetzt viele Tausend Bürgerinnen und Bürger an die zukünftigen Regierungsparteien wenden, können wir Merkel, Lindner & Co gemeinsam davon überzeugen, dass Umwelt Trumpf im Koalitionspoker ist.

Bitte beteiligen auch Sie sich jetzt an unserer Aktion und schreiben Sie den Jamaika-VerhandlungsführerInnen:

Jetzt mitmachen!

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Umweltinstitut München

Umweltinstitut München e.V.
Landwehrstr. 64 a • 80336 München
E-Mail: info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München

Nada va a mejorar

Sin ti, sin tu ayuda, nada va a mejorar.

Nada va a mejorar, nada va a cambiar para nuestros hermanos perseguidos (fundamentalmente cristianos, pero también otras minorías) si nosotros, tu y yo, no los ayudamos.

Ahora. Aquí: https://go.citizengo.org/cristianos-perseguidos-2017.html

Esta es la situación (te hago un breve resumen):

Antes que nada, DAESH – autodenominado “Estado Islámico” –  aunque ha sido militarmente derrotado en amplias regiones de Irak y Siria, la guerra (esta guerra aún continúa) no se ha terminado, como hace cientos o quizás miles de años los guerreros del DAESH están escondidos como “dormidos” y van a continuar su lucha en contra del estado y los infieles.

Tratarán de diseminar el terror de nuevo, mediante ataques con coches y hombres bomba, con el objetivo de matar y herir a tantas víctimas como sea posible. Todavía tienen muchos adeptos, ya que su ideología, que todavía es compartida por gran parte de la población musulmana, no ha sido derrotada.

Cuando ataquen nuevamente, volverán a encontrar partidarios. Y si esto sucede, todas las increíbles brutalidades contra cristianos, yazidis y otras minorías se repetirán. Lamentablemente, conocemos estas brutalidades…

Los cristianos (y otras minorías) han sido olvidados por la prensa internacional y gobiernos. O al menos eso es lo que parece.

Continúa la persecución en Irak, Siria (y desafortunadamente en muchos otros lugares del mundo) y en esos lugares donde ya no hay persecución… quizás sea porque no hay más cristianos que perseguir.

Hay miles de decenas de cristianos desplazados (y Yazidies y gente de otras minorías); e igualmente muchos otros cientos de miles de personas que están intentando regresar a sus hogares, a sus raíces, a la tierra de sus padres, y de los padres de sus padres, donde han vivido por casi dos mil años…

Y no pueden.

No hay casa para regresar. En la mayoría de los casos han sido destruidas o se han apropiado de ellas los antiguos vecinos.

Ciudades enteras, colonias, iglesias, casas, han sido devastadas por la barbarie del terrorismo islámico, por el DAESH.

 

¿Y ahora qué?

… nada va a mejorar… sin ti, sin mí, sin tu ayuda y la mía, sin la de todos nosotros.

Tenemos que pedirte ayuda… hasta que la situación cambie.

  • Dar (más, aún más, hasta que la situación cambie) ayuda humanitaria a nuestros hermanos que aún sufren persecución en Siria e Irak. Como otras veces, lo hacemos a través de cristianos y organizaciones locales que están trabajando sobre el terreno.
  • Enviando dinero para proveerlos de comida, agua, elementos de necesidad básica, para los desplazados y refugiados en los campos. Son miles.
  • Apoyo (más, de nuevo, todo el tiempo que sea necesario) humanitario y campañas concretas que les permitan volver a sus raíces y hacerlo con dignidad.
  • Fortalecer nuestras actividades para concienciar a la opinión pública internacional (con acciones concretas) sobre la dramática situación de aquellos que sufren la persecución.

Así que, Sylvia, por favor…

¿Podrías hacer ahora un donativo de 15, 35 o 50 dólares (o cualquier cantidad que consideres apropiada) para que podamos enviar ayuda humanitaria a nuestros hermanos y hermanas perseguidos y mantener y fortalecer (en la esfera política internacional) de manera eficaz nuestras acciones

https://go.citizengo.org/cristianos-perseguidos-2017.html

Sé que harás la mejor donación que puedas. No importa si das una de las cantidades que te proponemos o cualquier otra (espero que sea posible incluso un poco más), o más pequeña.

¡Si no los ayudas… nada va a mejorar!

Cuento contigo.

¡Dios te lo compensará!

De nuevo, una vez más, muchas gracias por estar ahí.

Un fuerte abrazo,

Luis Losada y todo el equipo de CitizenGO

PD. El apoyo que te estamos pidiendo es sumamente urgente (estamos hablando de comida, agua, abrigo y refugio, medicinas, educación, etc., etc.) Por favor, si es posible, haz tu donativo ahora, antes de que cierres este correo (recuerda que ninguna cantidad es pequeña, cada centavo, es muy útil: una gran donación ayuda mucho y una pequeña, ayuda por igual).

Puedes hacer tu donativo aquí:

https://go.citizengo.org/cristianos-perseguidos-2017.html

o si prefieres hacerlo a través del PayPal, puedes hacerlo aquí: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&item_name=Citizengo es&hosted_button_id=VQ5EKBR56BHQN&lc=es

Cuando termines de hacerlo, te agradecería que compartas este correo con tus amigos, familia y contactos. Por supuesto, más de uno lo entenderá y te lo agradecerá.

Heilig

Die Mitfühlenden

Heilig noch
Ist mir die vergewaltigte Jungfrau
Jedes zwangsprostituierte Freudenmädchen
Das den Juden verachtete Schwein
Und der den orthodoxen Muslimen
Als unrein gemiedene Hund

Heilig jeder Atemzug
Der dem Raum statt dem Brodem der Angst
Liebendes Vertrauen einhauchend schenkt
Jedes Lächeln ernster Trauermund

Heilig jeder Augenblick eingebettet
In Vergangenes und Zukünftiges
Einfach das Du bist
Etwas ist

Heilig selbst die Katze
Die die Maus zum Fresssen gern
Nahrung die der Schlachter Metzger
Für Dich Leben tötend Fleisch geworden reicht

Heilig jedweder Glaube
Der in sich ruht
Und Seine Blume duftend blüht
Auf der großen weiten Wiese
Rosen achtend stachelbewehrt
Und das Vergißmeinnicht
Sonnenblumenstark

Ursprünglichen Post anzeigen

Sabine Wolf

Liebesbrief am 31. Oktober 2017

Gaias Gruß
Das weibliche Zeitalter beginnt im heiligen Feuer

Der große Kreislauf

Hier eine Übermittlung von Gaia zum Thema Tod und Leben, die ich vor zwei Tagen bekam. Stellt euch vor, während ihr dies lest, wird ein ganzes Menschheitszeitalter im geistigen Raum noch einmal „aufgerollt“ und gereinigt.

„Ihr nennt mich Große Mutter. Das erfüllt mein Herz mit tiefer Freude. Ihr seht mich als eine von euch, eine uralte, ewig junge Frau voller Schönheit und Reife. Das lässt jedes Atom meines Leibes erzittern.

Ihr nutzt meine Kräfte und Eigenschaften, um die euren zu fühlen, zu stärken und zu nutzen. Ihr ruft mich an, um jene Stärke zu erlangen, zu der eure Eltern euch nicht verhelfen konnten. Ihr nehmt Verbindung mit mir auf, um eure kindlichen Gefühle zu trösten und eure kranken Körper zu heilen. Ihr atmet meine silbernen Ströme zu euch, wenn ihr euch nach euren jüngeren Geschwistern sehnt, nach den Wesen der Tier-, Pflanzen- und Elementarwelten. So nah sind wir einander schon gekommen.

Doch wer bin ich eigentlich? Nicht immer war ich euch so nah, wie ich es jetzt bin. Nicht immer konnte ich so tief in eure Herzen fühlen wie heute. Nicht immer konnte ich eure Gedanken so kraftvoll wahrnehmen, wie jetzt.

Über viele Zeitalter wurde ich erst zu der, die ich jetzt bin. So wie ihr zu jenen wurdet, die ihr jetzt seid. Wie jedes Planetenbewusstsein konnte auch ich mich nur dadurch entwickeln, dass ihr euer Leben mit mir teiltet, so wie ihr es immer noch tut.

Als von weit her gereiste Seelen wolltet ihr hier Menschen werden und brauchtet bei jeder Befruchtung und Geburt ein neues Erdenkleid: einen Körper aus Erde und Wasser, aus Salzen und Kristallen, aus Luft und Feuer, aus allen Bausteinen und Grundsubstanzen des physischen Leben, die mein Körper im Überfluss in sich trägt.

So gab ich euch eure Körper aus meinem heraus, verlieh mich an euch und ihr wurdet mir ähnlich. Und im Laufe eures Lebens nährte und heilte ich eure Körper und erfuhr dadurch die Bedürfnisse eures Menschseins. Ich schenkte euch Nahrung und Freude und erlebte dafür eure Gefühle in allen Höhen und Tiefen. Ich ließ euch meine Welt entdecken und wurde dafür mit eurem Geist belohnt.

So sehr ich euer Leben in allen Facetten mitfühlen und miterfahren durfte, so war doch das größte Geschenk, das ihr mir lange Zeit gemacht habt, immer der Tod – jene vielen Augenblicke, da ihr eure Körper abgelegt habt und in euer Seelenreich zurückgekehrt seid.

Alles, was ihr als Menschen erlangt habt, schenktet ihr mir, wenn eure verlassenen Körper brannten. Alles, was ihr glaubt, in den Jahrtausenden verloren zu haben, habt ihr mir anvertraut und was ihr einst ward und vergessen habt, habe ich bewahrt und für euch vermehrt – da ich tausende weitere Seelen damit speiste. Ja, eure ganz persönlichen Erfahrungen wurden nach eurem Tod zu meiner Nahrung, zu Seelenhumus – und mit der Geburt anderer Menschen zu deren Körpersubstanz. Was ich erhielt, gab ich weiter – und bewahrte es doch immer dort, wo ihr es losgelassen habt. Denn was wir teilen, vervielfältigt sich.

Ja, ich bin eure Erdenmutter, wenn auch ich nie einen menschlichen Körper hatte. So ähnlich ihr mir wurdet, da ich euch Körper gab, so ähnlich wurde ich euch, da ihr mir eure Körper zurück schenktet. So selbstverständlich ihr euch von meinem Leib ernährt habt, so natürlich habe auch ich mich immer von euren Körpern ernährt.

Denn immer war jener neue Körper, den ich euch bei der Geburt schenkte, mit meinem Geist beseelt. Und der alte Körper, den ihr mir später schenktet, enthielt den Geist eures gelebten Lebens.

Unsere Existenzen sind aneinander gebunden. Ohne euch könnte ich mich nicht entwickeln und ihr euch nicht ohne mich. Unser Leben ist ein immerwährendes Kommen und Gehen, ein Geben und Empfangen, ein Miteinanderschwingen auf der Spirale des Lebens. Seit Zeitaltern profitieren wir  durch Geburt und Tod voneinander.

Wir sind ebenso unterschiedlich wie gleich. Wir sprechen verschiedene Sprachen und verstehen einander doch. Wann immer ihr ausatmet, atme ich ein. Und wenn ihr einatmet, atme ich aus.

Fühlt eure Körperströme und Substanzen als Teil von mir – so wie ich meinen Geist und mein Bewusstsein als Teil von euch empfinde. Lasst uns in dieser heiligen Verbindung den verlorenen Kindern der Großen Mutter dienen.“

Teufelskreis Nahrung: Wenn durch gezielte Ausbeutung von Tier und Natur Lebensmittel krank machen

das Erwachen der Valkyrjar

Von Frank Schwede

Dass Lebensmittel gegenwärtig kaum noch Nährstoffe enthalten, ist mittlerweile ein offenes Geheimnis. Doch es kommt noch schlimmer. Mittlerweile macht uns das, was uns eigentlich gesund und vital erhalten soll, auch zunehmend krank.

Die Symptome reichen von Allergien hin zu Ängsten und Stress. Seit Jahren pfuscht der Mensch Mutter Natur ins Handwerk. Kommt jetzt der Tag der großen Abrechnung?

Über eins sollten wir uns nun alle im Klaren sein: Den Preis der Ausbeutung zahlt jeder von uns. Auch die Verantwortlichen!

Energie ist der Baustein allen Lebens im Universum. Energie setzt Masse in Bewegung, Energie lässt Herzen schlagen, Energie transformiert unsere Gefühle und unser Empfinden. Alles in und um uns herum ist also Energie. Auch unsere Nahrung ist Energie.

Ohne Nahrung ist kein Leben möglich. Die Energie, die wir durch Nahrung aufnehmen, liefern wichtige Spurenelemente und Vitamine, die in natürlichen Lebensmitteln in genau abgestimmter Konzentration enthalten sind.

Diese sogenannten…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.745 weitere Wörter