Re: Glyphosat

Wiebke Schroeder, SumOfUs.org

Schon in wenigen Tagen könnten die EU-Länder über die Wiederzulassung von Glyphosat entscheiden. Wenn die Grünen ein deutsches “Nein” zur Bedingung für Jamaika machen, steigen unsere Chancen auf einen Glyphosat-Ausstieg.

Erinnern wir die Grünen an ihr Wahlversprechen und fordern wir sie auf, für ein deutsches „Nein” zu Glyphosat zu sorgen!

https://actions.sumofus.org/a/gruene-glyphosat/

am Mittwoch könnten die EU-Länder entscheiden: kommt das EU-weite Glyphosatverbot oder wird die Zulassung für das Ackergift verlängert?

In Österreich hatten SumOfUs-Mitglieder bereits Erfolg, gemeinsam mit unseren Partnern: das Parlament hat durchgesetzt, dass Österreich in Brüssel gegen Glyphosat stimmen muss — nachdem tausende sich mit E-Mails an ihre Abgeordneten gewandt hatten.

Sorgen wir jetzt dafür, dass Deutschland nachzieht!

Unsere Chance: Es ist sehr wahrscheinlich, das Bündnis 90/Die Grünen Teil der neuen Bundesregierung werden. In ihrem Wahlprogramm spricht sich die Partei klar für ein Glyphosatverbot aus. Gemeinsam können wir sie dazu ermutigen, klare Kante zu zeigen und ein deutsches “Nein” zu Glyphosat zur Koalitionsbedingung zu machen.

Fordern Sie Bündnis 90/Die Grünen auf, ihren Einfluss zu nutzen und sich für ein deutsches “Nein” zu Glyphosat starkzumachen.

https://actions.sumofus.org/a/gruene-glyphosat/

Die Gefahren von Glyphosat sind bekannt. Der weltweit am häufigsten verwendete Unkrautvernichter schadet Pflanzen und Tieren — und ist laut Krebsagentur der Weltgesundheitsorganisation “wahrscheinlich krebserregend”.

Besonders besorgniserregend: Glyphosat ist überall. Die Chemikalie wurde unter anderem in Speiseeis, Bier und Honig nachgewiesen — inzwischen scheint Glyphosat in einem Großteil unserer Lebensmittel zu stecken.

Seit Jahren kämpfen SumOfUs-Mitglieder für ein Verbot von Glyphosat — gemeinsam mit Partnern aus ganz Europa setzen wir uns im Rahmen der Europäischen Bürgerinitiative “Stop Glyphosat” gegen die Chemikalie ein. Mit Erfolg: mit mehr als 1.3 Millionen Unterstützer/innen konnten wir die EU-Kommission darauf verpflichten, sich mit unserer Forderung auseinanderzusetzen. Unterstützer dieser Initiative waren auch Bündnis 90/Die Grünen — sorgen wir jetzt dafür, dass sie ihren Worten Taten folgen lassen.

Rufen Sie Bündnis 90/Die Grünen jetzt auf, ein deutsches „Nein” zu Glyphosat durchzusetzen!

https://actions.sumofus.org/a/gruene-glyphosat/
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Wiebke und das Team von SumOfUs

 

**********
Mehr Informationen:

Bundesregierung will Glyphosat-Einsatz retten, Tagesspiegel, 17. Oktober 2017.
Einstieg in den Ausstieg, Zeit Online, 27. September 2017.

 


SumOfUs sind Millionen von Menschen, die ihre Macht als Verbraucher, Arbeitnehmerinnen und Investoren nutzen, um Konzerne weltweit zur Verantwortung zu ziehen. Wir nehmen kein Geld von Regierungen oder Unternehmen an, denn nur so bleiben wir unabhängig.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit als SumOfUs-Fördermitglied. Mit einer monatlichen Spende stellen Sie sicher, dass wir auch in Zukunft Großkonzerne zur Verantwortung ziehen können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s