Zwei unkonventionelle Franzosen: Macron und Houellebecq

Gesellschaft, Politik, Schule, Reisen und mehr

Im neuesten SPIEGEL Interview wurde Macron nach seinen von ihm favorisierten Autoren gefragt. Houellebecq war einer der ersten, der genannt wurde.

Seinen Roman ‚Unterwerfung‘ hatte ich kurz nach seinem Erscheinen in einer Buchhandlung mal kurz angelesen, er hatte mich angesprochen, in der Bücherei war er allerdings nie verfügbar.

Von Macron inspiriert, habe ich ihn jetzt gelesen, fand ihn spannend und lesenswert, da die Thematik hautnah zu unserer Zeit passt.

Er spielt im Jahre 2022 und geht davon aus, dass mangels Alternativen Hollande 2017 nochmals Staatspräsident wurde und da nichts vorwärts ging jetzt 2022 eine „Machtergreifung“ durch den Front Nationale drohte. Um dieser Bedrohung zu begegnen, beschlossen die Sozialisten und Konservativen sich unter Führung der Moslembrüderschaft in ein Bündnis zu begeben.

Anfangs zeigte sich dessen Führer Abbes sehr tolerant gegenüber den anderen Religionen und Weltanschauungen. Subtil wurden aber langsam Führungspositionen mit eigenen Leuten besetzt bzw. Männer an wichtigen Positionen mit Geld…

Ursprünglichen Post anzeigen 46 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s