Enthüllung der Reinkarnations-Täuschung: Die Versklavung deiner Seele

http://transinformation.net/enthuellung-der-reinkarnations-taeuschung-die-versklavung-deiner-seele/

Von Greg Calise, gefunden auf howtoexitthematrix.com; übersetzt von Taygeta

Hast du dich jemals gefragt, warum wir reinkarnieren? Warum haben wir ein so kurzes Leben, und warum trifft man auf dem spirituellen Pfad grösstenteils sehr zweifelhafte Religionen und Lehrer an?

Oder warum bauen die Religionen auf hierarchischen Strukturen auf? Hast du dich jemals gefragt, warum es so viel Böses in der Welt gibt? Und warum scheinen gerade die bösen Menschen die Anführer der Menschen zu werden?

Und die grosse Frage zur Reinkarnation: Warum erinnern wir uns nicht an unsere vergangenen Leben? Wie können wir unsere Vergangenheit auflösen, wenn wir uns nicht einmal daran erinnern?

Auf unserem Weg durchs Leben werden wir von unseren vergangenen Leben verfolgt, aber wir können sie nicht erkennen. Wir tragen Rest-Gewohnheiten und -Eigenschaften aus unseren früheren Selbsten mit uns herum, aber wir haben keine Ahnung, woher sie konkret stammen.

Wir haben meistens keine Ahnung, in welcher Weise sie uns in unserem gegenwärtigen Leben beeinflussen. Wie können wir also jemals unsere vergangenen Probleme lösen? Gerade, weil sie uns auch in diesem Leben beeinflussen?

Welcher religiöse Mensch oder spirituelle Lehrer, welcher Channeler oder Yogi hat diese Frage jemals zufriedenstellend beantwortet: Warum erinnern wir uns nicht an unsere vergangenen Leben? Die Antwort könnte erschreckend sein.

In den Veden und den Puranas wird beschrieben, dass die Menschen während des Goldenen Zeitalters ein sehr langes Leben führten. Sie verbrachten ihr Leben in tiefer Meditation und waren in Harmonie mit Mutter Natur. Dann passierte etwas, das in den alten Legenden, Mythen und Texten als der Fall des Menschen beschrieben wird.

„Der Mensch ist von seiner Herkunft her ein vollkommenes, göttliches Wesen – das zu dem verkommen ist, was wir heute sind.“ ~ R. A. Schwaller de Lubicz, Ägyptisches Wunder.

“ …. der ursprüngliche Mensch war im wahrsten Sinne des Wortes das Urmodell und der Repräsentant des wahren Menschen, und seitdem war alle menschliche Fortentwicklung, wenn sie auch in einigen Dingen nach oben ging, im Wesentlichen eine unaufhörliche Verschlechterung… alle, die danach kamen verehrten den uranfänglichen Menschen, ihre ersten Väter, als Götter des Lichts, des Wissens und der Grossartigkeit und beteten sie sogar an.“   ~ Joseph A. Seiss, Gospel of the Stars

„Dann fügte sie eine Prophezeiung hinzu, in der sie das bevorstehende Ende des göttlichen Zeitalters und den Beginn eines neuen Zeitalters voraussagte, in dem die Sommer blütenlos sein werden, die Kühe weniger Milch geben, die Frauen schamlos und die Männer kraftlos sein werden, in denen es Bäume ohne Früchte und Meere ohne Fische geben wird, in dem die alten Männer falsche Urteile fällen und die Gesetzgeber ungerechte Gesetze machen werden, in dem die Krieger einander verraten und die Menschen zu Dieben werden, und in der es in der Welt keine Tugend mehr geben wird. (Prophesy of Badb, War Queen of Ireland)

Was war es nun, das diesen Fall verursacht hat? Wir wissen, dass eines Tages Götter vom Himmel kamen und die Menschen Landwirtschaft und Viehzucht – die Versklavung der Tiere – lehrten.

Mit diesem Wissen kamen die Städte, die Könige, die hierarchischen Kontrollsysteme, Armeen, Kriege, Sklaverei und die Anbetung von Göttern, denen geopfert wurde. Dies war der Fall des Menschen. Die Menschheit geriet aus dem Gleichgewicht und aus der Harmonie mit Mutter Natur und begann, Tugend zu verlieren.

Wer waren diese Götter, die gekommen sind und der Menschheit dieses Wissen gegeben haben? Woher kamen sie? Sie sind nicht von dieser Erde. Sie kamen, um die Menschheit zu versklaven, um Fleisch- und Blutopfer, einschliesslich Menschenopfer, zu fordern.

Sie wollten angebetet werden. Und wie wir im alten Testament lesen, zerstörte Jehova ganze Rassen oder liess sein „auserwähltes Volk“ andere Völker für ihn vernichten. Die Gnostiker nannten diese Götter Archonten (Archons). Don Juan nannte sie die Räuber.

Diese ‚Götter’ ernähren sich seit Tausenden von Jahren von den Menschen. Sie betrachten uns als ihre Herde, so wie wir es mit unseren Nutztieren tun. Wie oben, so unten.

Sie ernähren sich von unseren negativen Gefühlen und Energien und sie ernähren sich von unserer Anbetung. Sie lieben besonders Blut und Leid, deshalb schaffen sie Konflikte, Gewalt und Kriege zwischen den Menschen. Bemerkenswerterweise drehten sich die meisten Kriege um Religionen.

Aber sie kontrollieren uns auch durch Religionen, Ideologien, Regierungen, Gesellschaften, Propaganda, die Medien usw. Eine weitere Möglichkeit, uns zu kontrollieren, ist die Reinkarnation. Reinkarnation ist eine Form der Sklaverei. Nach dem Fall verkürzte sich die Lebenszeit des Menschen drastisch.

Vor dem jetzigen Zeitalter hatten Menschen nur eine durchschnittliche Lebenserwartung von kurzen 25 bis 40 Jahren. Das ist nicht genug Zeit, um herauszufinden, worum es im Leben geht, besonders wenn alles, was ihnen gegeben wurde (um dies herauszufinden), die Religionen der ‚Götter’ waren. Sie mussten sich den ganzen Tag plagen, um ihre Familien aufzuziehen – und dann starben sie.

Und dann stellt sich die Frage, warum wir uns nicht an unsere früheren Leben erinnern. Wir werden ständig in Unwissenheit geboren und das einzige Wissen, das uns zur Verfügung steht, war bis vor kurzem das, was die Götter uns gaben – Religionen und Ideologien.

Nach ein paar wenigen kurzen Jahren sterben wir in Unwissenheit und kehren dann später wieder unwissend zurück. Das hält die Herde in Ordnung. Ohne jede Erinnerung sind wir in Ignoranz gefangen und haben nicht die richtigen Werkzeuge, um uns zu befreien.

Gelegentlich konnten sich einige grosse Seelen befreien, aber die Priester übernahmen die Kontrolle über deren Lehren. Sie verzerrten sie und verunstalteten sie zu Religionen.

Wir befinden uns in einer Matrix, in der ein künstliches Lichtkonstrukt auf die reale Welt übergestülpt wurde.

Wie im Film The Matrix sind wir einfach Batterien, von denen sich die ‚Götter’ ernähren. Das ist unsere Misere, dass wir in eine Matrix hinein geboren werden und darin sterben und als Nahrung dienen für böse Wesenheiten. Und natürlich haben sie hier auf der Erde ihre Gefolgsleute, die die Herde bei der Stange halten.

Die nächste Frage lautet also: Was passiert, wenn wir sterben?
Wenn wir sterben, betreten wir eine kosmische Matrix, ein weiteres falsches Lichtkonstrukt, das wir Himmel nennen. Unsere Seelen sind in diesem Gefängnis der ‚Götter’ gefangen.

Nach einiger Zeit im falschen Himmel kehren wir in den physischen Teil dieses Kreislaufs wieder zurück. Dies nennt man das Rad von Samsara, das Rad der Wiedergeburt, den Kreislauf von Geburt und Tod.

Die einzige Flucht aus diesem Gefängnis besteht darin, aufzuwachen zu dem, was wir wirklich sind, und indem wir alle falschen Überzeugungen, Götter, Engel, Gurus usw. loslassen und aufhören, diese falschen Götter mit unserem Lobpreis, unserem Blut, unseren negativen Gefühlen und Gedanken zu füttern und aus diesem ganzen Spiel aussteigen.

Siehe auch: Was ist die Matrix und wie können wir daraus aussteigen?

„Um das Universum so zu sehen, wie es ist, musst du über das Netz, den Schleier hinaus gehen. Das ist nicht schwer, denn das Netz ist voller Löcher. Betrachte das Netz und seine vielen Widersprüche. Du machst etwas und machst es wieder rückgängig, bei jedem Schritt. Du willst Frieden, Liebe und Glück und arbeitest gleichzeitig hart daran, Schmerz, Hass und Krieg zu schaffen. Du willst Langlebigkeit und du isst viel zu viel. Du willst Freundschaft und nutzest deine Freunde aus. Erkenne dein Netz, das aus solchen Widersprüchen gewoben ist und entferne sie – dein eigenes genaues Hinsehen wird es zum Verschwinden bringen.“   ~ Nisargadatta Maharaj

Betrachte die Matrix als das, was sie ist. Es scheint als ob sie so machtvoll wäre, ohne jede Möglichkeit der Flucht, aber sie ist voller Löcher. Wenn du einen offenen Geist, Urteilsvermögen und Augen hast, um zu sehen, dann erkennst du, dass dieses ganze Spiel nichts anderes ist als ein Kartenhaus.

In ‚Ask Simple Questions’ habe ich viele Beispiele gezeigt, wie diese ganze Matrix aus allen Fugen gerät. Die Frage ist, ob du aufwachen willst oder im Netz weggeschleppt werden willst, um dich weiterhin im Rad von Geburt und Tod zu drehen.

Stell dir vor, wie glücklich du sein kannst, dass du mit den Schlüsseln in Kontakt kommst, um aus diesem Gefängnis zu entkommen. Du kannst erkennen, wie verwirrend es ist mit all diesen Religionen, New-Age-Philosophien, falschen Lehrern und Lehren. Aber es gibt einige grosse Meister, die über all diese Verwirrung hinaus ihren Glanz verbreiten.

Nimm von diesen an, was du kannst, aber lass dich deinen eigenen Weg zu deinem inneren Selbst gehen. Befreie dich vom Gefängnis.

****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:
Print Friendly
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s