Heilig

Die Mitfühlenden

Heilig noch
Ist mir die vergewaltigte Jungfrau
Jedes zwangsprostituierte Freudenmädchen
Das den Juden verachtete Schwein
Und der den orthodoxen Muslimen
Als unrein gemiedene Hund

Heilig jeder Atemzug
Der dem Raum statt dem Brodem der Angst
Liebendes Vertrauen einhauchend schenkt
Jedes Lächeln ernster Trauermund

Heilig jeder Augenblick eingebettet
In Vergangenes und Zukünftiges
Einfach das Du bist
Etwas ist

Heilig selbst die Katze
Die die Maus zum Fresssen gern
Nahrung die der Schlachter Metzger
Für Dich Leben tötend Fleisch geworden reicht

Heilig jedweder Glaube
Der in sich ruht
Und Seine Blume duftend blüht
Auf der großen weiten Wiese
Rosen achtend stachelbewehrt
Und das Vergißmeinnicht
Sonnenblumenstark

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s