Den Übergang ins 5D möglich machen

http://transinformation.net/den-uebergang-ins-5d-moeglich-machen/

Schritte auf dem spirituellen Pfad – das Erfahren von „Einweihungen“

Von Open auf seinem Blog openhandweb; übersetzt von Taygeta

Es wird Schlüsselzeiten auf deinem spirituellen Pfad geben, wo du wichtige Chancen für ein beschleunigtes evolutionäres Wachstum erhältst. Sie sind Fenster des Möglichen, in denen deine Seele wachsen und sich in eine neue Ebene der bewussten Existenz ausdehnen will. Das Universum schafft Gelegenheiten, in denen Gefässe für alchemistische Veränderungen präsentiert werden, in denen du emotional, physisch und mental bis an deine Grenzen und darüber hinaus getestet wirst. Es ist ein bisschen wie bei einer neue Blume, die daran arbeitet, harte Oberflächenschichten zu durchbrechen. Jenen Pfadfindern, die dies durchgemacht haben, sind diese Gelegenheiten als „Einweihungen“ bekannt geworden. Sie sind die weltbewegendsten, markerschütternsten Erfahrungen, die es gibt. Es lohnt sich also, etwas über zu erfahren und zu wissen, worum es geht. Es kann dir helfen, einen Sinn zu finden für das, was vor sich geht …

Sich der Seele übergeben

Deine innere Bewusstseins-Konfiguration erschafft genau die äusseren Umstände deines Lebens. Der Grad, wie stark deine Seele in dein Sein eingeflossen ist, bestimmt wie stark die Realität, die du erfährst, [auf dein Ziel] ausgerichtet ist. Wenn du immer noch viele Identitäts-, Ich- oder Karma-Filter besitzest, dann schaffst du Disharmonie, Frustration und mangelnde Erfüllung in unterschiedlichem Masse. Als Resultat dieser Gefühle ergeben sich dann eine Ermutigung und die Motivation, deine Existenz neu zu gestalten, indem du in dich hinein vertiefst und neue Aspekte des Seins entfaltest – es ist der einzige Weg, das Äussere wirklich zu verändern.

Es gibt immer noch eine riesige Menge an Debatten im spirituellen Mainstream und in Motivations-Kreisen über das „Manifestieren der Realität, die man will“. Der vorgeschlagene Ansatz besteht darin, zuerst zu visualisieren und dann bewusst und mit voller Absicht zu verwirklichen, was man sich wünscht. Das ist ein Ansatz, der fatale Mängel aufweist. Denn letztlich wird die Seele ihren Weg finden zu einer ganz anderen Agenda: die des evolutionären Wachstums und der Selbstverwirklichung durch grenzenlosen Selbstausdruck. Hier ist das wahre Geheimnis, die tiefe Freude.

Eine bewusste Manifestation [die oft nicht im Einklang mit dem Seelenplan ist] mag eine Weile wirken, aber letztendlich, wenn die Blase platzt, gibt es eine erneute Hingabe an den rechtmässigen Weg der Seele. Und anfänglich, während du daran arbeitest, die Seele deine Existenz durchdringen zu lassen und dein Ziel zu erreichen, fühlt es sich ziemlich ausdehnend und manchmal selig an – wegen des Loslassens und der Hingabe. Aber das ist noch lange nicht das Ende der Geschichte, denn die innere Realität muss dann in das Äussere einfliessen, um eine kongruente Reflexion zu erzeugen. Und hier finden die Einweihungen statt.

Im Korridor des Wandels

Auf dem Pfad kommt irgendwann ein Punkt der Neuausrichtung. Ich habe darüber in der 5Gateway-Dokumentation gesprochen. Dies ist dann, wenn die Erkenntnis kommt, dass nur die Hingabe an die Berufung der Seele zur Erfüllung im Leben führen kann. Dies ist keine intellektuelle Verlagerung, sondern ein Erreichen einer Art „schluchzender Kapitulation“ –

„Ich werde nichts anderes tun, ausser ich kann es aus meiner Seele spüren!“

An diesem Punkt erreichst du eine Superschnellstrasse des spirituellen Wachstums, und damit beschleunigst du die Einweihungen.

Die Seele wird daran arbeiten, dein [höheres] Bewusstsein dein ganzes Sein durchdringen zu lassen und mit der äusseren Realität zu verschmelzen. Aber dadurch wird es nicht nur deine Blockaden und Verzerrungen im alten Körper-Geist-Bewusstseins treffen, sondern auch die Ungleichgewichte und Disharmonien in der Aussenwelt, die du geschaffen hast. Und damit beginnt eine nahezu konstante Konfrontation mit der alten Realität. Dies ist der Punkt, an dem sich viele Suchende auf dem Weg umdrehen. Ich habe es unzählige Male gesehen: es wird als zu intensiv empfunden, um weiterzumachen. Es gibt einen Verlust des Vertrauens, und wenn deine innere Dichte aufgewirbelt wird, wird es für dich ausserordentlich schwierig, deinen göttlichen Führungsmechanismus zu hören. Nur zu leicht schlüpft man dann in die Verleugnung, und man akzeptiert eine niedrigere Existenz.

Aber es ist dies nicht die Zeit, um aufzuhören! Es ist der perfekte Zeitpunkt, um dich genau daran zu erinnern, warum du es tust. Wenn du hier nicht beharrlich bist, wird sich dieses Fenster der Gelegenheit schliessen und es kann einige Zeit dauern, bis es sich neu konfigurieren und wieder öffnen kann. Eine fundamentale Wahrheit kann dir helfen, weiterzumachen:

Es gibt absolut nichts anderes als Selbstverwirklichung. Und wenn also deine innere Dichte getroffen wird und es dich innerlich brechen will, lass es geschehen. Du brichst die inneren Bindungen an das alte Bewusstsein. Es wird nicht einfach sein: es kann das Ende einer Beziehung bedeuten, in der du viele Jahre verbracht hast, wenn diese Bindungen gelöst werden müssen; es kann bedeuten, eine Karriere oder eine allgemeine Lebenssituation zu verlassen, ohne eine Gewissheit zu haben, was als nächstes kommen wird. Der Weg ist definitiv nicht nur Liebe und Licht!


Verlassen und in die Konfusion getrieben:
Schlüsselmerkmale einer Einweihung

Eine Einweihung fühlt sich oft so an, als ob du verlassen worden seist, in Verwirrung zurück gelassen; als ob das Universum auf deine Kosten irgendeinen grossen kosmischen Witz machen würde. Aber dadurch wird es einfacher, die Schlüsselsymbole zu erkennen, mit denen gerade gearbeitet wird …

Schlüsselsymbole einer Initiation:

  1. In deinem äusseren Leben bist du häufig mit nahezu gleichen Mustern konfrontiert.
  2. Die Dinge wollen nicht mehr so funktionieren, wie sie es früher taten – alles scheint zusammenzubrechen.
  3. Während vorher dein interner Führungsmechanismus gut funktionierte, ist es für dich jetzt schwierig, selbst die einfachsten Entscheidungen zu treffen.
  4. Emotional wirst du an deine Grenze gebracht; im Physischen schmerzt der Körper; intellektuell kämpft der Verstand, um in der ganzen Geschichte einen Sinn zu finden.
  5. Es wird aussergewöhnlich schwierig, dem zu vertrauen, was man vom Herzen her spürt, dass es wahr ist – denn die Aussenwelt spiegelt das alte Bewusstsein wider.
  6. In Beziehungen, der Karriere und den allgemeine Lebensumstände wirst du allesamt herausgefordert.

Als ich selbst auf meinem Weg auf dies alles gestossen bin, fühlte es sich an wie die Metamorphose eines Schmetterlings: du trittst in eine ‚Kokon-Phase‘ ein, in der alles Innere sich wie in einen Brei verwandelnd anfühlt – bevor dann die strahlende neue Form durchkommt.

Den Prozess erleichtern

Wenn du also eine Phase in deinem Leben antriffst, wie ich sie hier beschrieben habe, könntest du dich in einem Einweihungsprozess befinden. Es geht nicht darum, alles sofort einfacher zu haben! Es geht nicht darum, sofort allen Schmerz abzufallen zu lassen wie die sprichwörtlichen heissen Kohlen! Es geht darum, mutig in den Rachen der Veränderung zu einzutreten. Aber du kannst den Prozess überschaubarer machen. Auf diese Weise …

Einweihungen handhabbar machen:

  1. Begib dich ganz hinein. Lehne die Mühsal nicht ab und schiebe sie nicht weg.
  2. Versuche nicht, deine äussere Welt mit schnellen oder zweckmässigen bequemen Lösungen zu ‚reparieren’.
  3. Weiche nicht zurück. Packe stattdessen direkt das Herzstück an. Lass es dich aufwühlen und das Alte in Brüche gehen lassen.
  4. Suche weiter nach der inneren Festigkeit, sei es körperlich, emotional, mental oder karmisch – drücke dich darin aus, lass den Schmerz und die Qualen durch dich hindurch.
  5. Dann, wenn du dich in diesem inneren Tsunami der Ungewissheit normalisiert hast – wenn das „Boot“ sich selbst aufgerichtet hat – suche nach einem neuen Aspekt des Seins, der durchkommen will und den Weg nach vorne erhellt.
  6. Engagiere dich von ganzem Herzen für den neuen Weg.
  7. Beobachte, wie die neue Realität Gestalt annimmt und feiere sie.

In dieser wilden Umarmung sprechen sogar die Götter von Gott

So wird es also Zeiten auf deinem Weg geben, wo du in einen solchen Kessel mit einem tiefgreifenden alchemistischen Wandel eintrittst. Wenn dir mein Mitteilen mit diesen Zeilen geholfen hat, dieses Geschehen zu erkennen, dann ermutige ich dich, weiterzumachen und direkt in die Rachen der Ungewissheit hinein zu gehen. Denn indem du das tust wirst du die aussergewöhnlichste, grösstmögliche Expansion erleben und dein neues Leben wird buchstäblich in Schwung kommen! Dies alles ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber wenn du dich zu diesem Text hingezogen fühlst und mit Lesen so weit gekommen bist, wirst du das Zeug dazu haben, da bin ich mir sicher. Also los jetzt!….

Nicht allein

Vor allem aber denke daran, dass du nicht allein bist, auch wenn du dich so fühlst. Du hast die beständige Unterstützung durch Wesen mit höher entwickeltem Bewusstsein, die sich im Äther um dich herum befinden, diejenigen, die genau wissen, was du durchmachst. Aber sie sind nicht hier, um dir den Schmerz wegzunehmen, sie sind nicht hier, um die Lösung für dich zu finden. Sie sind hier, um dir den Raum freizuhalten und dir dabei zu helfen, durch ihn hindurchzugehen, indem sie das beleuchten, woran du jetzt in dir selbst arbeiten solltest.

„Everybody hurts sometimes. And you are not alone.“

****************************************************************************************************************************
Unterstütze Transinformation.net:
Print Friendly, PDF & Email
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s