Wieder Tiervernachlässigung aufgedeckt, dieses Mal trifft es Pferde! von der Mobile Tierarztklinik; Petitionen, Presseberichte!

 

Wieder Tiervernachlässigung aufgedeckt, dieses Mal trifft es Pferde! von der Mobile Tierarztklinik; Petitionen, Presseberichte!

Und wieder ein Fall von Tiervernachlässigung, mitten in Österreich!
Schon vor einigen Wochen wurden wir auf eine Stallung in Niederösterreich aufmerksam gemacht, wo vier Pferde untergebracht sind. Dort, in völliger Alleinlage, werden die Tiere jedes für sich alleine in verdreckten Boxen gehalten, welche zudem viel zu klein für deren Unterbringung erscheinen. Sie dürfen laut Anrainern auch kaum ins Freie, und dass, obwohl relative große, sogar eingezäunte (!!!) Koppeln zur Verfügung stehen. Der Elektroschutz ist aber an einigen Stellen kaputt, weil dann am Anwesen nicht immer jemand zugegen ist, dürfte dem Halter die Gefahr zu groß sein, dass die Pferde ‚ausbüxen‘ könnten!
‚Überforderung‘ steht im Raum, es ist auch nicht klar, ob der Hausherr in der eigentlich sehr idyllischen Liegenschaft wohnt oder tatsächlich nur ab und dann vorbei kommt. Wie auch immer, all das darf kein Grund sein, warum die Pferde in einer Misere leben müssen. So verfügen die Boxen über viel zu wenig Einstreu, sie sind sehr verschmutzt und dementsprechend nass. Auch die Wassergabe ist magelhaft. Noch möchten wir nicht zu viel berichten, jedenfalls decken unsere Aufnahmen einen Zeitraum von mehreren Wochen ab, an insgesamt fünf verschiedenen Zeitpunkten, und immer präsentierte sich die Lage gleich – leider nicht nur das, die Schwere der Vernachlässigung ist eine steigende (jedermann/frau, der/die jemals derart investigative Nachforschungen durchgeführt hat, weiß, bei solchen Recherchen ist für einen umfassenden Erfolg eine mehrmalige Momentaufnahme immens wichtig; ansonsten heißt es sehr schnell bei der Verschmutzung handelt es sich um eine ‚einmalige‘ Angelegenheit, wegen diesem und jenem Grund war das Saubermachen gerade am Tag der Untersuchung nicht möglich. Passieren tut dann nichts, nur, der Tierhalter wird in Zukunft die Stallung zugangssicher machen und das Schicksal der Tiere bleibt auf alle Zeiten im Verborgenen…).
Wir bedanken uns an dieser Stelle für die so tatkräftige Unterstützung in der Angelegenheit durch das Tierheim Krems rund um die immer im Einsatz stehende Obfrau Nina Zinn-Zinnenburg!
Der Amtstierarzt interveniert nun, wir werden baldigst berichten!

 
 

Fotobeweis: die Aufnahmen entstanden zwischen September und Oktober – jede Ausrede von ‚ich war gerade an diesem Tag so beschäftigt‘ verliert somit von vornherein sämtliche Glaubwürdigkeit…

 
 
 

Diese Aufnahmen wurden erst diese Woche getätigt – sie machten den Amtstierarzt-Einsatz unumgänglich…

Wenn Sie von schlechten Tierhaltungen in Ihrer Umgebung wissen, bitte verständigen Sie die zuständigen Behörden oder sagen Sie uns Bescheid: info@respektiere.at! Lassen Sie uns gemeinsam die Stimme erheben!!!

Auch die Schweiz, was ja viele gar nicht glauben, kämpft immer wieder mit schwierigen Tierschutzproblematiken; ähnlich wie in Österreich zum Beispiel ist das Leiden von Streunerkatzen – ja, die gibt es, genau wie in Österreich oder Deutschland, in großem Maße – ein unübersehbares! Die Tierschutzorganisation NetAP (www.netap.ch) hat zusammen mit anderen Vereinen eine Petition für eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen (die, wenn unkastriert, die Problematik großteils ‚verschulden‘) gestartet, mit dem ehrgeizigen Ziel, ganze 100 000 Unterschriften zu bekommen – bitte helfen Sie mit!

www.kastrationspflicht.ch

 

 

Der so wunderbare Verein ‚Veggruf‘ rund um Obfrau Sabine Handl aus Rehberg bei Krems/NÖ (www.Veggruf.at) hat uns diese Woche mit einer Spende von 500 Euro für unsere laufenden Projekte unterstützt! Wir freuen uns riesig und senden ein herzlichstes ‚Dankeschön‘ nach Krems!
P.S.: am 25. Und 26. November findet in der Rehberger Kellergasse einmal mehr der inzwischen weithin bekannte, unfassbar stimmungsvolle ‚Vegane Adventkeller‘ statt! Kommen Sie doch vorbei, lassen Sie sich von einem unvergesslichen Ambiente verwöhnen, es erwartet Sie Glühwein und Punsch, Seitan-Burger, Palatschinken, Feuerflecken, Cupcakes, Bohnensuppe, Weihnachtskekse,  …..
 

Riesig freuen wir uns auch über einen Artikel bei den ‚Fellbeissern‘ sowie auf der Plattform ‚Wolodja‘! Die unfassbar wichtige Tierrechtsplattform (www.fellbeisser.net) berichtete über unsere Einsätze im Ausland:

http://www.fellbeisser.net/news/gigantisches-leid-der-tiere-aber-auch-gigantische-kraftanstrengungen-von-tierschuetzern-dieses-leid-zu-mindern

https://wolodja51.wordpress.com/2017/10/30/gigantisches-leid-lastet-weltweit-auf-vielen-unserer-tierischen-mitgeschoepfe/

 

Eine feste Umarmung geht an dieser Stelle selbstverständlich auch an den ‚Arbeitskreis Tierrechte‘ um den wunderbaren Ulrich Dittmann!

 

Heute würden wir gerne Raum und Zeit nützen, um Euch eine sehr interessante und wichtige Innovation vorzustellen – Dr. Birgit Angerer, die uns schon so oft hilfreich zur Seite stand, hat nun neben ihrer Praxis auch eine ‚Mobile Klinik‘ ins Leben gerufen!

 

Dr. Angerer: ‚Ich bin ab November 2017 als erste mobile Tierärztin für Kleintiere im Großraum Mödling und Wien tätig. Es profitieren davon einerseits TierbesitzerInnen, die kein Fahrzeug besitzen oder aus anderen Gründen immobil sind, andererseits die Tiere, für die der Transport und Wartezeit beim Tierarzt großen Stress bedeuten. Besonders Katzen sind oft schwer in eine Transportbox zu bekommen. Eine Behandlung Zuhause in vertrauter Umgebung ist angenehmer, einfacher und stressfreier für Tier und Mensch. Mein Praxisfahrzeug ist umfangreich inklusive Autoapotheke ausgestattet, entsprechend einer Tierarztpraxis: Untersuchungsgeräte, mobiler Ultraschall, Medikamente, etc. führe ich immer mit.

Natürlich sind für manche weiterführende Untersuchungen, Röntgen, Kastrationen und Operationen spezielle Räumlichkeiten notwendig. Dafür steht meine Tierarztpraxis im „blu.beethoven“ in Mödling zur Verfügung. Sollte das Tier bereits in Behandlung sein, arbeite ich selbstverständlich auch gerne mit dem „Haus-Tierarzt“ zusammen.

 

Zusätzlich beteilige ich mich – mitfinanziert über meine „Spendenkasse für herrenlose Tiere“ – an verschiedenen Kastrationsprojekten und bei der Vermittlung von Jungtieren. Auch wenn eine telefonische Beratung keinen Tierarztbesuch ersetzen kann und soll, stehe ich natürlich gerne für telefonische Auskünfte zur Verfügung.

Kontakdaten:

Tierarztpraxis Dr. Birgit Angerer, Mobile Tierärztin für Kleintiere, Tel.: 0664 59 800 80

office@tierarztmobil.at   www.tierarztmobil.at (die reguläre Ordination befindet sich im „blu.beethoven“, Beethovengasse 1, 2340 Mödling und ist unter der Telefonnummer 02236 866033 erreichbar)

Achtung, Achtung! Am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, findet unser großer Advent- und Flohmarkt statt! Am Samstag, 11. November, von 9 bis 17 Uhr und am Sonntag, 12. November, von 10 bis 16 Uhr gibt es 1000de Geschenksideen zu erstehen! Für ein wunderbares, tierleidfreies Buffet ist natürlich gesorgt! Wo? Rosa-Hofmann-Str. 4, im Gemeinschaftssaal der ‚Rosa Zukunft‘, nur unweit des Europarks in Salzburg/Taxham!!!

http://www.resprkTiere.at

 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s