Das Fest

Die Mitfühlenden

Es waren alle Geladenen gekommen
Genau zur richtigen Zeit
Die Sonne stand am Himmel
Und der Mond schien fahl dazu

Alles stimmte
Wahr sorgsam gestaltet
Von fühlender Hand geführt
Geschmückt und Nahrung wie auch
Trank im Überfluß bereit gestellt

Musiker spielten auf
Dichter kündeten von Ihrer Ergriffenheit
Raum für Tanz und Geselligkeit
Intimer Abgeschiedenheit
Es fehlte an nichts

Wer ist sind die Gastgeber
Ist Es eine Familienfeier
Denn Kinder und so mancher Hund
Verstohlene Katze strichen umher

Die Liebe und das Leben selbst
Schirmherrin ist die Freude
Antwortete mir eine illustre Gestalt

Und so gab ich mich dem Reigen hin
Jenem endlosen unendlichem
Ewig währendem Feiern des Seins
Trunken vom Wein der Liebe
Jauchzend heiter und froh
Tanzte ich gerade eben
Noch mit dem Tod

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s