Was ist multidimensionales Bewusstsein?

http://transinformation.net/was-ist-multidimensionales-bewusstsein/

Von Suzan Caroll, gefunden auf bibliotecapleyades.net – von der Webseite multidimensions.com; übersetzt von Taygeta

Dimensionen und Bewusstsein

  • „Dimensionen“ sind ein Mittel, um verschiedene Existenzebenen entsprechend ihrer Schwingungsrate einzuteilen. Jede Dimension hat bestimmte Gesetze und Prinzipien, die für die Frequenz dieser Dimension spezifisch sind.
  • „Bewusstsein“ steht für Gewahrsein. Die Bewohner jeder Dimension arbeiten innerhalb der entsprechenden Frequenzebene klar, einfach und mit einem Minimum an Widerstand, weil ihr Bewusstsein in Resonanz mit der Frequenz dieser Dimension schwingt.
  • „Multidimensionales Bewusstsein“ hat die Fähigkeit, in mehr als nur einer Dimension bewusst zu sein. Um mehrdimensional in unserem Bewusstsein zu sein, müssen wir uns daran erinnern, dass wir in uns das Potential haben, unser Wahrnehmungsbewusstsein auf die Dimensionen über und unter unsere physische Ebene zu erweitern.
  • „Unbewusst“ bedeutet, dass man sich innerer und/oder äusserer Reize innerhalb der eigenen oder einer anderen Dimension nicht bewusst ist und nicht in der Lage ist, diese Reize zu beachten. Der Mensch in der dritten Dimension ist sich seiner ersten, zweiten und vierten Dimension weitgehend nicht bewusst. Das menschliche Unbewusste wird am besten durch physische Körperbotschaften, Introspektion, Träume und Meditation erreicht.
  • „Bewusst“ bedeutet in der Lage sein, Reize innerhalb der eigenen Dimension wahrzunehmen und auf sie zu reagieren. Das dreidimensionale Selbst ist sich dessen bewusst, was von den fünf physischen Sinnen des Sehens, Hörens, Tastens, Schmeckens, und Riechens wahrgenommen werden kann.
  • „Superbewusst“ ist ein Bewusstsein der höheren Ordnung, der fünften Dimension und darüber hinaus, in der das Wesen in der Lage ist, Reize der eigenen Dimension sowie aller niederen Dimensionen wahrzunehmen und auf sie anzusprechen. Das Überbewusstsein ist von Natur aus multidimensional. Das dreidimensionale Selbst kann durch Meditation, Gebet und Hingabe an die Eingliederung des Bewusstseins der höheren Ordnung „bewusst“ werden.

Die verschiedenen Bewusstseins-Dimensionen

ERSTDIMENSIONALES BEWUSSTSEIN

Das Erstdimensionale Bewusstsein ist ein Punkt-Bewusstsein.

Das Bewusstsein, das mit dieser Dimension in Resonanz ist, ist das Mineralreich. Die gegenwärtige dreidimensionale Wissenschaft hat noch nicht erkannt, dass Mineralien ein Bewusstsein haben, aber Heiler und Schamanen benutzen Kristalle seit vielen Jahrhunderten als Heilmittel.

Das erstdimensionale Bewusstsein des Menschen ist „unbewusst“ für unsere fünf physischen Sinne. Das Erstdimensionale bildet jedoch ein Teil unseres Körpers und besteht aus Mineralien, Wasser und den genetischen Codes, die die Grundlage unserer physischen Formen bilden. Wenn wir auf diese Ebene unseres Unterbewusstseins zugreifen könnten, wären wir fähig, uns mit der gesamten physischen Welt über ihren grundlegendsten gemeinsamen Nenner, die einzelnen Moleküle, zu verbinden.

Vielleicht könnten wir sogar bewusst auf unsere eigene genetische Kodierung zurückgreifen.

„Ich fühle mich auf dem ersten Schritt meines Bewusstseins.
Ich bin aus der ersten Dimension.
Ich bin ein Kohlenstoffatom, ein Wassertropfen und ein Abdruck auf einem DNA-Strang.
Ich kann jedoch weder den Strang noch die anderen Wasser- und Kohlenstoff-Moleküle wahrnehmen.
Ich bin mir nur meines genauen Punktes meines Bewusstseins bewusst. Wenn ich jedoch in mich selbst schaue, stelle ich fest, dass es eine andere Welt gibt, eine Welt von Elektronen, Protonen, Kernen und Quarks.

Ich bin das Tor zwischen dem Makrokosmos und dem Mikrokosmos.“

ZWEITDIMENSIONALES BEWUSSTSEIN

Zweitdimensionales Bewusstsein ist Bewusstsein als Punkt und Linie.

Das Bewusstsein, das in dieser Dimension schwingt, ist biologische Materie wie das Pflanzenreich und das untere Tierreich. Das Bewusstsein dieser Dimension besitzt kein Selbstbewusstsein. Diese Wesen sind sich nur der Identität ihrer Spezies und ihres Bedarfs an Nahrung, Überlebenskampf und Fortpflanzung bewusst. Ihr Bewusstsein basiert auf dem Überleben des Stärkeren und sie leben ausschliesslich im Bewusstsein des Augenblicks.

Das menschliche Bewusstsein der zweiten Dimension ist im unteren Gehirn zentriert, das das vegetative Nervensystem steuert, um die lebenserhaltenden Funktionen zu regulieren und aufrechtzuerhalten. Unsere fünf körperlichen Sinne sind dieser Komponente von uns selbst weitgehend unbewusst, aber mit einem geeigneten Training wie Biofeedback und mit Meditationen kann ein gewisses Bewusstsein und eine bewusste Kontrolle hergestellt werden.

Yogis sind bekannt dafür, dass sie eine genügend bewusste Kontrolle über ihr autonomes Nervensystem erreichen können und ihren Herzschlag und Stoffwechsel regulieren können.

Die „primitiven“ Völker sind sich dieses „tierischen“ Teils ihrer physischen Form viel bewusster und haben deshalb bewussteren Zugang zu ihren Grundinstinkten, und sie haben ein Bewusstsein dafür, dass und wie sie Teil eines grösseren Ganzen sind. Im Gegensatz zum „zivilisierten“ Menschen haben sie einen beständigen Respekt vor allem Leben und dem Gleichgewicht der Natur.

„Ich fühle, wie ich mich jetzt zu meinem zweitdimensionalen Bewusstsein erweitere. Meine Aufgabe ist einfach. Ich muss überleben. Ich werde mich beschützen und mich in der richtigen Jahreszeit fortpflanzen. Ich schaue weder vorwärts noch rückwärts, und ich bleibe nur in der Gegenwart. Ich bin, was ich bin und wo ich bin. Ich plane und überlege nicht. Ich lebe, um die Existenz meiner Spezies fortzusetzen. Wenn ein menschliches Bewusstsein meine Form bewohnt, bin ich mir dessen nicht bewusst.
Meine Wahrnehmungen beschränken sich auf das, was ich essen und gebrauchen kann, wogegen ich kämpfen muss, wie ich paaren kann, oder was ich grossziehen werde. Meine „Herde“ und ich sind eins.

Unsere Instinkte leiten uns, und wir sind ein Teil der Natur.

DRITTDIMENSIONALES BEWUSSTSEIN

Das drittdimensionale Bewusstsein ist die Wahrnehmung von Punkt, Linie, Länge, Breite, Höhe und Volumen.

Das primäre Bewusstsein dieser Dimension ist das höhere Tierreich und das Reich der Menschen. Die humanoide Form setzt sich aus allen Elementen des erst- und zweitdimensionalen Wesens zusammen: Wasser, Mineralien, genetische Codierung und biologische Materie. Diese Wesen besitzen aber auch eine individuelle Seele. Es ist die individuelle Seele, die den Menschen von anderen Mitgliedern des Tierreiches unterscheidet, die meist eine Gruppenseele haben.

Die dritte Dimension ist in einem Zeit-Raum- und Ursache-Wirkungs-Bezugssystem eingeschlossen.

Diese Dimension ist ein Schulzimmer, in dem unsere Seelen leben, indem sie menschliche physische Körper bewohnen, um mehr über die Schöpfung zu erfahren. In der dritten Dimension widerspiegelt das Leben alles, was wir zu verstehen suchen. Daher wird der Prozess des Schaffens über unsere Gedanken und Gefühle verlangsamt, so dass wir die Umstände dessen, was wir in unserem Bewusstsein halten, nachverfolgen können.

Die dritte Dimension wird als bewusste Welt bezeichnet.

Es gibt jedoch verschiedene Stufen des menschlichen Bewusstseins, die in einer hierarchischen Art und Weise ausgerichtet sind, die oft mit unserem Alter und unserer Lebensphase übereinstimmen.

ERSTE LEBENSSTUFE

In der ersten Phase sind wir (wie) Kinder und sind für unser Überleben auf andere angewiesen.
In diesem Zustand der Abhängigkeit erkennen wir nicht, dass unser Bewusstsein die Samen des Lebens, das wir erschaffen, in sich trägt. Wir glauben, dass wir unserer Umwelt gegenüber machtlos sind und Opfer der Umstände unseres Lebens.
Unser Ziel ist es, über diesen Kinderstatus hinaus zu reifen und genügend Selbsterkenntnis zu erlangen, damit wir unabhängig werden.

ZWEITE LEBENSSTUFE

In der zweiten Stufe sind wir unabhängig.
Diese Unabhängigkeit entwickelt sich, wenn wir lernen, dass wir unser eigenes Leben kontrollieren können. Durch unsere Entscheidungen und Erfahrungen gewinnen wir Vertrauen in unsere Fähigkeit, verantwortungsbewusst zu handeln und halten unsere Verantwortung aufrecht, weil wir uns selbst respektieren. Dieser Respekt basiert auf unserem Gefühl von persönlicher Macht.
Ohne ein Gefühl der persönlichen Macht sind wir von Angst erfüllt, die uns aufs „Überleben“ reduziert.

DRITTE LEBENSPHASE

In der dritten Stufe sind wir verlässlich.
Diese Verlässlichkeit entwickelt sich, wenn wir genug Vertrauen und Respekt für uns selbst gewinnen, damit wir Verantwortung für andere übernehmen können. Durch positive Erfahrungen haben wir gelernt, dass wir auf jeden Fall einen Einfluss haben, nicht nur auf unser eigenes Leben, sondern auch auf das Leben anderer. Aufgrund des erreichten Selbstwertgefühls haben wir Vertrauen, dass wir verlässlich sind.
Leider übernehmen oft Menschen die Verantwortung für das Leben anderer Menschen, obwohl sie sich noch in der abhängigen Phase befinden oder noch nicht Verantwortung für sich selbst übernommen haben. Und dieses Handeln erzeugt Generation auf Generation dysfunktionale Familien.

DAS DRITTDIMENSIONALES BEWUSSTSEIN AUSWEITEN

Als Menschen haben wir die Fähigkeit, uns an die Vergangenheit zu erinnern und an die Zukunft zu denken und gleichzeitig die Gegenwart wahrzunehmen.

Ein Grossteil unseres wahren SELBST geht jedoch in unserem Unterbewusstsein verloren. Dieser Verlust hinterlässt ein Gefühl der Trennung vom Ganzen, eine Angst, dass wir in unserer Fähigkeit eingeschränkt sind, unsere Wünsche zu erfüllen, und einen Glauben, dass wir „hart arbeiten“ müssen, um unsere Ziele zu erreichen.

Gesellschaft und „Wissenschaft“ versuchen zu beweisen, dass die einzige Realität, die es gibt, diejenige ist, die wir mit unseren fünf physischen Sinnen wahrnehmen, und drängen uns zu glauben, dass unsere 3D-Wahrnehmungen der Realität die einzige Realität sei. Aus diesem Zustand des Bewusstseins heraus gerinnt der Geist in die Materie und unser Bewusstsein ist auf unser Ego beschränkt.

Die sich dadurch ergebende Notwendigkeit der Entwicklung eines starken Egogefühls (mit einer Überbetonung der Individualität) wird deshalb oft auf Kosten des Verlustes unserer Gruppenidentität erlangt (mit einem mangelnden Zusammengehörigkeitsgefühl). Diese Einschränkung ist besonders in der westlichen Welt, wo die individuellen Leistungen und Besitztümer oft zu den wichtigsten Teilen unseres Lebens werden, besonders vorherrschend.

Wir können uns nur an unser spirituelles Selbst (wieder-) erinnern, wenn wir unser Bewusstsein in die höheren Dimensionen erweitert haben. Dann können wir unsere Abhängigkeit von anderen loslassen und unser Empfinden von Ohnmacht und das Gefühl, dass wir Opfer sind, heilen. Wir werden dann in einem neuen Sinn unabhängig, weil wir erkannt haben, dass wir und wir allein unsere Realität erschaffen.

Wir sind dadurch verlässlicher denn je, denn wir werden nicht durch unsere eigene „unbewusste“ Selbstsabotage von unserem Versprechen und unserem Ziel abgehalten.

Während wir uns der vielen Aspekte unseres einst vergessenen Selbst immer bewusster werden, dehnt sich unser Bewusstsein aus, um mehr zu umfassen als nur unser Ego und unsere dreidimensionale Realität.

Unser drittdimensionales Bewusstsein dehnt sich dann aus von:

individuellem Bewusstsein zu –> Gruppenbewusstsein zu –> Gemeinschaftsbewusstsein zu –> Nationalbewusstsein zu –> kollektivem Bewusstsein zu –> planetarisches Bewusstsein zu –> galaktischem Bewusstsein.

Mit der Erweiterung unseres Bewusstseins weitet sich auch unsere Definition der Welt, in der wir leben, aus.

Ich erweitere zwar mein Bewusstsein, aber ich bin immer noch dreidimensional. Ich bin mir meiner selbst als individueller Mensch bewusst, aber ich „kämpfe“ immer noch ums Überleben. Ich muss mich selbst ernähren, mich selbst beschützen und meinen Körper mit einer Kleidung bedecken. Ich möchte einen Partner finden und Kinder erschaffen. Gibt es noch mehr?
Ja, es gibt noch die Gefühle und Gedanken. Mit meinen Gedanken erinnere ich mich an meine Vergangenheit. Meine Gefühle füllen diese Erinnerungen mit Glück, Schmerz, Liebe oder Angst. Mit meinen Gedanken plane ich die Zukunft, die ich mir wünsche.
Aber habe ich die Macht, mein Leben zu erschaffen, oder bin ich nur ein Opfer der Welt um mich herum?

VIERTDIMENSIONALES BEWUSSTSEIN

ALLES LESEN …

http://transinformation.net/was-ist-multidimensionales-bewusstsein/

Advertisements

Ein Gedanke zu “Was ist multidimensionales Bewusstsein?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s