Tschüss, Bienenkiller!

Wiebke Schroeder, SumOfUs.org

nächste Woche könnte ein bahnbrechendes Verbot von Bienenkiller-Pestiziden bringen — doch noch ist ungewiss, ob eine Mehrheit der EU-Länder für den Vorschlag der EU-Kommission stimmt.

Das Votum der Bundesregierung ist entscheidend — und hängt ausgerechnet an Landwirtschaftsminister Schmidt (CSU): Dem Minister, der gerade im Alleingang für Glyphosat gestimmt hat, ganz im Sinne Monsantos.

Jetzt steht Herr Schmidt am Scheideweg: es geht um sein ganzes politisches Vermächtnis.

Gemeinsam können wir ihm klar machen: Schlägt er sich auch noch auf die Seite der Neonikotinoid-Produzenten, dann macht er sich zur traurigen Figur der Geschichtsbücher — als Monsanto-Helfer und Bienenkiller-Minister.

Zeigen wir ihm jetzt, wie viele Menschen ein Ja zum Neonikotinoid-Verbot von ihm erwarten. Würden Sie ihm jetzt eine Nachricht auf Twitter schreiben?

Sie können gerne unseren Vorschlag nutzen — oder formulieren Sie Ihre eigene Nachricht.

Tweet senden!

https://twitter.com/login

Sie nutzen Twitter nicht? Hier können Sie Landwirtschaftsminister Schmidt eine E-Mail schicken.

https://actions.sumofus.org/pages/ihre-e-mail-fuer-die-bienen/

Der Verbotsvorschlag der EU-Kommission ist nicht perfekt — der Einsatz der drei verbotenen Neonikotinoide wäre weiterhin in Gewächshäusern erlaubt. Aber das Verbot wäre ein entscheidender Schritt in eine Zukunft ohne Bienenkiller-Pestizide.

Wenn SumOfUs-Mitglieder aus ganz Deutschland Nachrichten auf Twitter verbreiten und E-Mails an den Landwirtschaftsminister schicken, machen wir deutlich, wie groß der Rückhalt für ein Verbot von Bienenkillern ist.

Sind Sie dabei?

Tweet senden!

https://twitter.com/login

Oder: Oder schicken Sie eine E-Mail an Landwirtschaftsminister Schmidt.

https://actions.sumofus.org/pages/ihre-e-mail-fuer-die-bienen/

SumOfUs-Mitglieder wie Sie setzen sich seit Jahren für den Schutz der Bienen ein. Wir stellen uns quer, wenn Politiker/innen die Interessen von Bayer und Co. wichtiger nehmen als den Schutz unserer Bestäuber und unserer Umwelt.

Auch dieses Mal legen wir uns ordentlich ins Zeug: Gemeinsam wollen wir Landwirtschaftsminister Schmidt bewegen — doch das ist nicht alles.

Wenn die verantwortlichen Politiker/innen für die Verhandlungen am Brüsseler Flughafen ankommen, planen wir eine besondere Überraschung. Im ganzen Ankunftsbereich stehen riesige Werbetafeln mit einer klaren Forderung: Schützen Sie unsere Bienen! Unterstützt von Ihnen und hunderttausenden anderen SumOfUs-Mitglieder aus ganz Europa.

Danke für Ihr Engagement!

Wiebke, Anne und das SumOfUs-Team

 


Mehr Informationen:

Pestizide im Honig – weltweit!, MDR, 6. Oktober 2017.
Systemische Pestizide, The Task Force on Systemic Pesticides.
Pflanzenschutzmittel lässt weniger Hummeln Eier legen, Der Spiegel, 14. August 2017.
EU-Kommission will für Bienen schädliche Pflanzenschutzmittel verbieten, Süddeutsche Zeitung, 24. März 2017.
Pestizide und das Ende unserer Insekten, GEO, 19. April 2017.

 


SumOfUs sind Millionen von Menschen, die ihre Macht als Verbraucher, Arbeitnehmerinnen und Investoren nutzen, um Konzerne weltweit zur Verantwortung zu ziehen. Wir nehmen kein Geld von Regierungen oder Unternehmen an, denn nur so bleiben wir unabhängig.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit als SumOfUs-Fördermitglied. Mit einer monatlichen Spende stellen Sie sicher, dass wir auch in Zukunft Großkonzerne zur Verantwortung ziehen können.

Ein Kommentar zu „Tschüss, Bienenkiller!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s