Ponykarussellverbot – Jetzt!!! Proteste vor dem Pelzhaus Liska in Salzburg!

 

Ponykarussellverbot – Jetzt!!! Proteste vor dem Pelzhaus Liska in Salzburg!

Bitte unterschreiben Sie unsere neue Petition Ponykarussellverbot – Jetzt!!!
http://www.respektiere.at/petition.htm

Stellen Sie sich vor, Sie werden gezwungen stundenlang bei lauter Kirtagsmusik im kleinen Kreis zu laufen, die Gliedmaßen an Drehgelenken gefesselt, immer das Gewicht von Kindern – welche noch dazu zuallermeist völlig ungeübte Reiter sind – im Rücken. Würden Sie gegen so eine Behandlung an Menschen protestieren? Sehr wahrscheinlich! Aber dann dürfen Sie auch hier nicht wegsehen – bitte geben Sie den armen Tieren eine Stimme und werden Sie aktiv gegen diese Tierquälerei! Unterschreiben Sie die Petition für ein Ponykarussellverbot, welche wir aus aktuellem Anlass zuerst der Stadt Wels (Ponykarussell am dortigen Adventmarkt) und in Folge der/dem neuen ‚TierschutzministerIn‘ vorlegen werden, sobald die neue Bundesregierung steht!

 

http://www.respektiere.at/petition.htm

Ponys haben in Zeiten des Festtagsrummels kaum die Möglichkeit zur Ruhe, müssen lange Transportfahren über sich ergehen lassen und es können Ihnen kaum adäquate Unterkünfte an den Auftrittsorten geschaffen werden, da sich diese zumeist in den Stadtzentren oder an den Messegeländen befinden. Seit Jahren protestiert RespekTiere gegen diese Art des Tiermissbrauches. Immer wieder kam es in der Vergangenheit im Zuge solcher Kundgebungen zu sehr prekären Situationen, mehrmals wurden unsere Transparente zerrissen oder uns einfach weggenommen.

   

Jetzt ist es endgültig Zeit, eine solch mittelalterlich anmutende ‚Tradition‘ dorthin zu befördern, wo sie hingehört – in die Vergangenheit! Mit Ihrer Stimme setzen Sie ein Zeichen hierfür: Ponykarussellverbot – Jetzt!!!
http://www.respektiere.at/petition.htm

.

 

In Kürze eröffnet mitten im Herzen der Salzburger Altstadt eine Filiale des Wiener Pelzhauses Liska. Laut einem Artikel der Salzburger Nachrichten ist zusätzlich zum Geschäft auch noch eine Pelzwerkstätte geplant. Die Frage, ob er denn keine Proteste oder Aktionen von Tierschützern befürchte, verneinte Firmeninhaber Aron Liska, denn das Pelzhaus würde seine Ware ‚nur bei Auktionen oder von streng kontrollierten Farmen in Europa und Kanada‘ beziehen.

   

 

Die Homepage von Liska verrät, 47 % der aus Zucht- und Farmhaltung verwendeten Felle stammen aus Farmen in Skandinavien, Nordamerika, Holland, Russland, Polen und den baltischen Staaten – allesamt Orte, wo der Tierschutz wohl ganz groß geschrieben wird (38 % stammen demzufolge aus Weide- und Stallhaltung – Lamm, Zickel, Karakul, Kanin, Kalb – und etwa 15 % werden ‚der freien Wildbahn entnommen‘)…

Aber zurück zur Frage wegen der Tierschützer – Herr Liska, hier liegen sie genauso wie bei ihrer Ansicht der ‚zertifizierten und streng kontrollierten‘ Farmen völlig falsch. Ein Schelm würde Ihnen in Bezug auf die Farmen sogar noch sehr schwerwiegende Argumente vorwerfen, Argumente, die wir aus rechtlcihen Gründen an dieser Stelle nicht wiederholen möchten, denn gerade Sie, wahrscheinlich ihr Leben lang in dieser Branche tätig, wissen doch ganz bestimmt von welcher Mär gesprochen wird, wenn man solch IMMER UND AUSNAHMSLOS schrecklichen Orte als ‚artgerecht‘ oder dergleichen tituliert. Oder gibt es sie wirklich, Farmen, wo auf die natürlichen Bedürfnisse der Tiere eingegangen wird? Was dann bedeuten würde, zum Beispiel dem Nerz würde ein mehrere Quadratkilometer großes Revier mit fließenden Gewässer zur Verfügung gestellt?! Herr Liska, sie glauben bestimmt nicht mehr an Märchen, aber wir und alle anderen mitdenkenden Menschen auch nicht! Und eines schönen Tages wird Ihnen und Ihren BerufskollegInnen genau diese Tatsache das Geschäft völlig vermiesen, so sicher wie das Amen im Gebet!

 

Nun, da das Geschäft noch nicht eröffnet – wohl aber bereits fertig eingeräumt – ist, möchten wir eine erste Anwort auf die Frage der Salzburger Nachrichten geben: Ja, sie sollten sich einstellen auf die Proteste, denn die werden der Geschichte des Pelzhauses am Alten Markt eine besondere Note verleihen!

 

Einen ersten Anstoß dazu gab es bereits dieser Tage, als offensichtlich erstaunte ChristkindlmarktbesucherInnen zwei Tierschützer vor dem Pelzhaus sehen konnten, welche Schilder mit Aufschriften wie ‚Nur hässliche Menschen tragen das Fell schöner Tiere‘ oder ‚Pelz tragen tötet‘ vor sich hertrugen…

Achtung, Achtung! Das Tollwood-Fstival in München hat uns fest im Griff! Noch bis einschließlich Sonntag dürfen wir im Grünen Pavilion einen wunderschönen Tierrechtsstand betreiben – bitte kommts uns besuchen! Heute und Morgen, bis 23 Uhr!!! Wir freuen uns auf Euch!!!

http://www.respekTiere.at

 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s