Pressespiegel (12)

zebralogs

Nach langer Zeit ohne Pressespiegel möchte ich im folgenden wieder mal auf eine Artikel aufmerksam machen, die mir die letzten Wochen aufgefallen sind.

Fünf Lügen – Mit welchen Argumenten die Rentiers ihre enormen Reichtümer rechtfertigen

… Seit den 1980er Jahren geht in den meisten wichtigen Volkswirtschaften ein immer geringerer Anteil des Gesamteinkommens an die Erwerbstätigen. Die durchschnittlichen Reallöhne stagnieren oder sind sogar rückläufig. Heute häuft eine winzige Minderheit von Menschen und Unternehmen einen gigantischen Reichtum an, und zwar nicht durch „harte Arbeit“ oder produktive Tätigkeit, sondern durch sogenannte Renteneinkommen. …

Die Fünf Lügen sind: Erstens: Der globale Kapitalismus basiere auf freien Märkten.

Zweitens: Patente würden zu Innovationen und Risiken ermutigen. Drittens: Die derzeitige institutionelle Struktur des Kapitals sei gut für Wirtschaftswachstum. Viertens: Gewinne wären eine Folge von effizientem Management. Fünftens: Arbeit sei der beste Weg aus der Armut.

Weiter: https://monde-diplomatique.de/artikel/!5459365

Beraterin des Finanzministers Unsere Frau in Rom

Die Unternehmensberatung Ernst…

Ursprünglichen Post anzeigen 548 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s