Ach

Die Mitfühlenden

Dieser neue Tag mit Seiner Schwester
Der zurückliegenden geträumten Nacht
Einig Hell und Dunkel gemacht

Beschenkt mit Reichtümern unermesslich
Ohne Zahl überquellender Fülle Qual
Soll ich darin schwelgen selbstisch nur

Ach selbst Habenichts und scheinbar Armen
Bin ich Reicher nun den Armen verschwenderisch
Verschenke mich und alles in haltlosem Erbarmen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s