Der Ruf

schööön ::
„Der Ruf gilt den Tauben
Und Sie werden Ihn vernehmen“
Rah’Nea verzückt …

Die Mitfühlenden

Wenn Dich der Ruf erwählt
Dann steigst Du nicht mit einer  begehrlichen Schönen
Ins lustvolle Bett oder mit dem erstbesten Jüngling
Als ein prachtvolles Weib das Du bist

Du wirst den Ekel erlösen und den fremden
Hundehaufen vor Deiner Gartentüre sachte entfernen
Frei von Groll Haß und Zorn

Wenn Dich der Ruf für würdig hält
Wird ein strenger Muslim sich herablassen
Um einen Straßenköter sehnsuchtvollen Blickes heischig
Sanft über das struppige Fell streicheln

Hat Dich der Ruf befähigt so vermagst Du
Allen Widerwillen in Wohlwollen wandelnd
Einem alten hilflosen Menschen
Den eingekoteten Hintern zu reinigen

Der Ruf gilt den Tauben
Und Sie werden Ihn vernehmen
Schweißgebadet zitternd tränengeschmückt
Lachen selbst die Depressiven
Herzverzückt jeglicher Normalität entrückt

Dann magst Du Dich Dich ins Liebeslager legen
Wen immer Du willst erwählst
Denn Du bist ja eh mit allem eins vermählt
Verrückt beglückt ein Segen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Ruf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s