Neujahrsgrüße und die Folgen der Eheöffnung

Eduard Pröls | CitizenGO

Neujahrsgruß

Grüß Gott und guten Tag,

im Namen unseres gesamten Teams möchte ich Ihnen ein gutes, frohes und segensreiches Jahr 2018 wünschen!

Kaum hat das Jahr begonnen, steuern wir schon auf einen ersten Höhepunkt zu:

Am Samstag, 20. Januar 2018
veranstaltet CitizenGO Deutschland zusammen mit dem Aktionsbündnis Demo für Alle in Frankfurt/Main das Symposium „Öffnung der Ehe – Folgen für alle“,
zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen!

Einladung FrankfurtWie Sie dem auf dem Bild enthaltenen Programm entnehmen können, ist es gelungen, namhafte Referentinnen und Referenten, die verschiedene Folgen der Eheöffnung betrachten werden, für das Symposium zu gewinnen. Der Besuch wird sich also selbst bei einer weiteren Anreise lohnen.

Die Teilnahme am Symposium ist kostenlos, es ist nur eine vorherige schriftliche Anmeldung nötig, die Sie hier vornehmen können:
https://folgendereheoeffnung.wordpress.com/anmeldung/

Auf der für das Symposium eingerichteten Website erhalten Sie weitere Informationen zum Tagesablauf und zu den Referenten und Ihren Vortragsthemen. Dort können Sie auch gerne Flyer zum weiterverteilen bestellen:
https://folgendereheoeffnung.wordpress.com/

Der genaue Veranstaltungsort in Frankfurt wird allen angemeldeten Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt.

Wir freuen uns darauf, Sie am 20. Januar au dem Symposium begrüßen zu dürfen!

Herzliche Grüße von Ihrem

Eduard Pröls, im Namen des Teams von CitizenGO und des Teams von Demo für Alle

P.S.: Sie brauchen nicht enttäuscht zu sein, wenn Sie nicht selbst an dem Symposium teilnehmen können, denn die Vorträge werden auf Video aufgezeichnet werden.

2 Kommentare zu „Neujahrsgrüße und die Folgen der Eheöffnung

  1. Dies gefällt mir nicht!

    Die Ehe ist ein Vertrag – auf dem Amt, ein Versprechen (oder ein Versprecher?) in der Kirche.

    Sollte eine Familie nicht auf Liebe gegründet sein?

    BEDINGUNGSLOSER LIEBE?

    Wozu werden dann noch Verträge oder Versprechen benötigt? Priester und Standesbeamte?

    Kann das Paar das nicht „selbst entscheidend“ verkünden, daß man ab jetzt gemeinsam den Weg geht?

    Ob für immer und wie lange, wer weiß das schon?

    Und ist das nicht eine Entscheidung, die das Paar selbst treffen darf, ob und wann man sich wieder trennt?

    Liken

  2. „Und ist das nicht eine Entscheidung, die das Paar selbst treffen darf, ob und wann man sich wieder trennt?“
    WER EIN amt, einen priester, bezeugende FREUNDE braucht, soll sie herbeirufen … nicht alle sind bereit zur FREI-HEIT
    WENN
    LIEBE LIEBE IST, dann hält sie e w i g … auch ohne brief und siegel
    NUR
    zwang darf nicht sein, IST contra LIEBE
    sog i

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s