Sawsan Chebli und die „Deutsche Schuld“

„Wenn allein mehr als 600.000 Muslime sogar freiwillig in Hitlers Armee gedient haben sollen, was war ihre Motivation und wie wahrscheinlich ist es, dass einige von ihnen den Weg bis in hohe wichtige Schlüsselpositionen fanden, um islamische Zwecke zu verfolgen und somit für Ereignisse verantwortlich sind, die man der „Deutschen Schuld“ zuschreibt? Man sollte einmal bei Frau Chebli nachfragen. Gott mit uns.“

SoundOffice-PolitBlog


Mal abgesehen von linken oder grünen Kräften sind es auffallend oft Vertreter mit Migrationshintergrund aus der Politik, den Medien, oder Gesellschaft und nicht selten Moslems, die sich intensiv darum bemühen, den Deutschen „Schuldkult“ zu nähren und aufrecht zu erhalten. Doch was für Gründe stecken dahinter?

Ursprünglichen Post anzeigen 1.473 weitere Wörter

Advertisements

Ein Gedanke zu “Sawsan Chebli und die „Deutsche Schuld“

  1. „Für unzählige Frauen in religiös konservativen Gesellschaften ist Freiheit noch immer ein Traum. Es ist höchste Zeit, dass sich die Welt mit den wirklichen Problemen der Frauenrechte auseinandersetzt.“

    Khadija Khan ist eine pakistanische Journalistin und Kommentatorin, die derzeit in Deutschland lebt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s