Migrationskrise wird zur unendlichen Geschichte

 

Klicken Sie hier, wenn die Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.

Berlin, den 12.01.2018

Die Probleme der
Massenmigration weiten sich aus

die Migrationskrise weitet sich aus. Die größten Probleme stehen uns noch bevor. Das von Sigmar Gabriel geführte Auswärtige Amt hat nun damit begonnen, in den betroffenen Botschaften Termine für nachzugswillige Menschen zu vereinbaren »Auswärtiges Amt bereitet bereits Familiennachzug vor«.

Viele Migranten geben sich als Minderjährige aus, obwohl sie es nicht sind. Im Saarland stellte sich heraus, dass 35 Prozent der minderjährigen unbegleiteten Asylbewerber älter als angeben waren. Daher wird ein obligatorischer Alterstest gefordert. Doch dagegen gibt es Widerstand der »Gutmenschen« »Lobbyorganisationen wettern gegen Altersfeststellung bei jungen Migranten«.

Die Kosten für die Migrationskrise steigen und steigen. Unglaublich: Allein für das Jahr 2018 plant der Berliner Senat ein Budget von fast einer Milliarde Euro ein, um rund 45.000 Asylanten und Asylbewerber in Berlin zu versorgen »Berliner Senat: Fast eine Milliarde Euro für Asylanten in der Bundeshauptstadt«.

Besonders unfassbar: »Flucht« per Flugzeug. Viele Migranten in Deutschland wurden mit dem Flugzeug eingeflogen »45.766 Flüchtlinge kamen mit dem Flugzeug«.

Die Auswüchse dieser Politik sind kaum noch zu überbieten. Doch die Mainstream-Medien versuchen es immer wieder, die Story herumzudrehen und eine Erfolgsgeschichte daraus zu basteln. Gut, dass es alternative Medien wie die »Freie Welt« gibt, um einen kritischen Blick auf die Realität werfen.

Bitte unterstützen Sie die Freie Welt mit Ihrer Spende, damit wir weiter unabhängig berichten könnten. Herzlichen Dank!

Weitere wichtige Artikel dieser Woche

Demokraten klammern sich an neue Hoffnungsfigur
US-Mainstream-Medien feiern Oprah Winfrey als mögliche Präsidentschafts-Kandidatin

Ungarn wollen sich keine Parallelgesellschaften aufzwängen lassen
Orbán fordert mehr Respekt gegenüber Ungarn
Unsere aktuelle Umfrage: »Die Kritik am NetzDG von Heiko Maas wächst. Wird das Zensur-Gesetz noch dieses Jahr fallen?« Wir sind gespannt auf Ihre Einschätzung.

Heiko Maas blamiert sich mit einer alten Hassmail
Plötzlich sind alle gegen das Zensur-Gesetz

Wir möchten Sie auch gerne auf unseren aktuellen Themen-Fokus hinweisen: »Deutschland unter der Last der Migrationskrise«

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Ihr

P.S.: Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir neue Computer- und Bildtechnik für unsere Redaktion anschaffen können. 15, 20, 25 oder … Euro. Jeder Betrag hilft. Vielen Dank.


Spende per Paypal
Spende per Sepa-Lastschrift
 
Zivile Koalition
Freie Welt – Für die Zivilgesellschaft
Beatrix von Storch
Beatrix von Storch bei Twitter

Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
Tel. 0 30 – 88 00 13 98 | Fax. 030 – 34 70 62 64
Spendenkonto
DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
http://www.zivilekoalition.de


Diese Nachricht an einen Freund weiterleiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s