Wir wollen nicht vergewaltigt, abgestochen oder geschlachtet werden

SoundOffice-PolitBlog


Wenn in Indien eine Frau einen Heiratsantrag ablehnt kann es passieren, dass sie mit einer Gruppenvergewaltigung für ihre „Widerspenstigkeit“ bestraft und nach der bestialischen Tat von ihren Peinigern den Straßenhunden zum Fraß vorgeworfen wird. Im frauenverachtenden Indien wird nahezu jede halbe Stunde eine Frau vergewaltigt. Indische Politiker leugnen oder verharmlosen das Problem ebenso wie jene im einst zivilisierten Deutschland, wo sich Frauen schon nach bewundernden Blicken über sexuelle Belästigung beklagen. Doch die Bedingungen beginnen auch hier zunehmend weitaus schmerzhaftere Ausmaße anzunehmen.

Ursprünglichen Post anzeigen 291 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s