Pestizide: Ihre Meinung ist gefragt ++ Offener Brief: Atomkraft schneller abschalten ++ In eigener Sache: Wir suchen neue Büroräume …

01.02.2018

Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.

Spenden  |  Fördermitglied werden  |  Über uns  |  Kontakt

Pestizide: Ihre Meinung ist gefragt

Pestizide: Ihre Meinung ist gefragt!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

die EU-Pestizidverordnung verbietet eigentlich die Zulassung von Pestiziden, die „unannehmbare Risiken“ für die Umwelt und der darin vorkommenden Lebewesen darstellen. Trotzdem sind Insektengifte wie Imidacloprid zugelassen. Ein Teelöffel davon enthält die tödliche Dosis für mehr als eine Milliarde Bienen. Grünes Licht gab es auch für Glyphosat trotz der Krebswarnung der Weltgesundheitsorganisation.

Die EU-Kommission möchte nun die europäische Pestizidverordnung reformieren. Das ist auch dringend notwendig. Allerdings ist es keineswegs sicher, dass neue Regelungen für Pestizide auch zu Verbesserungen für Umwelt und Gesundheit führen. Als Teil dieses Reformprozesses befragt die Kommission nun uns Bürgerinnen und Bürger in einer öffentlichen Konsultation: Reichen die aktuellen Vorschriften für Pestizide aus, deren Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren?

Am Ende werden wir eine neue Reform sehr einfach bewerten können: Führt sie zu mehr oder weniger Gift auf den Äckern? Die Konsultation ist der allererste Schritt.

Doch nur wenn die Diskussion über die Reform öffentlich stattfindet, können sich die Interessen der Umwelt und der VerbraucherInnen gegen die chemische Industrie durchsetzen.

Deshalb ist es wichtig, dass sich viele Menschen beteiligen. Machen auch Sie mit!

In unserer aktuellen Meldung finden Sie weitere Informationen und den Link zur Konsultation.

Jetzt aktuelle Meldung lesen

Offener Brief: Atomkraftwerke schneller abschalten

Atomkraft ist ein Hemmschuh für die Energiewende, denn schon heute blockieren Atomkraftwerke die Weiterleitung von Ökostrom. In Norddeutschland hat die Bundesregierung deshalb den Ausbau der Windkraft an Land ganz gestoppt. Bundesweit durften im Jahr 2016 über 3.700 Gigawattstunden Ökostrom nicht erzeugt werden. In einem offenen Brief an Union und SPD fordern wir von der deshalb: „Leitungen frei für Erneuerbare!“

Im Sondierungspapier bekennen sich die möglichen Koalitionspartner zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Dazu muss die zukünftige Bundesregierung aber die laufenden Atomkraftwerke früher abschalten, indem sie die Übertragung von Reststrommengen untersagt. So werden Leitungskapazitäten insbesondere für Windstrom frei.

Mehr dazu lesen Sie in unserer aktuellen Meldung.

Wir ziehen um

In eigener Sache: Wir suchen neue Büroräume

…und möchten Sie um Ihre Hilfe bitten. Unsere bisherigen Räumlichkeiten in der Münchner Landwehrstraße 64a sind uns schlicht zu klein geworden. Denn mittlerweile beschäftigen sich dort hauptberuflich 18 Kolleginnen und Kollegen jeden Tag mit den Themen Umwelt- und Verbraucherschutz. Sie recherchieren, klären auf, organisieren Kampagnen, schreiben Einwendungen oder messen Umweltbelastungen.
Die Mietpreise sind in München extrem hoch, auch für Gewerbeimmobilien. Als gemeinnütziger Verein sind wir darauf bedacht, unsere Verwaltungskosten möglichst gering zu halten. Deshalb hoffen wir, durch Ihre Mithilfe abseits des freien Immobilienmarktes bezahlbare Bürofläche zu einem fairen Preis zu finden.Wir suchen Räumlichkeiten mit einer Größe zwischen 300 und 400 m2 sowie mit ca. 100 m2 Archiv- oder Kellerfläche in München mit guter öffentlicher Verkehrsanbindung.

Bei Hinweisen und Angeboten wenden Sie sich bitte an:
Elisabeth Albrecht
Tel. 089/30 77 49 0
ea@umweltinstitut.org

Vielen Dank!

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Umweltinstitut München

Auf Ihren Beitrag kommt es an
Ob es um die Agarwende oder den Klimaschutz geht: Unsere kritische und unabhängige Arbeit ist nur möglich durch die Hilfe von Menschen wie Ihnen. Wenn Sie sich jetzt entscheiden, uns als Fördermitglied regelmäßig zu unterstützen, schenken wir Ihnen als Dankeschön eine hochwertige Trinkflasche aus Edelstahl. Oder wählen Sie eine andere Prämie aus unserem Programm.
Kivanta Trinkflasche
Fördermitglied werden!
Online spenden!
oder schnell und bequem per

Umweltinstitut München e.V.
Landwehrstr. 64 a • 80336 München
E-Mail: info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s