Rosen-Neu-Werde-Kranz-Gesang

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Rose (Bild: Mi A)

Eine Rose im Winter
suchte verzweifelt im Dahinter
eine kleine Feuer-Stelle
.
Aber nicht „nur-so-auf-die-Schnelle“
sondern eine, in der noch Licht
für eine „Weiter-Wachs-Schicht“
(nicht nur in einem „GeH-Dicht !“)
auf-er-blühen konnte,
wenn sie sich an seiner Glut sonnte

„Hoffnung“ klopfte immer wieder an die Tür,
doch sie blieb dann doch nicht länger bei ihr
um sich zu manifestieren,
sondern schien immer mehr nur „an Gestalt“ zu verlieren.
„Erwartung“ war längst schon verschwunden,
hatte sich nicht mehr an „Hoffnung“ gebunden

Eise-kalt war der Winter

Doch dann ! in der Ferne ein Licht !
Es kam (wie?) von einem „anderen Stern“.
.
Der hatte die Rose wohl gern

Ursprünglichen Post anzeigen 104 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s