Wenn Du wüsstest, wie Banken Dich aufgrund Deiner Unkenntnis abzocken …

Der Mensch - das faszinierende Wesen

Geldschein zum sprichwörtlichen Denkanstoß Geldschein zum sprichwörtlichen Denkanstoß

Den folgenden Text habe ich gerade auf Facebook gefunden und möchte ihn hier zum Draufrumkauen mit einigen ergänzenden Links ins Regal stellen:

Über das Wertpapier ‚Promissory Note‘

Das hat sich seit 1933 bis heute nicht geändert! Du schreibst der Bank eine Promissory Note (Banknote) mit Deiner Unterschrift unter den Kreditvertrag [Anmerkung: abgeleitet von lat. credere = glauben] in Referenz zu Deiner Sozialversicherungsnummer, woraus die Bank dann erst die Erlaubnis hat, Geld aus dem „Nichts“ zu schöpfen, was inkorrekt ist, da sich diese Sozialversicherungsnummer direkt auf die IPN (International Promissory Note) bezieht, die als „bewirtschafteter Fonds – Staatsanleihe“ an Investoren angeboten wurde und wird. Dieser Vertrag (Promissory Note) wird umgehend verkauft und besteht daher nicht mehr als Schuld, die Du zu zahlen hättest — wenn, ja wenn Du es wüsstest. Die Bank macht also mehrfach Profit:

  1. Durch das Wertpapier (Kreditvertrag/Promissory Note), das weiterverkauft wird.
  2. durch die Rückzahlungen, die…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.275 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s